Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

«- ( 430 «- 
2) Auf d'em Gradea nahe beym Schlosse, ist eine tapezierte Stube Mit Meubles, bey der allenfalls 
. noch eine Kammer gegeben werden kann, vor eine ledige stille Manns- oder Frauensperson zu ver- 
miethen, und kann in Zeit von 4 Wochen oder zu Michaeli bezogen werden. 
3) Bey dem Metzgermstr. Hildebrandt auf dem Graben ist ein Logiment drey Etagen hoch bestehend 
aus einer Stube, Kammer, Küche und Holzboden auf Michaeli zu vermiethen. 
4) In dem Hause Nro. 699. auf dem Markt ist eine Etage 2 Treppen hoch, bestehend, in 
2 Stuben, wovon eine tapeziert, 4 Kammern, nebst Küche, Holzstall und Verschlag im Keller 
zu vermieden, und zu Michaeli zu beziehen. 
5) Es hat der Kaufmann Herr Emmermann die oberste Etage in feiner auf dem Gouvernements- 
platz belegenen Eckbehausung auf Michaeli zu vermiethen. 
6 ) In einem gewissen Hause auf dem Graben, nahe beym Schloß, ist ein bequemes Logis vor 
ledige Manns-oder Frauens-Persone», auch allenfalls vor eine kleine stille Haußhaltung auf 
Michaeli zu vermiethen. 
7) In der Oberstengasse m Nr. >5. iss die erste Etage, bestehend in drey Stuben, z Kammern, 
Küche, Keller und Platz zu Holz, auf Michaeli zu vermiethen. 
8) Auf der Oberneustadt Nr 97. bey der Frau Kriegsräthin Willen, sind 2 Etagen mit oder ohne 
Meubles zu vermiethen, wo die eine sogleich, und die andere auf Michaeli können bezogen werden. 
9) In der Mittelgasse Nro. 109. sind in den zwey untersten Etagen, 3 Stuben, wovon 2 tapeziert, 
verschiedene Kammern nebss Küche, Keller, Platz vor Holz zu legen, auch der Mitgebrauch der 
Rauchkammer, sogleich oder auf bevorstehenden Michaelis zu vernnethen, und können die Liebhabe- 
re sich bey dem Herrn Registrator Hundeshagen tu der Simonischen Behausung melden 
10) Beym Feldwebel! Wickmann in Nro.491. sind zwey Logimenter an stille Haußhaltnngen zu 
vermiethen, und auf Michaeli zu beziehen, wovon das erste eine, und das 2te zwey Treppen hoch. 
i l) Bey der Witwe Kleyenstäubern auf dem Töpfenmarkt ist eine Stube, Kammer und Küche auf 
dem Erden, zu Michaeli zu vermiethen. 
12) Der Rathsverwaudte Herr Kretschmar hat als Curator derer Albusschen Kinder in deren Be 
hausung bey der grossen Kirche die belle Etage, bestehend aus zwey Stuben, davon eine tapeziert, 
nebst einer Kmumer auf instehenden Michaeli zu vermiethen. 
iz) Bey dem Schreinermstr.Seelig in der Blinkstrasse ist eine Etage zu vermiethen, und auf Mi- 
chaeli zu beziehen. - 
T4) In der untersten Marktgasse in einem gelegenen Haufe iss eine Etage, bestehend in 4 Stuben , 
worunter 3 tapeziert, 4 Kammern, eine Küche, verschlossenen Keller und Holzstall auf vorstehen 
den Michaeli, wie auch noch eine Etage, bestehend, in 2 Stuben, wovon eine tapeziert, 2 Kam 
mern, einer Küche und Holzstall mit oder ohne Meubles auf vorstehenden September zu vermiethen. 
15) Auf dem Markt bey dem Gürtlermstr. Forstmann ist ein Logiment zu vermiethen, und kann auf 
Michaeli bezogen werden. 
16) Es ist nahe an dem Töpfemnarkt auf künftigen Michaeli eine Stube und Kammer vorn 
heraus, nebst eurer K' be, noch einer Kammer hintenaus und Platz zu Holz, an zwey ledige 
Personen zu vermiethen. 
17) Än der Wittib Folenien Behausung in der Unterneustadt ist ein Logis zu vermiethen, und 
kann auf Michaeli bezogen werden. 
i8> Es hat die Frau Archivaran > (£rcf in ihy ch auf dem Pftrdcmarkt habenden Brauhauß eilt 
Logis zu vermiethen. 
19) In dem Dubreischen Eckhause auf deut Gouvernementsplatz, stehet die unterste Etage, bestehend 
aus 2Stuben, Kammern, Küche, Keller, Boden und Hofraum künftigen, Michaelis zu ver- 
miethen. 
Lv) Der Herr Zollverwalter von Ende, will nunmehro die in feinerm der Müllergasse gelegenen Der 
Anhäufung befindliche ganze Etage init allemZugehör an Stallung, Keller und Boden, so des Hoch- 
vv-W. Prinzen von AnhaltjDurchl. inne gehabt, an eine stille Haußhaltung, auf künftigen Michaeli 
dochohne Meubles hinwiederum vermiethen. . -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.