Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1769)

c ^6 ) ^ 
mittags um 9 Uhr vor dem hiesigen Adelich von Banmbachischen Samt,' Gerichte ohnausbleiblii . 
zu erscheinen und ihre Forderungen alda zu Prorocoll anzugeben und gebührend zu verisidreo, oti ' 
sich widrigenfals des rechtlichen Verfahrens in ihren Ungehorsam zu gewärtigen- RopperhaO 
den 4ten Januar. 1769. 
Verkauf-Sachen. 
1) Es sollen des Johann Zuschlags von der Waldau seine 3 virtel Acker Erbland am Crentz an A 
mulh Hertzog gelegen, ein Stück Land im Creutzhof an Conrad Göbel gelegen, ex offido an dt : 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf biete:-: wiss, der kan sich in dem da; - 
ein für allemahl auf den i6ten Februar- künftig.Jahrs anberaumten lidtadcns-Termin auf hiesig! 
Landgericht angeben. Cassell, den ;ten Decembr- 1768. 
2) Es sind die Vernaischen Erben gesonnen ihr auf der Ober-Neustadt in der mittelsten lStrasse zi 
legenes Wohnhaus zu verkaufen. 
3) Nachdem Höchsten Orts Gnädigst reffilviret worden, daß das auf hiesiger Ober- Neustadt geleg! 
ne Herrschaft!, ehemalige Niesische Haus verkauft werden solle, und dann auf selbiges bereit: 
8000 Nthlr. geboten worden : So wird solches dem Pubh'co zu dem Ende hierdurch öffentlich h 
kaut gemacht, damit diejenige welche sothanes Haus zu kaufen Lust haben, und ein mehrercs ji 
geben willens seyn mögten, sich zwischen jetzt und den neu Martii 3. 5 auf Fürst! Ober-Baim 
melden, und das Weitere desfalls vernehmen mögen. Cassell, den l9ten Deccm.br- 1768. 
$ &j 0 bafelbf 
4) Es sollen des Johannes Lahrs zu Heckershausen folgende Grundstücke als 0 Das Wclmhanß nch 
demBaumgarten und Rühlen-Hoff, 2) Die Oberste Brücken- Wiese, g) Ein Erbacker'im Linde« 
selbe an Martin Eckel gelegen, ex offido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wo 
nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den gasten Januar- 3- i 
aiifeersli)nitnt lidcations Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassell, den24stenNovembr. 1768 
5) Es wollen die verwittibte Fr.,Geh.Negier.Näthin Rieß alhier ihren Garten vor dem Ahuabcrga 
Thor zwischen dem Strubischen und Klockischen Garten gelegen, verkaufen, und können diejenige, 
ft solchen zu kaufen Lust haben, sich bey dem Hr. Regierungs Prokurator Motz melden. 
6) Nachdem von Hochfürstl. Regierung mir Endsbenanuten commirrirr worden, deß Commèrcien-Iii' 
spectoris Lodemann dahiesige ?Lehausimg in der mittelsten Marktgasse, einer Seils an dem Hrn.Gch 
Rath und Vicecanzlar Goeddäus und anderseits an der Henkelischen Lehnwohnung gelegen, à 
geklagter Schuld halber, an den Meistbietenden öffentlich zu verkaufen, und dann zu sothanevl 
Verkauf Terminus Commissionis auf den 15. Marz 3 f anberahmt worden ; Alß wird solcher alle» 
denen, welche ermeldtes Hans samt Hintergebäuden anzukaufen gesonnen seyn möchten, zu bent 
Ende hierdurch bekandt gemacht, um alsdann Vormittags io Uhr auf Fürst! Regierung zu erschst 
neu, ihr Gebott zu thun, und der Meistbietende, gegen zu leistende baare Zahlung, ber Adjudi 
cation zu gewärtigen- Sign. Cassel den 24ten Dec. 1768 
I. H- Motz, Regierungs Secretarius vigorc OommiffionK 
7) Es sollen nachstehende, dem hiesigen Einwohner Jacob Ran sen. und dessen Ehefrauen, Aim 
Sabina gebohrne Kleinschmidtin zugehörige dahier belegene Erblandereyeu, als: 1) i Acker im 
Hcßelngrnnde, an Hans Henrich Hundt und Joh. Hesse. 2) 1 und ein viertel Acker vorm Scheu- 
ckcl, an Hans Will). Mittels Rd. 3) 2 Acker über dem Heßelberge, an Joh. Dantzglock 4) 
2 Acker durch den Calder Weg, an George Hesse und Christian Rau, sodann 5) i Acker am Cal- 
der Weg, an Carl Battenhausen hergehend, ex Officio«» den Meistbietenden, in dem ein- für al 
lemal dazu auf den 7ten Marz des herinbrechenden Jahres bestimmten Termmo, verkauft werden- 
Es können sich dahero diejenigen, so diese Grundstücke zu erstehen gewillet, in beregtem Tcrmino Vor 
mittags 10 Uhr vor hiesigem hochadel. Wolff von Gudenbergischen Gericht einfinden, ihr Gebott 
thun, und plus licitans des Zuschlags gewärtigen. Gleichwie auch alle die, so an beschriebene!! 
Grundstücken einige Ansprache, exquocunque sit Capite, zu haben vermeynen, hiermit verablade! 
werden, in eodcm'Termino ihre Nothdurft desfglls sul> præjudkio ad Piotocoilum zu verhandeltt- 
sign. Meimbressen den 20. Dec-1768. 
II 
12 
13: 
i 4 . 
3) 
? 
4 ) 
»«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.