Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

H ( so? ) K 
geschlagen hat, vor hiesigem Stadtgerlchte sein Gebott thun, der Meistbietende aber bes würktir 
chen Kaufs theilhaftig werden, und der gerichtlichen Adjudicaron gewärtig seyn könne- Eschwegt 
den ztcn Novcmbr. 1770. 
Fürst!. Heßisches Stadtgericht, Schneider. 
.21) Ein nahe vor der Stadt Cassell gelegenes, vollkommen ausgestelltes, und mit denen nöthigen Er/ 
sordcrnisien versehenes Freygut!) stehet aus der Hand zu verkauffen, oder gegen annehmliche Sr< 
cherheit auf Petri Tag zu verpachten. 
VermLerh - Sachen. 
r) In des Herrn Hof- und Ober-Chirurgus Wegehausen seinem Hinterhause in der Castenalsgaffe 
sind zwey sehr bequeme Etagen vor kleine Haußhaltungen, bestehend jede in Stube und Cammer, 
Holzstall, Küche und verschlossenen Gang zu vermiethen, können sogleich oder Ende dieses ^ahr 
bezogen werden. . • 
ä) Es ' sind vor dem Schlosse in Rro. 192 folgende Etagen, als in der ersten Etage, eine Stube, 
Kammer, Küche, nebss Keller und Pserdestall, hintenaus eine Stube und zwey Kammern; in der 
dritten Etage- eine tapezierte Stube, Kammer nebst Küche, hintenaus eine Stube, zwey Kammern, 
sogleich oder aus Ehristag zu vermiethen, und sich deshalben bey dem Schwerdfegek Hcidemuller 
in der Fischgasse zu melden. ^ 
3) In des Herrn Registrator Ctaubsands an der Drüdcrkirche gelegenen Wohnhauß, ist auf runftt- 
ge Ostern eine Etage im Zten Stockwerk, bestehend in 2 Stuben, 2 Cammern, eener Küche auch 
Keller und Boden, zu vermiethen. 
4) In Nr. 9. in der obersten Gasse ist die erste Etage mit Meubles einzeln oder zusammen zu ver- 
miethen. 
5) Es hat die Wittib Knmmelin ans dem Pferdemarkt in der zweyten Etage eine Stube und Kam 
mer mit Meubles-sogleich zu vermiethen 
6) Der Rathsverwandte Herr Kretschmar hat in des verstorbenen Barraquen-Commißarii Albus 
Hause vor seine Curanden in der zweyten Etage zwey meubljerte Stuben und 2 Kammern sogleich 
zu vermiethen. 
7) Auf der Oberncustadt Nr. 54. in derFricdrichsstrasse ist eine ganze Etage, bestehend ans 2Stm 
den, 2 Kammern, 2 Küchen und Alcoven nebst Stallung vor 4 Pferde zu vermiethen, und kann so, 
gleich oder auf Ehristag bezogen werden, das weitere ist bey dem Schumachermcister Dröckelmann 
zu vernehmen. 
r) Es will die Wittib Folenien in ihrem Hause in der Unterneustadt etliche Logis, be 
stehend in Stuben, Kammern, Küchen, Kellern und Platz vor Holz, alles verschlossen jährlich oder 
Monathlich vermiethen. 
9) In Nr. 25z.. sind 2 Etagen auf Christag zu vermiethen. 
personen, so Dienste suchen. 
r) Ein Mensch welcher schon bey Jahren, und im Kochen wohl erfahren ist, suchet Dienste als Bes 
dienter. 
2) Ein Mensch so schon mehr gedienet und mit guten Attestatis versehen, suchet Dienste als Kutscher 
oder Reitknecht. 
Z) Ein junger Mensch von honetter Familie, welcher im Rechnen und Schreiben sich grübet, suchet 
als Schreiber anzukommen. 
4) Ein Madqen so schon mehr gedienet und mit guten Attestaten versehen, auch mit Kochen und son 
stiger Haußarbeit gut umzugehen weiß, suchet sogleich in Dienst zu gehen. 
5) Eine Magd so schon mehr gedienet und mit guten Attestaten versehen ist, suchet um Christag in 
Dienst zu gehen. 
-) Eine Frauensperson so schon bey Jahren, sticht in eine stille Hanßhaltnng als Köchin und Haußs 
hallerin Dienste, und kann wegen ihrer bisherigen treuen Aufführung Arrärs xroàiren.'
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.