Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1769)

e^l ( ^ 
4- demnach der Genv mid Pranteweittsschank im hiesigen Stadtkeller einige Jahre her von seiten 
gemeiner Stadt vorKeleget worven, und der dieserlhatb bestimmt gewesene Termin mit dem iteil 
Febr. à f. zu Ende gehet; Alß ist man gesonnen, solchen Wein- nnd Branleweinsschank mit der 
. im gedachten Stadtrcller befindlichen Wohnung, vom ite.n Febr. 177o.au, anfein oder mehrere 
Jahre'zu verpachten f wozu denn Terminus auf Freytag den ixten Januar, a. 5 anbcrahmet »vor- 
dey. * Es können dahero diejenige, so diesen Stadtkeller zudachten willens sind, besagten Tages 
^ Morgens 9 Uhr, auf hiesigem Rathhanse sich einfinden, gehörige Attellrara ihres Wohlverhaltens, 
und daß sie Hinlängliche Caution zu leisten im Stande sind, pr.oöuciren, ihr Gebot thun, und dar- 
auf nach Befinden das Weitere erwarten. Hofgeismar den 1. Decembr. 1769. 
Lnrgermeister und Rath dasttbst. 
Z)Demnach dieDerpachtzeit des sogenannten Grifftischen Hofes vor Borken, nebst denen dazugehö- 
WeN / ln 7 HnfeN bestehenden Ländereyen an Ackern, Wiesen, Gärten , Schäftrey ä zoo Stück, 
^Mderglfichm, benebst dem Zehenden daselbst, bevorstehenden Petri 1770 zu Ende gehet , Md 
. , MN .alle dies4 Stucke dn einen geschickten Ackermann, gegen hinlängliche Caution, ans anderweite 
/ drey, auch wol 6 Jahre zu verpachten gemeynet, und den 2 8ten Decembr. dieses Jahres, hierzu 
Terminlich anberalünet hat; Mß werden alle diejenigen, welche dieses considérable Guth zu pachr 
' un Lust haben, hierdurch eingeladen, sich gedachten Tages Vormittags, zu Felßberg im Nenthofe 
emznfinden, ihre Gebote zu thun, und zu gewarten, daß nach BefindeM demjenigen, welcher die 
delà Conditionen osseriren wird, dieses Guth auf die bestimmte Zeit verpachtet tverde. 
Sttationes Sreckiiorum. 
r) Nachdem vermöge eines von Hochfürstl. Hessischen Negierung zu Casses coâmîrcen hiesigen 
" kichtsbefcheids> wider den Büchsenmacher Michael Weyland zu Gerleubach, Loncurfus credirorum 
erkannt worden: So werden alle und jede Weylandische Gläubiger lud Præjirdicio prædusi er per- 
jpciuî Silcntü hiermit vorgeladen., Donnerstag den I8ten Januar, künfftigen Jahres, Vormittags 
üm 9 Uhr, vor Gericht allhrer zu erscheinen, und ihre Federungen Recht- und Ordnungsmäßig M 
8tzs«tiren. Hübentha! den 27. Novembr. 1769. 
Adel. Berlepsisches Gericht daselbst. I. I. Pfeiffer. 
s) Nachdem sich gegen den Juden Jos. Jacob von Vockerode ».dessen Knecht Nub. Jacob eine grosse 
Schuldenlast hervorgethan hat, welche dessen Vermögen zu übersteigen scheinet; Alß werden deß 
bekanlurte und unbekannte Gläubiger hiermit vorgeladen , um w Termin« den i7ten Januar, 
ttächstkünfftigen Jahres, etweder in Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte vor Amt dar 
hier zt» erscheinen, ibre Fodernngen lud Pra-judicio pr-ecluiî zu liquidiren, und alsdann weiter recht 
liche Verfügung zu gewärtigen. Abterode den 28. Novembr. 1769. 
$) 3» der Thielmüllerischen Concnrssache dahier ist Terminus ad deduccudam Piiorüatcm, auf QUiifb 
tag den löten Januar, a- f. anberahmt worden, welches denen dabey interessirt seyenden Ctedito- 
»ibus hiermit befamit gemacht wird. Treysa den 28. Novembr. 1769. 
4). In conformai« des unterm 29ten Novemb. ». c. in Sachen des Hr. Regierungs- Rath Germigr 
Hausen com. Johann Daniel Ullrich « Uxor zum Dörnberg ertheilten Landgerichts Bescheid, wer 
den alle u. jede Ullrichfche Creditoresdergestalt Edictaliter eitirer, um in Termine» den 22ten Januar. ». k. 
' entweder Persöhnlich oder durch hinlänglich bestelle r^iandararios zu erscheinen und ihre Forderungen fub . 
Poena pracdufionis zu Jiquidiretf. Wornach alsdann auch rar. Prioricatis in der Sache ferner ersannt 
îvêrden M-W» R. Cafftl den Neu Decemb. 1769. F. Lennep. 
Verkauf-Sachen. 
?) Nachdem in dem zvm Verkauffderer Joh. Henrich Merten und dessen Ehefrau zu Gleichen, nach 
stehender Jmmobilgüter: i) Ein Haus, Scheuer, Stallung, Hofreyde nnd dabey gelegeà 
Garten. 2> Eiiw Hufe Land, zinset ins Teutsche Haus nach Fritzlar 2 Viert. 12 Metzen panim. 
B) Eiste halbe Hufe Land, zinset an den zeitigest Pfarrer«, Kirchberg, 2'Viettelio Metzen p-nim. 
- > •>*,. ■ 4) Noch-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.