Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

( 4 00 ) 
mund des verstorbenen herrfchaftl. Wagenmeisters Nicolaus Most ihknterlassenen Tochter, seiner 
Curandin aneinander stehende 2 Hauser allhier in der Knickgasse, zwischen dem Schnhmachermstr. 
Riesch und dem Schreinermstr Döppeu, gelegen, an den Meistbietenden verkaufen 
5) Der Weinwirth Hr Gier will sein Haus auf hiesiger Ober-Neustadt verkaufen. 
L) Nachdem Ioh. George Hartmanns Erbwiesen zu Ehrsten, als: i und ein halber Acker hinterm Sagt 
genbruche am Ochsenkampf, 1 Acker im Heinecke an der Gemeinde Weyde, i halber Acker im Brm 
Ke an Caspar Kloppmann und der Gesamtwiese gelegen, in Termino Montags den 19. Decembris 
öffentlich an den Meinstbiethenden verkauft werden sollen; Als haben diejenige, so daran etwas zu 
fordern, oder darauf zu biethen gesonnen, sich alsdann, und zwar zu früher Morgenszeit um 9'Uhr, 
vor surstl. Amte allhier einzufinden, ihre Nothdnrft und Gebotte ad Protocollnm zu geben, und 
Darauf das weitere zu gewärtigen. Zierenberg den i. Octobr. 1768. 
Es soll Donnerstags den 17. Novembr. allhier in der Wittrb Brauerin auf dem Pferdemarkt geleger 
neu Behausung , ein schönes Positiv welches in gutem Stande und allenfalls in eine kleine Kirche 
gebraucht werden kann, öffentlich an die Meistbiethende gegen baare Bezahlung verauctioniret wer 
den; Wer nun solches zu erstehen gesonnen, der wolle sich obgedachten Tag um 2 Uhr daselbst einfim 
ben. Cassell den 27. Octobr. 1768. 
Permieth-Sachen. 
*) Ober Neustadt bey dem Hr- Hoffmeist. Wolff sind auf künftige Ostern zwey Etage» nebst 
. Stallung, Boden, Keller und Holtzremiie zu vermiethen. 
2) BeymIudenbrunnen in des Beckermeister Wentzels Behausung ist die 2te Etage, bestehend in einer 
Stube, Kammer, Küche, Platz für Holß zu legen, mit oder ohne Nubles, zu vermiethen, und kann 
sogleich bezogen werden. ' v 
3) In der untersten Entengasse bey dem Schuhmachermstr. Leonhard ist Stube und Kammer mitMem 
bles für eine ledige Person, zu vermiethen, und kan sogleich bezogen werden. 
-4) Es stehet vor dem Ahnaberger-Thor, nicht weit gegen dem HosimagaM über, ein Grabe- und 
Grasgarten zu vermiethen, und kan man sich deshalben bey der Ar. Wittib Womrathin allhier melden- 
5) Nahe vordem Schloß ist eine Stube und Kammer, mit zugehörigen Mcubles sogleich zu vermiehten. 
4 ) Bey Hr.Paatenhaussen in der obersten Straße sind zwey Eogimemer beysammen auf Christag oder 
Ostern zu vermiethen. 
7) Auf dem Marckt in einem gewissen Hause ist ein l.o§»mit oder ohne Nubles zu vermiehten. 
H) In der obersten Gasse, Nr. 16. sind in der 2reu.Etage 4 Stuben, eine Küche und 'ein Holzstall zu 
vermiethen, und können sogleich bezöge:: werden. 
--) In der Möllerstraße, in der Wittwe-Frau Wernerin Behausung, ist ein Logiment, bestehend in ei 
ner Stube, 3 Cammern und Küche, mit oder ohne Menbles, zu vermiethen, und kann sogleich oder 
ans Christtag bezogen werden. 
^ ^ Personen, so Bediente verlangen. 
I) Es wird allster in eine Specerey Handlung ein Lehrbnrsche verlangt, welcher in Rechnen und Schrei, 
den geübt, auch die nöhtige Caution zu leisten im stände. 
s) I^n eine stille Haushaltung auf der Ober-Neustadt allhier, wird eine Magd, welche schon als 
' Köchin gedienet', auch mit waschen und bügeln und sonst gewöhnlicher Hausarbeit Bescheid 
«eis, und von ihrer bisherigen guten Aufführung richtige Zeugnisse auszuweisen hat, auf.nachr 
Aen Christtag gegen einen jährlichen guten Lohn in Dienst verlangt. 
Personen, so Dienste suchen. 
r) Ein junger Mensch von Honetter Familie, welcher einige Jahre studiret, anbey in Rechnungssachen 
erfahren, etwas Frantzösisch verstehet, und bey verschiedenen Aemtern sich wohl geübet, auch mit 
Luten Attestaten versehen ist, suchetentweder bey Adel-Herrschaft als§ecrerair, oder bey einem Be, 
«ritten als Scribent Condition. 
a) Eine Frauensperson, so schon bey Jahren ist, nnd das Kochen verstehet, suchet im oder ausserhalb 
Cassel als Haushälterin zu dienen, und kan solche in dem Gasthaus Amsterdam allhier erfragt werden. 
3) LlñNtns- Person bürrig aus Cassel, welche Nähen und Stricken, anch ftMe» ffln 4 suchet in
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.