Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1769)

e*X C 41 » ) 
Umständen ltüch, ein anderweiter Terminus lidrationis auf Donnerstag, den 21. dieses, anberaumt 
ist: So wird solches zu dem Ende öffentlich bekannt gemacht, damit diejenigen, welche besagte 
Grundstücke beysammen , oder auch, da solche allenfalls vereinzelt werden sollen, ein oder'das 
andere Stück zu erstehen gemeynet, sich des Morgens nach 10 Uhr , auf hiesigem Rathhause co- 
ram comMillione einfinden und das weitere gewärtigen. Cassel den 5. Sept. 1769. 
I. P. Sechehaye. vig. Commissionis, 
5) Es wollen der verstorbenen Wittib Breithanptinn hinterlassene Erben ihres vor dem Schloß, zwi- 
. schen dem Hr. Sartorius und Uhrmacher Hr. Nettmann, gelegenes Wohnhaus verkaufen, und 
sind bereits 2500 Nthlr. darauf gebothen; Wer nun ein mehreres dafür zu geben gesonnen , kann 
sich in gedachtem Hause, bey dem Hr. Lieutenant Ewald, den iten October melden. 
6) Auf das, der Sobiewolskischen Fundation zustehende, ehemalige Hartmannische Haus, in der 
. untersten Schäfergasse, sind über voriges Geboth derer 360 Rthlr. nnnmehro 5 Nthlr. mehr, mit- 
Hill 365 Rthlr. gebothen: Wer nun, gedachter Fundation zum Besten, ein Mehrers zu geben 
gedenket, wolle solches beym Jagdschreiber Herrn Neinbold anzeigen. 
7) Es soll die ohnweit Kalkobes gelegene sogenannte Kupfermühle, worinnen zwey Mahlgänge, 
ein Schlaggang und Walkmühle, nebst denen bey diese Mühle gehörigen Grundstücken, von O- 
brigkeir und Amts wegen, Schulden halber, an den Meistbiethenden verkauft werden; Wer auf 
diese Mühle com pertinemiis zu biethen gesonnen, kann sich in dem ein- für allemal bestimmten Lid- 
- tacions Termio, auf Martinitag, Sonnabends den Uten Novembr. 2. c. von II bis 12 Uhr, mel 
den, und das weitere gewärtigen. Hersfeld , den 2. Aug. 1769. I. F. Hadert. 
,8) Demnach zum Verkauf einer denen Adamischen Erben gemeinschaftlich zustehend- und inderflei- 
neu Herrengasse allhier, zwischen dem Seilermsir. Gruneberg und der Wittib Escherichill, gelege 
nen Behausung mir Zubehör, auch Recht und Gerechtigkeit , Terminus auf Donnerstag, den 28. 
dieses, anberaumt ist; Alßkönnen diejenigen, welche obbemeldetes Haus an sich zu bringen ge- 
* denken, des Morgens 10 Uhr auf hiesigem Rathhanse, c»ra,n Commifsione, erscheinen, ihr Ge 
both thun, und hat der Meistbietende das weitere, dem Befinden nach , zu gewärtigen. Cassel, 
, -den l. Septembr.i769. I. P. Sechehaye, Scabinus, 
als vonjHochfürstl. Regierung verordneter dommill'anus. 
.9) Der Hr. Kriegs- nnd Vomainen Rath Ries will seine in der Unterneustadt an der Fuldabrücke ge 
legene Eckbehausung samt 2 Nebengebäuden und Brauhaus, da »loch bey den Häusern ein Garten 
befindlich, verkaufen. Es sind bereits auf sämtliche Stücke über das vorige Geboth derer 2000 
. Rthlr., 50 Nthlr. mehr, und also 2050 Rthlr. geboten worden. Wer nun mehr zu geben geson- 
- nen, kan sich in der Hofbuchdruckerey melden. 
je) Es will der Untermüller, Otto Kleinsorge, zu Witzenhansen, seine vor Frankershausen, Gerichts 
*•; Billstein, gelegene dienstfreye Mahlmühle, bestehend in einem wohlgebaneten Hause, Scheuer 
und Stallung, nebst dreyen Gras- nnd Obstgärten, woraus zwey Stück Rindvieh und zwey Pferde 
können unterhalten werden, und welcher Mühle niemalen durch eine Trockene oder durch den Frost 
: das Wasser benommen wird, an den Meistbiethenden verkauffen. Es können daher diejenige, 
welche diese Mühle, so in völligem guten Stande, und woran nichts zn bauen, zu kauffen gewilli- 
get, sich bey ihm selbst in Witzenhausen einfinden, und mit ihm des Handels einig werden, wobey 
zur Nachricht dienet, daß die Hälfte derer Kauffgelder, gegen hinlängliche Hypothek, bey dem 
<! Känffer stehen bleiben könne. 
ii) Nachdem Christoph Wageners Erblanderey zu Zwergen, als: 2 Acker in der Meißerischen 
Breite, an Christoph Fülling, i Acker vor dem Peizholze, an Henricus Lotzen, 1 u. i halber Acker 
im Nunnenborn, an Henr. Fülling, 2 u. 1 halber Acker auf der Hauedaer Grund, an Henricus 
Müller, i u. i halber Acker in den Scheltzer, an Ioh. Christoph Fülling gelegen, in Termino, 
. Montags, den 9ten Octobr., an den Meistbiethenden verkaufftwerden sollen; Als haben diejenige, 
, so daran etwas zu fodern, oder darauf zu biethen gesonnen, sich alsdann und zwar, zu früher Mor- 
genszeit um 9 Uhr, vor Fürstl. Amte, allhier einzufinden, ihre Nothdurfft und Gebothe all prora- 
collurn zu geben, und darauf das Weitere zu gewärtigen. Zierenberg, den 25. Jul. 1769. 
ir) Am i8ten October dieses Jahrs soll die in Volkmarshansen belegene, Heinrich Philipp John M 
gehörige Papiermühle, nebst 18 u. 1 halben Morgen Landes-^ wegen- einer ausgeklagten Schuld,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.