Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

c 28 z ) :K 
erhalten, und letztere nach Belichtn selbst in Augenschein nehmen. Casse! bai < 5 t«m May 
,770. 1 , P. Krasse, Actuarius Gommislionis. 
13) Be») betn Kaufmann Herrn Strabe» sind noch einige Kauf-Loose zür nten Cassel. Lotterie, 
4terClasse » 4 und ihalbcnRthlr. zr» haben. 
Besonderes 
,) Es sollen dem Vernehmen nach, seit kurzem falsche gegossene CHu»sächsische Species-Thaler, und 
dergleichen Zweydrittel-Stucke zum Vorschein gekommen und daran hauptsächlich zu erkennen seyn, 
daß 2) dieselbe keinen mocluUrren Rand, wie die achte Species-Thaler und Zweydrittel-Stücke 
haben und . . 
b) darauf die Schrift durch den Guß nicht so scharf, wie bey denen achten, expnmirt, sodann 
c) das, was bey letzteren blank, bey jenen unächten »natt und grießlicht, besonders aber das 
Portrait lvchericht ist, auch übrigens 
d) denen gerechten in der»» justirten Gewicht gar nicht gleich, sondern um ein merkliches leich 
ter sind. Man hat dahero dem Publico solches zur Nachricht und um sich vor deren Auneh 
muug in Acht nehmen zu können, hiertnit bekannt machen »vollen. Cassel! den sten May- 
- 1770. Fürst! Hess. Münz - Directorium daselbst. 
Gelehrte Saàu 
1) Der ztvcyte Theil der Sammlung fürstlicher Hcßischcr Landesvrdnungen rc. ist nunmehro auf 
10 Alphabet, 3 und 1 halben Bogen in Verlegung des Buchbinder Johann Nicolaris Seibcrt mit 
Lüdickeschen Schriften abgedruckt. Die ersten drey Blatter- licffm» den Titu! mib cinc^ abermah 
lige Dedicativa, »nit welcher dieser Theil den» gnädigsten Landes-Herrn »mterthanigst überreichet 
wird; i i Bogen den Vorbericht, der zu Erläuterung verschiedener Puncte dienen soll; 14 und 
ihalbcn Bogen das chronologische Verzeichnis derer in gedachtem zweyten Theil bchndlichrn Ma 
terien und Unrständc, sodann ^Alphabet, 5 und 1 halben Bögen 153 nume»irte Landes-Ordnun- 
- gen und Ausschreiben re. so vom ten Innii 1627. bis in das Jahr 1^70 unter der Regierung 
Wilhelm! V. VI. »mb VII. Tt’QflttQCn, ncmlich von Nro. CLXXJX. bis CCCA<\>i , buches Cittì 
schlhesirch, ohne diese nie-cn stiegen , welche hin- und wieder eingeschaltet sind, mitgerechnet, am 
Ende erfolget ein Register, welches 1 Alphabet > nd 17Bogen einnimmt. 
Da viele derer Her ren, die sich anfänglich als Pränumeranten angegeben, in der Folge mit 
dein Vorschuß sehr zurückgeblieben sind, und der Verleger dadurch in den Umstand gesetzt worden, 
in welchen» er mit schweren Kosten Papier und Drucker lohn bezahlen, mithin neben dem wirkli 
chen Verlttg auch für sie praemimerircn müssen, dieses aber zu seinem völliger» Ruin nicht länger 
ausstehen kann: So ist er drrmühlen nicht gewillet, rem dritten Theil mehrere Exempkuia für 
die Herrn Prchiumeranlcn abdrucken zu lassen, als auf welche der angefangene Vorschuß »wirklich 
erfolget. ~ - . 
Diejenigen Herren, denen an den» ganzen Werk und zumahlen an denen Verordnungen, wel 
che unter Caroli !. Fridetici I. Wilstehni VIH. und Friederici ij. alo» würdigste n Regierungen 
ergangen, gelegen, sönnen nicht nur den völligen Rückstand von» ersten und zweyten Theil, son 
dern auch das erste Alphabet vom dritten Theil gegen respective Restitution der Auslage und fer 
neren Vorschuß bey gedachtem Verleger Buchbinder Johann Nicolaus Serben ans de»»» Brinck 
al hin abholen lassen und der eifferigen Fortsetzung dieses Werks versichert leben. Cassel ben ite«' 
Tag May 1770, . 
Bücher, so zu verkaufe«. 
i) Bey dem Buchhändler Hrn. Valescur am Steinwehe ist ein gedruckter Cctalogus von Theolo 
gisch- Juristisch- Medicinisch- und Historischen- Teutsch- Französisch- und Lateinischen , auch eini 
gen Italiänischen Büchern ohnentgeliirch zu haben, welche den iitcnZrmii <. und vlger.de Ta 
ge in des Hrrrn Dilliirgs Behausung auf dem Markte Nro. 674. ssiecur, veraucliovrret werden 
sollen. 2) Bey
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.