Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

& ( 84 ) 
^ ftnheit des Lehens zu Merxhausen bey dem Herrn Samt-Vogt Fey erkundigen. Borken der» 
8ten Ianuarn 1770. 
Vigore Commission», J. P. Kehr. 
Lz) Es sollen des Johannes Homburgs nachgelassener Erbe» zu Harleshausen folgende Grundstücke, 
sls i)Hanß- und Hofreyde am gemeinen Wege gelegen, 2) z Hufen Land, so Gnädigst. Herrschaft 
zinß-und zehndbar, 3) z Acker Erbwiese den Sachsen Heiligenberg genannt, 4)2 Acker die Miesch- 
-viese genannt, 5) 4 Acker beym Molkenborn, 6) i und i halb. Äcker die Sauerwiese genannt, 7) 
lFüns Acker die lange Biese genannt, 8 ) 4 Acker die alte Breite genannt, 9) 1 Acker Erbland der 
Dischoffs-Acker genannt, 10) Ein Acker Erbland auf der Mieschebreite, n) 5 Acker auf dem 
Rothenberge, 12) 611,1 halber Acker daselbst, iz) 11 u. 1 halber Acker im Hartfekde auf der 
Mondschrabe, 14) 14 Acker im Fladigenfelde hinterm Osterberge, 15) 2 Acker im Hartfelde, 
,6) 2 Acker im Geilhäuser Felde, 17) 1 Erbgarten 1 Acker groß, 18) 3 Acker Wiese der Tas- 
Pell genannt, ,9) 1 tmb * halber Äcker die Bergwiese genannt, und 20) 2 Acker die Trenkewiese 
genannt, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nuu darauf bieten 
will, der kann sich in dem dazu ein für allemal auf den 5ten April schierskünftig anberahmten Li- 
citations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 25^« Jan. 1770. 
F. ^5* Landgericht daselbst. 
L24) Es soll der Holzschusche Gasthoff Stadt Stockholm genannt althier in der Mrktelgaffe an der 
Untersten Endtengassen Ecke und der Metzischen Behausung gelegen, von Obrigkeit und Amtöwtt 
gen an den Meistbietenden verkauft werden, wer nun darauf bieten will, kann sich Donnerstags 
den zten May schiersknnstig, als welcher ein für allemahl pro Termino darzu bestimmt ist, vor 
hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebott thun, und auf den letzten 
Glockeuschlag derer-2 Uhr der ohnfehlbaren Adjndication gewärtigen. CassAl den 7ten§ebr. 177c». 
Ex Commissione .Senat. I. F. Koch, Stadt-Secrekarinr. 
25) Es soll des hiesigen Bürger und Schnhmachcrmstrs Christian Bachmanns Behausung allhier 
in der Mittelgaffe an den Wollen -Kämmer Elias Dunk gelegen von Obrigkeit und Amtswegen an 
den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, kann sich Donnerstags d. roten 
May schierskünftig, als welcher ein für allemal pro termino dazu bestimmt ist, vor hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, seinGebott thun und auf den letzten Glocken- 
schlag derer 12 Uhr der ohnfehlbaren Adjndication gewärtigen. Cassel den TtcnFebntar. 1770 
Ex Comm. Sen. I. F. Koch, Sradt-8screr. 
26) Es sollen des gewesenen Regimentsquartiermeister Kolben folgende zu Dollmarshausen gelegene 
Grundstücke, als i) Hauß,Hofreyde,Scheureund Stallung anWasmuth PferfchenRel. ».Henrich 
Scheffer gelegen, 2) 2 zehndsreye Hufen, bestehend in 72 u. 3 viert. Ack. 4 Ruthen. 3) 3 viertel Hufen 
zehndbar bestehend in 29 und 5 sechzentheil Acker, 5 und eine achtel Ruthe, 4) eine 
Dienst - und zehndsreye Hufe, so in 23 und 5 achtel Acker 2 und 1 Viertel Ruthe 
bestehet, 5) r zehndbare Hufe, bestehet in 38 und i achtel Acker, 2 und 3 viertel 
Ruthe, Ungleichen Erblanderey, 6) rv und 3 achtel Acker 3 und 5 achtel Ruthe zehndbares Erb- 
land 7) 4 und 13 sechzentheil Acker 9Ruthen zehendfreyes Erbland, 8) 30». u sechzentheil Acker 
8 und 7 achtel Ruthen Erbwiesen, 9) 2 Acker 6 Ruthen Erbgarten; ex officio den Meistbieten 
den öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bitten will, der kann sich in dem darzu ein für 
allemal ans den 26ten April anberahmten Licitatious - Termin auf hiesigem Landgericht angeben. 
Cassel den 26ten Jan 1770. f. H. Landgericht daselbst. 
.5»7) Nachdem Weyland des Goldfabricanten I. P. Descoudres nachgelassene Wittib und Erben ge 
sonnen sind, ihr gemeinschaftliches auf hiesiger Ober-Neustadt in derKönigsftraßen zwischen Sr. 
Excellenz dem Herrn Ober Cammerherrn v. Wittorff und dem Hrn. Regierungsrath Knchenbecker 
gelegenes Wohnhaus mit Hintergebäuden, Garten, und sonstigem Zubehör freywittig gegen haa 
re Cassa mäßige Bezahlung an den Meistbietenden zu verkaufen, und des Endsauf ihr Nachsuchen 
teiißimis Ucittcioais mi Donnerstag den 29ten Mart. 2. c. von Comrnißions wegen hierdurch an 
her
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.