Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

Ä- (3$) :K 
mittags zuRathhauß zu erscheinen, ihre Credita und Forderungen tehörig zu liquid»- 
ren und mit denen Curatoribus gütliche Handlung zum Vergleich zu pflegen, in des. 
sen Entstehung aber fernere rechtliche Erkänntniß zu gewärtigen. lHersfeld den rtm 
Dec. 1769. Fürstl. Heßksches Stadtgericht daselbst. 
5) Demnach auf Ansuchung einiger Creditoren der Concurs-Process gegen des allhier 
verstorbenen Gchnmmachers Constantin ZikedratS nachgelaffeite Wittib u. Kinder v. 
Gerichtswegen erkannt und terminus peremtorius ad liquidandumcredita aufDon- 
nerstag den tten März schierskünstigen -77osten Jahrs anberahmr worden: Als 
wird solches zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, damit alle diejenigen, so an er- 
meldter Zikedvatischen Wittib und Kindern einige Forderungen zu haben vermeynen, 
sich alsdann Vormittags auf hiesigem Rathhaus entweder in Person od. durch genüg 
same Bevollmächtigte melden u. jene behörig l-quidiren, auch darauf rechtlicher Er 
kenntniß gewärtigen mögen, mit der ausdrückt. Verwarnung, daß diejenigen, so als 
dann nicht erscheinen, mit ihren habenden Forderungen präcludirt werden solle«. 
Hersfeld d..i8ten Dec. 1769. 
Fmstl. HeßischeS Stadt Gericht daselbst. 
6) Nachdem über des hiesigen Kaufmann lean Hugues u. dessen Theftauetr Vermögen 
der ConcurSprocess erkannt u. des Endes Terminus zu Versuchung der Güte auf d. 
Dienstag d. zten April -770 pcäflgirt worden ist: Als werden alle ukrd jede des Jean 
Hugues bekannte u unbekannte Creditares hiermit edictaliter und peremtorie citirt 
Zn obbemeldten lermma d. Vormittags entweder in Person , oder durch einen auf 
den zu versuchenden gütlichen Vergleich lpedaliter mit bevollmächtigten Mandatariumt 
auf hiesigem Stadtgericht zu erscheinen, ihre Forderung gebührend zu liquidiren, die 
Güte zu pflegen, und darauf echtl> Bescheids-oder aber inAusbleibungssall der gänzl. 
Abweisung v. diesem Cancurs gewiß zu gewärtigen. Hoffgeismar d. ?ten De- 
eembr. » 769 . 
Fürstl. Heßisch. Amt u. Stadtgericht daselbst. I, I. Biedenkap. 
Verkauf - Sachen. 
r) Es sollen des Johann Martin Ferenkerg zu Bettenhansen folgende Grundstücke als, i) r«.i hal 
ber Acker Erbland , beym Crnmbacher Stege -am Siechenlande. 2) 2 Acker im Forstfelde, an 
dem Verwalter Schreiber. 3) 1 Acker daselbst an Conrad Schram gelegen , ex officio an den 
Meistbietenden öffentl. verkauft werdenwer nu.r darauf bieten wil, der kan sich in dem dazu ein 
für allemahl auf den i2ten Febr. a. f, anberahmten lidtatieng Termin auf hiesigem Landgericht 
-ngeben. Caffel den 22ten Nov.. 1769.. 
Fürst! -Kess Landgericht dssl 
H) Weilen der Herr Regiments-Qnartirmeister Kehr zu Eringshansen sein erkauftes und nun 63 Jahr 
besessenes Erbguth „ wegen seines 94 jährigen Alters, auch aus andern erheblichen Ursachen nicht 
länger mehr bestreiten kann, so ist er gesonnen dieses Gnth, bestehend 0 in einer Hoftcyde niit 
einer Mauer umgeben, und 6 Gebäuden. 2) In einem Garten hinter Dem Hanß von 8 Acker, 
g) In einem Garten darneben von ein und einen halben Acker. 4) In 150 bis 60 Acker Land. 
5) In ohngefahr 24 Acker Wiesenwachs, 6) In einer. Waldung von 30 Acker, worinnenzu 
Mastjeiten so Stück Schtveme fett gemacht werden können ; und anderem mehr,zn verkaufen: wer 
dazu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.