Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

«- (217) » 
1 
vor Holz zu lege« zu vermiethen, auch kan allenfals noch^ i neu 'tapezirte Stube mit einem Alkoven 
in der zttn Etage, dabey gegeben werden. 
10) Ein Pfarrgarten an der Mohnbach ist zu vermiethen. 
11) Es hat Jemand einen Gatten vordem Leipziger Thor auf den Schwanwiesen bey dem Waldayer 
Pfad zu vermiethen. 
Personen, so Dienste suchen. 
1) Ein junger Mensch welcher in der Handlung erfahren, und mit guten Attestaten versehen, sucht 
Condiri»» bei) einem Kauffmannwelcher mit Ellen-Waaren handelt. 
2) Eine Frauensperson sucht Dienste als Kammerjungfer oder als Haushälterin. 
3) Ein verheirateter Mensch von zo Jahren, welcher einerOeconomie vorzustehen imStande, dabey auch 
in der Gärtnerey erfahren^ sucht Dienste als Hausverwalter in- oder ausserhalb Cassel. 
4) Ein Mensch von 20 Jahren so gut srisiret u. schreibet auch bereits verschiedene Jahre in Diensten 
gewesen u. wegen seines Wohlverhaltens gute Attestate aufzuweisen hat, suchet als Laquay wieder- 
um sogleich in Dienst zu kommen. r 
Notificaciones vori allerhand Sachen. 
1) Nachdem zum Verkauf derer zur Verlassenschaft des verstorbenen Reg. krocursroris Notarius ge 
hörigen Bücher Terminus Commissionis auf den 2Z ten hujus anberahmt, und das Verzeichniß dar 
von bey mir einzusehen, oder auf Verlangen zu communiciren stehet: So wird solches den Bü-^ 
cher-Liebhabern zu dem Ende hierdurch bekant gemacht, damit sie sich bemeldten Tages Nachmit- 
tags 2 Uhr in der Brauerischen Behausung in der Mittelgaffe einfinden und was ihnen von obge- 
-achtem Büchervorrath anständig, Auctionis lege erstehen können. Cassel den uten April 
1770.I. H. Motz, Reg. Secretarius, Vigore Commissionis. 
2) Es ist zwischen hier und Münden ein Gewehr meinem ledern Futteral verlohren gegangen, wer 
solches gefunden, wolle es dem Kaufmann Hrn. Ellerhorst in Münden gegen einen guten Rekompens 
zustellen. 
3) Es wird hiermit bekant gemacht, daß diejenige, welche bey P. C. Boas, aus denen Rro. 
io8c»o und 10900.Cassclische Lotterie-Loose gehabt haben, die ssenovarivns-Loose bey dem Haupt« 
Collecteur Hr. I. I. Schiebeler auf hiesiger Oberneustadt bekommen. 
4) Es ist nunmehro das Hünerische Hauß in der obersten Gaffe um eine gewisse Summa Geld ver 
kauft, wer nun was daran zu prätendiren oder näher Käuffer seyn will, beliebe sich Z.R. zu melden. 
z) Mstr. Joachim Brede u. dessen Ehefrau haben ihren Gatten hinter dem Todtenhof an dem Hör- 
nickelschen Gatten gelegen, um eine gewisse Summa Geld verkauft: wer etwas daran zu sordem 
kan sich Z. N. angeben. 
6) Die zur freyen Zeichnungskunst zu lernen Lust tragende, werden den Dienstag nach Ostern bey 
dem Münz-^raveur Hrn. Körner, von Morgens 5 bis um 12 Uhr beliebige Stunden auszuwählen 
haben, worbey selbige zugleich die Anleitung im Wachs zu postren von Lernenden mit ansehen kön 
nen', Knaben die von 8 Jahren sind, werden ihrer Jugend halber des Monats etwas wenigerS 
zahlen,' dahingegen überhaupt aller Fleiß angewendet werden wird. 
7) Es will jemand dahier in Cassel, guten Unterricht im Rechnen, Schreiben, lateinischen Termino 
und im Teutschen, sowohl geringer Jugend als auch erwachsenen Mannspersonen, gegen einen bil 
ligen Wochenlohn geben, und wird davon Hr. Debus in der obersten Gaffe nähern Bericht thun. 
8) Da nunmehro die von Görzische Mobilien Versteigerung seit dem 6ten vorigen Monaths bis ge 
genwärtig mittelst Absolvirung derer Rubriquen Geschmuck, Silber, Medaillen und raren Mün 
zen, Zinn, Kupfer, Meßing, Vietualien und Cofisumtibilien, Gewehr, Chaisen und Pferdsger 
schirr, Hölzerwerk und allerhand nützlichen Kleinigkeiten, meist zur Hälfte avaneirt ist, wegen ein 
fallender Char- und Osterwochen aber, und in Ansehung anderer nöthigen Geschäfte, auf einige 
Zeitlang ausgesetzt bleiben muß; Als wird hiermit bekannt gemacht, daß die.weitere Continuatio« 
dieser Versteigerung in denen Rubriqnen Eisen - und Blechwerk, sein Poreellain, Fayence, Steinr 
und irden Geschirr, Spiegel und Glaswerk, Manns-und Frauenzimmerkleidung, Linnen und 
Tischzeug, Betten und Matratzen, Tapeten und Vorhängen, Bücher, Portraits, Tableau^ 
* 4 Mir
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.