Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

V 
H- ( 572 I 
Liten Novembr. s. e. Sodann 4) Einer vor dem Weser-Thor gekegenen Crbwiese, a 1 n. irftchr 
zehntel Acker z Ruthen ein Anwänder auf denen Trieschern an der Herrschaftlichen Wiese. 5) 
Res vierten Therls Zehenden vor dem Dorff Ersten Amts Zierenberg, so in denen Jahren 1750 bis 
1756 jedes Jahr pro 42Rthlr. verpachtet gewesen.. 6) Fünf Viertel halb Korn und Hafer Frncht- 
refalle, jo Wasmnth Mogge zu Ersten Amts Zierenberg frey nach Caffell jährlich lieffern muß; aus 
Mittwochen den 28ten Novembr. 7) Zwey Viertel zehen und eine halbe Metze Korn und drey 
Viertel drey Metzen Hafer Frnchtgefälle, so Oswald Hösters Erben zu Liebenau jährlich liefern 
müssen. 8) Vier Viertel halb Korn und halb Hasser Fruchtgefalle, so Conrad Schüsler zn 
Wolffsanaer frey nach Caffell lieffern muß. 9) Zwölf Viertel, vier Metzen halb Korn und Hasser 
Fruchtgefälle, so vier Einwohnere zu Harleshausen frey nach Caffell lieffern müssen; auf Mittwo 
chen den 5ten Decembr. Terminus subhastationis anberahmt worden ; Als wird solches allen denen, 
Welche von sothanen Stücken das eine und andere zu erstehen gesonnen, zu dem Ende hierdurch be 
kannt gemacht, damit sie sich in den vorbemeldeten Tagen Vormittags 9 Uhr ans Fürst!. Regierung 
«infinden, ihr Gebott thun und der Meistbietende gegen zu leistende baare Zahlung in Louisd'or zn 
5 Orth kr. der Adjudkation gewärtigen mögen. 8ign. Caffell den 9ten Qctob. 1770. 
I. H. Motz Negier. 8ecretariu5, Vigore Commission«?.. 
*4) Es wollen die Herren Gebrüdere Neinück alhier ihre gemeinschaftliche Behausung, welche in der 
Mittclgaffen ander verwittibten Frau General Fruchtschreiberin von Ende gelegen und durchaus 
Mit Tapeten und überall mit Schränken in denen Wanden, besonders auch aus dem Gange 2ter 
Etage mit zwey befestigten Nußbaumen Kleider- und Zeug-Schränken versehen ist, imgleichen ihren 
Sartén, welcher zusammen 1 u. zachtel Acker hält, zw:schen des Kaufmann Rausch Erben und des 
Kaufmann Bindernagel am Claußwege vor denk Holländischen-Thor belegen, wie auch ihre ge 
meinschaftliche zwey Wiesen, wovon eine vor dem Holländischen Thor, zwischen Conrad Reuther 
Und Johann Wasmuth zu Rothenditmol, i u 1 achtel Acker i Ruthen haltend bey der Herrschaft 
lichen Ahnewiesen, die andere aber i u «halben Acker 7U. «halben Ruthen haltend zwischen Chrft 
lstian Aschermann und Jacob von Dohren Erben vorder Unterneustadt imHellciverth belegen, frel)- 
rvillig an den Meinstbiethenden verkauffen, und sind auf das Hauß 2oooRthlr. auf den Garten 
^ooRthlr. und auf die zwey Wiesen 26oRthlr. in Caffageld gebotten worden,. Wer nun em 
rnehreres zu gebe» gesonnen, kann sich bey denenselben melden und bey fernern annehmlichen Gtt 
tott sich Kaufs versichern, und dienet zur Nachricht, daß Die Herrn Interessenten so thaue Grund» 
stücke nicht selbst behalten wollen. 
,5) Der Ludwig Müller znWehlheyden ist Willens sein neuesWohnhauß nebst Garten mit der daz« 
gehörigen Wirthschaft aus der Hand zu verkaufen, wer dazu Lust hat, kann sich bey ihm daselbst 
melden. 
16) Es soll Schulden wegen des Johannes Krucks Ehefrauen zu Germerode Mahl-Mühle sautt Hof- 
reyde, Scheure und Garten in der Gassen an Christoph Schultze zu Germerode gelegen, Freytag- - 
den 2zten Novembr. vor hiesigein Amr an den Meistbietenden verkauft werden. Da nun darauf 
bereits 450 Rthlr. gebotten worden, und sothaner Verkauf zu jedermanns Wissenschaft konnne» 
möge: So wnd dieses dem Publico zu dein Ende bekannt, daß wer vor sothaue Mühle und Zu 
behör em rnehreres zu geben gesonnen, sich in praefixo vor hiesigem Fürst!. Amt anmelden, von 
10 bis «2 Uhre sein Gebots thun nad der Meistbietende der Löchäkarioli ohnsehlbar gewärtige» 
soll. Abterode den «2ten Oct. 177s. 
F H. Amt daselbst. 
17) Es sollen des Job. George Höbmanns zu Frommershausen folgende Grundstücke, als eine halbe 
Hufe Land, so gnädigster Herrschaft Dienst- und Zinßbahr, dem Simmershausser Prediger aber 
f ehendbahr, und Hauß und Hofteyde an Joh. Henrich Range gelegen, ex Officio an den Me «st 
iftenden öffentlich verkauft werden- Wer nun darauf bieren will, der kaun sich in dein dazu ei» 
für allemahl auf den roten Decembr. schierskünstig auberahiirten Cicicarions-Termin aus hiesigem 
HMssttichr gngeb^^ Caffell den 4ten Ottohr, 177°* 
§. H. Lqndgelicht daselbst. 
Vif
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.