Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

H- ( eo 6 ) # 
7) Es sollen die von Hans Wilhelm Seitz zu Epterode herrührige ihalb Köther Guth, bestehend 
ans Hauß und Hof und zugehörigen Gebäuden, auch dahinter befindlichen Gartens, sodann ein 
Stück Land hinter den Stöcken der Hof genannt, ein Stück Land und Wiesen auf der Molckem 
wiesen, ein Stück Land auf dem Fitz Land, eines auf dem Exberge, eine Wiese die Vruchwiese, 
rin Triesch ans der Breiten Hecke und sonstiges Zubehör, in lerminoDienstag denken Dec. a.c. 
von Obrigkeit und Amtswegen an den Meinstbietenden gegen baare Cassenmaßige Bezahlung ver 
kauft werden, und können sich diejenige, welche solches zu erstehen willens, gesagten Tages Dien- 
stag den 4ten Decembris von früh 9 bis Glocke 12Uhr auf hiesiger im Closter Wilhelmi befindli 
chen Amtsstube erscheinen, ihre Gebott thun, und des Zuschlags gewärtigen. Witzenhansen den 
i9ten Septembr. 1770. 
I. L. Motz. * 
8) Mittewoche den ztcn Decembris 3. c. soll das von Conrad Meywirth zu Epterode herrührige g?? 
schlofsene ihalb Köther Guht, bestehend aus Hauß und Hoff nebst zugehörigen Garten und Ger 
bänden, eine Wiese im Quehrenberge, ein Stück Land das Fitz Land und sonstigem Zubehör, aus 
geklagter Schulden halber an den Meinstbietenden gegen baare Cassemnaßlge Bezahlung verkauft 
werden. Liebhabere können sich also in angesetztem Tage Mittewoche den zten Decembr. a. c. von 
früh 9 bis Glocke 12 Uhr ans hiesigen in; Closter Wilhelmi befindlichen Amtsstube melden, ihr 
Gebott thun und des Zaschlags gewärtigen Witzenhausen den 19reu Septemb. 1770. 
. I. L. Motz. 
9) Es wollen die Erben der verstorbenen Frau Geh. Cammer,Räthiy Vultejus ihre Behausung da; 
hier im Weiffenhof, wobey Stallung, ein Garten und Scheare und auf letzterer noch eine Wohnung, 
befindlich ist, imgleichen einige Orangenbäume, und allerhand Meubles ans. der Hand 
verkauffen, und sind auf die Behausungen bereits 5500 Rthlr acbotteu worden, wer nun 
ein mehreres dafür zu geben oder sotbane Behauffung zu miethen, als auch ein oder anderes von 
den übrigen Sachen zu kaufen Lust hat, kann sich in besagtem Hanse melden, obige Stücke bese- 
- hen, und die weitere Conditioncs vernehmen. 
xo) Es ist auf des Herrn Amt-Schultheiß Möller zu Brotteroda sein alhier in der. obersten Gasse am 
Zweren Thurm gelegenes Wohnhauß über voriges Gebott derer 28)vRkylr. 2; Rthlr. mcyr, also 
nunmehro 2875 Rthlr. geborten worden; Wer nun eni mehreres zn geben Willens ist, der wolle 
sich bey dem Herrn Registmor Stoppe! in besagter Behausuna melden, wobey annoch zur Nach, 
' richt dienet, daß nicht nur ein ansehnliches Capital auf dem Hause stehen bleiben kann, .onderrr 
auch daß nach nunmehro geschehener Demolition des Walles ein ansehnlicher Platz zmn Hosrannr 
gnädigst zugestanden worden. 
ji) Es wollen die Dnbreischen Erben ihre Eckbehauf.mg alhier auf dem Gouvernements-Platz m 
dem Kürschner Kurckyausen gelegen, ans das mehreste Gebott verkaufen, Wer nun darauf zn bie 
ten Belieben hat, der wolle sich Mitwochs den 5ten Decembr. schierskunftig Morgens um roUhr 
in obbejagter Behausung einsinden, und sein Gebott thun, da dann der Meistbietende sich deS 
Zuschlags zn gewärtigen hat. Es dienet zugleich znr Nachricht, daß keiner von denen Erben die 
ses Hauß kwistich übernehmen wird, und kann die Halbschied des Kaufgeldes darauf stehen bleiben» 
X2) Es soll die dem Eckebrechr Antenbrrnck und dessen Ehefrau zu Ober-Elsungen zustehende halbe 
Huffe Land so in nachfolgenden Stücken bestehet: als i) ^viertel Acker auf dem Bocksfeld, ein 
Wendeling. 2) ihalber Acker daselbst an Johannes Gerhalt. 3) rviertel Acker Garten im 
Haußdorn an Ioh, Henrich Schneider. 4) Mertel Acker in der Landwehr an selbigen. 5) ihal; 
der Acker aus der Stieffinutter, so ein Wendeling. 6) : halber Acker ans die Trifft stossend, arr 
Ioh. Henr. Wiegand 7) i halber Acker am Zierenberger Pfad, an Ioh. Christ. Waßinnth. 8) 
ihalber Acker vor dem Berge an Johann Philipp Damms rel. her. Wolferfrld. 9) «halber Acker 
am Fußpfad am Greben Müller. 10) ,halber Acker auf der Taufe an Ioy. Henrich Schneider. 
11) zviertel Lcker auf dem Ereutze an selbigen. 12) ^viertel Acker am breiten Wege. 13) ivier, 
tcl Acker am Baumwege. Niederfeld, 14) i halber Acker im Ammelbick ain Psarr - Lande. ^5) 
xviertel Acker daselhsten an George Brunst, r6) ^viertel Acker noch daselbst an Christoph Wie- 
gandt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.