Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

# c 212 :) H 
s) Ein nur um halbe Stunde von Cassel belcgenes-obschon ^ontrilmalrles Dienst, Zins- undZehendr 
bares- jedoch folgendermaasen sehr nützliches Gut, welches bestehet: i) Aus einem sehr weitläuft 
tig, gutentheils ummauert- und mit einem angestrichenen neuenZaun umgebenen- folglich verschlos 
sen und wohlverwahrten Hof. 2) Aus einer darauf befindlichen räumlich und gar bequemen- au- 
ser den zweyen darinn übereinander gelegenen grosen Fruchtboden, von dreyen Stockwerke» 
wohlausgebaueten Hauptwohnung, gestalten diese unter anderen in der mittleren Etage 2 Stuben 
u. in der dritten einen großen Saal beyde v. neue Tapeten enthalt, 3) aus einem besonderen Schaffer- u. 
Brauhauß, 4) Aus vier räumlichen Scheuren, u. sonsten ;)aus hinlänglichen Viehstallen u. anderen 
Oeconomie-Gebäuden, sodann 6) ans dem Recht und Befugnis einen Pfirch von 200 St. Schaaft 
Vieh halten zu dörffen, worzu es auch überfiüßige Fütterung hat, dabey aber 7) Aus 211H.1 
halb. Ack. der arthaftesten und in der besten Geilung liegenden Länderey, davon das Winterfeld 
vermahlen ganz ausgestellet, das Sommerfeld hingegen gefelget ist. 8) Aus 37 Ack. Wiesen alle 
samt zweyschürig und 9) Aus ñ u. i halb. Ack. von gar guten Obst und Gemüßgarten: ist zu be 
vorstehenden Maytag oder auch allenfals ehender, auf die billigste Condiciones verpachten , 
auch darneben ein vollständiges Inventarium, besonders von zweyen Gespannen Pferden, Kühe» 
und Schweinen in der besten Verfassung, nebst Brod? und Saatftüchten auch Fourage entweder 
gegen gleichbaldige oder nach Gestalt der Sache auf Termine und sonst zu verabredende Bezahlung 
\ zu haben. Wer nun sothanes Guth auf 3. 6 oder 9 Jahre, mitVorbehalt einer Z Jährigen bee- 
dcn Theilen freystehenden Wandelung, zu pachten Lust hat und desfals Prastanda prMircn kan, 
derselbe wolle sich in cher Estiennischen Buchdruckerey allhier je eher je lieber angeben und das wei 
tere vernehmen 
3) Der Haushalt des Vodenhausischen Ritter-Gutes Arenstcin, wird zu Cath. Petri künftigen Jah 
res Pachtlos; Pachtliebhabere können sich bey dem dasigen Hr. Amtmann Vieth melden, Anschlag 
und Bedingungen einsehe», und sich in weitere Unterhandlungen einlassen. Arnstein den 27te« 
März 177s. 
Cirationes Creditorum, 
1) Nachdem sich bisher viele Codito«* gemeldet, welche ihre Forderungen gegen Christian Werner 
vonLohna ausgeklagt haben,-und dahero zu vermuthen, daß deren noch mehrere und so viele vor 
handen seyn möchten, daß dessen Vermsgen zu Bezalung der Schulden nicht anreiche: So wer 
den alle und jede bekannte und unbekannte, welche m ersagten Christian Werner einige Anforde 
rungen zu haben vermeinen, dergestalt pereMwrie ciriret, daß sie in dem ad liquidandum Credira 
bestimmten Termin Mittwochen den l6ten May 2. c vor hiesigem Amt geschickt erscheinen, ihre 
Credira ordnungsmäßig veriñciren, und sonst was sich gebühret, verhandeln oder gewärtigen mö 
gen, daß sie damit pr^dudiret werden, und auf des geschickt erscheinenden Theils An- und Vor 
bringen fernere rechtliche Erkanntniß geschehen solle. Sig. Gndensberg den r4ten März 1770. 
L^schfürftl. °^eß. ^lmt daftldst. 
2) Ueber des Schutzjuden Michel Heinemans Vermögen zu Elben ist der Concurs erkannt, u. Ter 
minus ad liquidandum credira auf Montag den i8ten Iunii pr-Lñgiret. Es werden also alle deffe» 
Credicores ein für allemahl hiermit peremrorie citiri so gewiß in ersagtem Termino zu erscheinen 
und das gehörige zu Iiquidiren,als gewisser sie sonsten damit von diesem Concurs pnedudirt werden 
sollen. Elberberg den arten Febr. 1770. Tldel. Burrl. Ger. wegen. 
3) Demnach über des hiesigen Einwohner Daniel Breidings Vermögen unterm rzten dieses der 
Concurs Procefs erkannt worden; So werden alle diejenige welche am besagten Daniel 
Breiding einige Forderung zu haben vermeinen hiermit solcher gestalt ciriret, 'daß sie Mittwochs 
den 9ten May c. a. vorm hiesig - Hochadl. von Buttlarischen Gerichte der Proceßordnung nach in- 
struct erscheinen, und ihre credira liquidiren, oder der Abweisung von diesem Concnrs ohnfehlbar 
gewärtig seyn sollen. Ermschwerd den 26ten März 1770. G. Chr. Avenarius. 
Verkauf - Sacheu. 
1) Es. wollen von des Capitain Schmits seel. Erben von Röhda die Eigenthümer folgende ihnen zu- 
( - * " ' ' " 2 g r-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.