Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1769)

&Á C 403 ) W» 
15) Nr Gefolge der bishero wiederholt bescheherren Anzeige, daß des Einwohner Caspar Viehmanir 
' zu Niederzwehren , Haus, Hofreide und Garten, benebst l und 1 viert. Hufe Landes, in Termi- 
no den 25. schierskünstig, von Amt und Obrigkeits wegen, an den Meistbietheuden verkauft wer 
den soll , hat man, zur weitern Nachricht, hierdurch ohnverhalten wollen, daß es nicht nur bey 
beregtem Ücit«ions-Termin sein unabänderliches Verbleiben habe, sondern daß auch die Kaufgelder, 
wo nicht sämtlich, jedoch gröstentheils, und wenigstens 1000 Rthlr. darauf stehen und unabge- 
fegt verbleiben können. Weshalben stch also die alleufalstge Liebhaber bey dem Negierungs krocursrore 
Hr. Stückradt allhier, vorläuffig des nähern erkundigen , und, wie sie desfalls di.e erforderliche 
Sicherheit zu bestellen gemeynt, die nöthige Vorschläge thun mögen. Cassel den 4. Sept. 1769. 
Vermieth-Sachen. 
j) Auf der Fuldabrücke, In Nr. 939. ist in der 2ten Etage, 1 Stube, Küche, s Cammer» und Platz 
für Holz zu legen, auf Michaelis zu vermiethen, und in besagtem Hause das Weitere zu erfragen. 
2) Es will der Schneidermstr. Hellmuth , als Vormund über die Clarischen Kinder, in der Kaste- 
nalsgasse in ihrem Hause, in der zten Etage hiutenaus, eine Stube und eine Küche vermiethen § 
und kann auf Michaeli bezogen werden. « 
3) Bey dem Buchdrucker, Herrn Ioh. Martin Lübecks, in seiner Behausung, ist die oberste Etage 
vorn heraus, an eine einzelne Person, monathweise zu vermiethen, und kann bevorstehenden Mi 
chaelis bezogen werden. 
4) In des gemeinen Purgermstr.Hr. Sennings Behausung, in der Möllerstraße, ist die oberste Etage 
auf Michaelis zu vermiethen. 
5) Die Wittib Folenien hat in ihrem Hause einige Logis, mit verschlossenem Keller- und Holzraunr, 
auf Michaelis zu vermiethen. 
6; Auf dem Markt, bey der Frau Hallmännin, sind einige Logis mit Meubles zu vermiethen. 
7) Am Steiuwege, in einem gelegenen Hause, ist ein Logis mit Meubles zu haben, und kann so 
gleich bezogen werden. ^ . 
8) Hinter dem Nathhause, bey dem Beckermst. Haurandt ist die 2te Etage, bestehend aus 2 Stuben, 
i Cammer, Küche und Keller, nebst Holzgelaß; desgleichen die Zte Etage, bestehend aus 4 Stu 
ben, 3 Cammeru, nebst Küche und Keller, auf Michaelis zu vermiethen. 
9) Bey Mstr. Arnold Weizel, in der obersten Entengasse, ist eine Stube nebst Holzplatz, im Hin- 
terhanse, eine Treppe hoch, zu vermiethen. 
10) Es will der Kaufmann Hr. Emmermann, die 2 oberste Etagen, in seinem am Gouvernementsplatze 
gelegenen Hause, vermiethen. 
Personen/ so Dienste suchen. 
Ein Madgen, welches mit nähen, stricken, waschen und bügeln umgehen kann, will sich auf Micha 
eli vermiethen. 
Notisicationespott allerhand Sachen. 
r) Auf das an der Wehlheider Barriere stehende Reymüllerische Gebäude, nebst der vor dem Garten 
befindlichen Mauer, sind 350 Nthlr gebothen. Wer nun ein Mehrers biethen will, kann sich bey 
der Wittib Frau Reymüllerin auf der Oberneustadt melden. 
s) Heute, als Montags den u. Sept, wird in des Buchhändlers Hr. Cramer Behausung auf dem 
Graben, mit der bereits vorher bekannt gemachten Vücherauction, des Nachmittags um 2 Uhr 
angefangen und damit des folgenden Tages continuiret werden. Der Catalogus über diese Bücher 
stehet noch ¿nuis zu Diensten. 
Z) Nachdem der zu Ziehung der von Fürstlichem Oommercien-Oollexio gnädig und großgünstig zuger
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.