Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

fle C 108 ) # 
rin Stück Land auf dem Kratzenberge gelegen, an die Meistbietenden verkaufen, und sind auf de« 
Garten bereits izzRthlr. gebotten worden, wer nun hierauf ferner zu bieten Lust har, der kann 
sich bey besagten Erben melden. 
17) Nachdem der Bauschreiber, Lieutenant: und Artillerie- Commissanus Hr. Wiederhol) allhier 
sich bewoacn findet, seine so nio- als immobilia jit Helmshausen Amts Felsberg 5 Stunde von 
I-'-. -. 9 1 'J.- .1 *i S ..1 it Grtis.Hl s-i».i itrtfclftst 
ma u.i C .. M .u. vorhanden. 1) in 15 l Acker guten arthaften Landes: 2) in 22-24 Acker des besten 
Wiesenwachses und z) und 4) in 2 schönen beym Hof wohl angelegter- , mit geschnittenen lebendi 
gen Hecken umzogener und einigen hundert allerhand Sorten sehr guten Aepfcl-Bieren-Zwetschen- 
Pflaumcn-Kirsch- und Nuß-Bäume re. Allcenweise bepflanzter- mithin sehr kostbar in den nutzdare- 
sien Stand gesetzter Obst- und feinen Gemüß-Gartens, incl. eines Fisch-Teichs, von 3 - 4 Acker 
groß,nebst)) und 6) in 2en auf dem Hof gegen einander über stehenden nach besterEonvenl-.'.-z ein 
gerichteten gemächlichen Wohnhäusern, auch abgesonderten Schäfer-Hausses, 7) in einer diesen 
oben quer über crbaueten grossen Scheuer von 6 Theilen mit 2Einfahrten und so viel verschlosse 
nen Tresch-Erden, bey welchen zugleich die Schaasstalle befindlich, desgleichen 8) In einem dem 
Brau-Hauß zur bequemsten Communication dazwischen aufgeführten neuen Gebäude an hinlangl. 
Pferde-und Kühe-Stallungcn mit darüber befindlichen doppelten Heu- und Futter-Bodens, so 
dann y) und io)In besondern Schwcine.Stallungen und Gelaß für das Feder-Vieh, auch n) In 
- « « i- L ... /^-i. -E •••*« 4\«f% 11\ iT.**» i»o nrno'n 1 /sViumîL. a..'. « * ... 
de hiermit kund gethan, damit diejenige, welche lnr solche, mciuhve des ausgestellten und be- 
faanitcu Feldes, ein mehreres zu geben, oder auch hrernachst von denen übrigen benannten Mobil- 
Srücken ein- und anders zu erhandeln gesonnen seyn möchten, sich bey Eingangs gcincUcm Ban- 
Artillerie-Commiilario Herrn Wicderhold allster zu Cassel oder in Loco selbst, 
■j) Johann Henrrcy ttinoacy rit -n>iukiis 1 e 1 n «yuup jo m vn tmunfu» Quivuyuui, jauiuyi» vu» 
Hombergischen und Frcudcnbcrgischen Hause gelegen, zu verkaufen, und sind bereits Z55 Nthlr. 
- darauf gebotten, wer nun Lust hat was mehrcrs zu bieten, kann sich bey ihm melden. 
2v) Es soll des Greben Loth zu Wolffsanger seine Hufe Land, worin daß Hang gehöret, so dem 
Herrn Metropolitan Knyrim Zinß- und dem Stift Kaufnngen Zchndbar, ex o/ficio an den Meist-' 
bietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kaun sich in dem dazu ein 
für allemahl auf den zten Junii anberahmtcn Licitations-Termm auf hiesigem Landgericht ange 
ben- Cassel! den i4ten Febr. 1771. 
21) Es soll des Ioh. Wilhelm Ulrich §e ux. modo George Hühner zu Wolffsanger ibr Guth, be 
stehend in Hausser», Scheurcn, Stallungen, und Hoffreyde, 4 n. Zviertrl Hufe Land, 4t u. 1Mù 
tel Acker Erbland und Erbwicsen und Erbgarten, wie auch einer freyen Schäferei) in 200 Stück 
Schafen, exOfiioio an dew.Meistbietenden öffentlich rerkauft werden. Wer nun daraus bieten 
. will, der lärm sich in dem dazu ein für allemahl auf den izten May anberahmten Licitarions-Per- 
ma auf hiesigem Landgericht angeben. Cassell den 3 ifeti Jan. 1771, 
^33) Völl
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.