Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1770)

n) E§ ttnf die Wlttwk Kochnl ihre Behausung itt der Knickgaße Mfchen dem Weisbinder Rosen- 
thal nnd der Wittwe Christmannin gelegen, an-den Meistbietenden verkaufen, wer dazu Lust hat, 
kan sich bey dem Brauer Schaub melden. 
12) Es sollen des Jost Heiters nachgel. Erben zu Heckershausen folgende Grundstücke als 2 Ack. Erb 
land im Wildfelde gelegen und ein i St. das Kirchenftück genannt, er officio an den Meistbieten 
den öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für al- 
lemal auf den roten May schierskünftig anberahmteu licitations Termin auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel den 2ten Fcbr. 1770. F.A. Landgericht daselbst. 
rz) Es sollen des Justin Giessells zu Wolffsanger folgende Grundstücke als 1) r Viert. Hufe Land 
so dem Hrn. Professor Krafft zinßbahr, 2) z Viert. Ack- Erbland auf dem Beßenbern an denen 
Vultejischen Hrn. Erben gelegen, ex offieio an den Meistbietenden öffentl. verkauft werden. Wer 
nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl aus den uten Junii schierskünf 
tig anberahmten Ueirarions Termin auf hiesigen Landgericht angeben. Cassell d. Iten Mart. 1770. 
förftl ^ess. Landgericht das. 
14) Es wollen die Breithauptischen Erben, auf erhaltenes vecrerum alienanffi Ihre Wohn- u. Ne, 
benhauß vor dem Schlosse gelegen um eine gewisse Summa Geldes verkauffen und sind 2/50 Rth. 
darauf gebotten: Wer ein mehrers geben will, kaun sich bey dem Beckermstr. Ludewig Ewaldt, 
als Vormund, melden. ' 
15) Es wollen auf erhaltenes vecremm rlienanä! des verstorbenen Landbereuter Dittmar hinterlas 
sene Kinder, ihre in der Unterueustadt zwischen dem Kaufman Hrn: Hampe u. WeinhandlerHrn 
Vogell gelegenes Wohnhauß, an den Meistbietenden verkauffen; u. sind über die letztgemeldete 
1525 Rth. nun 75 Rth. mehr mithin 1600 Rth. Caffageld darauf geboten worden: Wer den 
Kindern zum besten ein mehres zu bieten willens ist; wolle sich bey dem Hof-Uhrmacher Hrn. Nettz 
mann, als Vormund gedachter Kinder, melden. 
*6) Es will der Metzgermstr. Ludwig Hilgenberg und dessen Ehefrau Ihre Behausung alhier, hinter 
dem Rathauß am Rathsverwandten Vial u. Cramer Müller gelegen verkaufen, und sind bereits 
700 Rth. darauf geboten worden, wer nun ein mehrers zu geben gesonnen der wolle sichbey Ih 
nen melden. 
17) Es sind auf die des verstorbenen Hrn. Kriegs-Raths Schmidts Erben zugehörige Behausung ü- 
ber voriges Gebott derer 3000 Rth. zu verschiedenen mahlen bis <¡00 Rth. mehr, einfolglich 
3500 Rth. geboten worden, wer nun ein mehreres zu geben gesonnen, wolle sich bey denen Erben 
melden, woher) ferner ohnverhaltenchLeibt,daß keiner von denen Erben selbige zu behalten Willens ist. 
Vernrierh- Gachett. 
r)Ein großes Zimmer, zu einem Laden und daran eine kleine Stube, worinnen ein Ofen 
ist in der Frau Landre Hause auf den Carlsplatz in der Messe zn verlehnen. 
2) In der obersten Marktgaße in des Sattlermstr. Schneiders Behausung ist eine Stube mit Meu- 
bl es nebst 2 Kammern zu vermiethen, wer dazu Lust hat, kan sich bey dem Goldschmidt.hr. Je- 
erich melden. 
Z) In der Fr. Obersten Gundlachen Behalffung auf dem Graben ist die 2te Etage, welche der Hr. 
Oberster Schüler bewohnet, wiederum zu vermiethen und so gleich zu beziehen. 
4) Auf der OberNeustadt in Nro. 80. sind auf Ostern verschiedene tapezirte Stube» mit oder ohne 
Meublrs, samt Küche u. Kammern rc. wie auch auf instehende Messe einige Stuben mit oder oh 
ne Meubles zu vermiethen. 
5) In der Wittib Weiffenbachin Behausung in der ‘ Castinalsgaffe ist die zweyte Etage, bestehend 
in einer Stube und zwo Kammern auch verschlossener Küche, sogleich, oder auf Ostern zu ver- 
miethen. 
6 ) In -er Obersten- Gasse, in des Stadt-Wachtmstrs Hr. Jägers Behausung, stehet auf dem
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.