Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1769)

/Uguidandum Credira & tcnt§»|jm amicat>ifem Compofnicmem, auf DoNNkpAag», tzM- A^ett DettNlbr. 
''WMkünftig, an'berahchetHMenSo.Werden alle diLMsge, welche a». erjagtem Will). Ruppe 
^Aer'dessen Erben rechnnäZige Federungen'huben ^ hiermit pcremrorie cüiri,.in.bssggtem.-Termm, 
'^Vormittags. um 8 UhrHkWH allhsix.zu erscheinen, und ihre -Foderuugen bchörig -zy,'WMc^, 
sich aüch auf die ihuxwMhasi.MMMVerÄMsMMW vernehmen zu lassey ^ in desse». Ent- 
stdhimg aber der ^LMsioazn^MilgSu.'. .i-Ie§h^'den 5. Octobr. 1769.. .s . 
2) RachdM üt der. bevMMrsi MsiWrlÄMechW)gfyMeu Gumpertz- und Lerischen Concnrssache 
' andenveiter i'erminurs Mf.Bonnaöellddbn ^ten Decembr. schiersküuftig, pr^-si^itet worden ; . Alß 
wird.fdM^deqyt samt!'. Aredjr^rlbu? ffwol, affs auch .^er sich vorhin bereits gemeldeten aber unbe- 
' n.Mnren^nd§!tn1Ä.Kd, mitHni/O.efeUyferKru'chWMnt gemacht, dass Sie. m praeLcovhnauGleihr 
- lieb ^rsch?ineu,dem lehtörffVor^BeschciD ehr chlcv.tljawiges Genügen leisten,.wjdrigetzfaMMr ger 
' wakttgeu'söÜen, daß 'SiiesMifWrer.tHei^ttsMchVüMp.r«.cludlrr, und auf das vov-deMN- erfchie«eMN 
. Lrednoribus verhandelte ferner ergehen M W. N. -LlZnacum ssassel den 26. OttöbrI 1769. 
Bürgermeister und. Rarh daselbst. 
g). Nachdem scher Michael Börner, zu gleichen hiesigen Amis , Vermögen, weilen derselbe bonis 
cedirk hat, der Coucnrs erkannt, und T'etmiouä adJiquidandum Crcdita , ans Dienstag den 9ten 
Januar, iünssrigen Jahrs , anherahmet worden ist; . Alß werden alle und jede, bekannte und «über 
' kannte, welche an ersagteM Börni-r einigeHodernng zu haben vermeynen, hiermit von Amts- und 
‘ Gerichts.wegen peremtoric dergestalt und also cidretöa§ Sie ersagten Tages , entweder persönlich 
öder durch hinlänglich Bevollmächtigte, auf hiesigem Amt, zu früher Morgenszeit, lud Poena pc-e- 
cla.g erscheinen, ihre CmHta gehörig vei-iKciren, und was sich sonst gebühret, ad Prorocollum yerr 
bandeln, unter dem Bedeuten, Eie erscheinen alsdann oder nicht, daß nichts destoweniger auf des 
geschickt erscheinenden Theils An- und Vorbringen ergehen soll, W. N. Ägnarum Gudeusberg 
dm i,6. LKtobr. 1769. 
"4) Alle und jede, welche an I. Mart. Schröter und dessen Ehefrauen, von der BergfteyheitAl'tero- 
de, einige Schuldfodernng zu haben vermeynen, werden hierdurch ¿di&alirer cicirt, in dem ans 
den 5ten Decembr. vor hiesigem Amte anberahmten 'rxrmj.no zu erscheinen, ihre Federungen zu H- 
^tMien, widrigenfalls aber zu gewärtigen, daß sie damit prazcUulirt werden sollen. . Sooden 
den t s. Äug. 1769. » .. D. C. v. Hagen. 
5) Nachdem fM) vor kurzem'hervorgethan, daß der Einwohner Henrich Kayser leo. zu Soudheim 
mit so vielen Schulden schafftet, daß über dessen Vermögen ein Cpncurs zu befürchten stehet, mit 
bin die LLKal-dirstiÄr» Hessen sttMichry Schulötwx ex HH^io erkannt, UNdNermwa« ad liquidaudum 
Crcdita auf insteheüde Mittwoche den 6ten Decbkjtbr. ak' c. gM hiesigem Amte auberahmet worden; 
Alß werden alle und jede, so an besagtem HenrichK-ayser wa. zrr^ondheim etivas zy sodern ver- 
meyneu, hiermit öffentlich und peremtoric cirjrot uüd vsr-geladest, ln gemachtem Dermiuo » des Morr 
gens frühe von 9 bis r2Uhr, auf hiesigem Amthause esttweder in Persost^ oder durch einen ord 
nungsmäßig bevollmächtigten MyÄachUhM. ihre Forderungen behörig llgmdüen zu lassen, mir dem 
rrnstlichen Bedeuten', daß diejenige, welche in betagtem'rcrmino nicht erscheinen werden, alsdann 
mir ihren'Foderungen vhnfehlbar abgewesen li Md damit üicht^ehMi. chMen sollen. Oecrenu» 
. 'Homberg den 2^. Septenwr. 1769. ' '' ^ ch 
Verkauf-- Sachen. ^ * 
?> Es will der Herr Registrator Gerlach fernen vor dem Frankfuttherchor, ohnweit der Herrschasstk. 
Meyerey gelegenen großen Garten, samkdazn gehörigen Gebäuden, entweder verkanssen oder ver- 
miethen. Wobey zugleich zur Nachricht dienet, daß derselbe an der Straße her und an beyden 
Ecken größtemheils mir einer hohen und starken Mauer umgeben, auch mit vielen ausgewachsenen- 
bey dem letzteren Kriege conservirt wordenen Franzobst- auch einer beträchtlichen und einträglichen 
Anzahl gepropfter Krrschenbaume von den besten Sorten, nebst einem großen guten Castanrenbaum 
versehen ist , woraits wahrendem Sommer und Herbst mit Innbegriff der Hndweyde 4 Kühe erhal 
ten werden können. Das auf die neue Art gebanere und in allem gntconditionirte Wohnhaus be 
stehet aus 2 räumlichen Kellern, und befinden fich in der Mtersten Etage 2 viereckigt- hohe Strwen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.