Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

( 364 5 
nicht gänzlich zu tilgen sind, und dann dahero der Coocur? - Proceß Erkannt worden', Alß werdest 
deren Crcdikores, und zwar zum ersten- zweyten- und drittenmal Hiermit edictaliter cstl'ret, in termi 
no peretntorio Montags den 5. Deceiubr. 2. c. sub prajudicio pictdusi, vor hiesigem Adlv. Malsbur- 
gischem Gerichte entweder in Person oder durch gnngsam Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre Credi- 
ta. zu Jiquidiren und darauf rechtlichen Bescheids zu gewärtigen; Der gedachte Zahn und seine Eher 
fran selbsten aber sollen sich binnen solcher Zeit ebenfalls wieder einsinden, und sich ihres unerlaub 
ten Anstretens wegen hinlänglich justificsten, oder in dessen'Entstehung gewärtigen, daß mit ihnen 
nach der gnädigst emanstten Verordnung verfahret; werde von Rechtswegen. Breuna den 2. Se- 
prembr. 1768. 
Verpacht - Sachen. 
j) Demnach zu anderweiter Verpachtung der den i. April nächstkünftigen Jahrs vacane werdenden 
Herrschaftlichen Mühle zu Marburg, welche in 11 Mahlgängen nebst Walck- und Schneidemühle, 
sodann in dem Mühlen-und Färbehaus, samt Garten, auch dazu gebannten Mahlgästen, beste 
het, Terminus l-ststationis auf Donnerstag den 24. Novembr. dieses gegenwärtigen Jahrs allhier 
anberahmt worden; Alß wird solches zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, 
welche zu dieser Pachtung Lust haben, sich alsdann des Vormittags ans Fürstlicher Kriegs- und Do- 
mainen-Cammer allhier einfinden, nsit Obrigkeitlichen Attestatis, daß sie des Mühlenwesens wohl 
kundig, bis dahin eines guten Lebens gewesen und hinlängliche Sicherheit zn leisten im Stande sind, 
sich zu der l.icitatioo legtrirniren, nach Vernehmung der Pacht-Condikionen, welche sie auch vorher 
allhier und bey dem Kriegs- uud Dom.Rath Schanz zu Marburg erfahren können, ihr Gebott thun 
und darauf das weitere erwarten mögen. Cassel den 24. Sept- 1768. 
F. 45 - Kriegs, imb Som. Cammer daselbst. 
2) Es soll das v. Stockhausische Adliche Guth, die Abgunst bey Trendelburg, künftigen Petri verpach 
tet-werden; Wer dazu Lust hat, kan die Conditiones zu Wülmersen erfahren. 
3) Nachdem des Herrn General-Lieut Wolfv. Gudenberg Eyc. Meyerey in Meinrbresseir,küriftl'gen Petri 
tag 1769 anderwärts verpachtet werden soll; So wird solches jedermänniglich hiermit bekannt gewacht-, 
damit diejenige, welche dieses Guth zu pachten gesonnen, sich bey Denensewen selbst in Cassel ange 
ben, und die Conditiones vernehmen können. 
Citatio Creditorum. 
,) Da durch Bescheid vom 19- Jul. b. a. über des George Gosmann jun. von Friedlos sämtliches Ver 
mögen der Concursus Creditorum erkannt, und zugleich Terminus ad liquidandum Credita auf Donners 
tag den 20. Oct. li. a. anberahmt worden; So werden hierdurch alle und jede, so an benanntem 
Gosmann etwas zu fodern, von Amtswegen zum iten, 2ten und zten, mithin vor ein- und allemal 
chiret, daß ste in prssixo des Vormittags in hiesigem Renthoferfcheinen und ihre habende Federun 
gen behörig liquidsten mögen, mit der Commiaation, Sie erscheinen, thun solches alsdann oder nicht, 
Laß Sie weiter nicht gehöret, sondern mit ihren Federungen allhier pr*dudster werden sollen- Si- 
xnarum Hersfeld den 19. Jul 1768. 
2) Wir Bürgermeister und Rüth zu Cassel thun und fügen hiermit zu wissen, wasgestalten Wir ad 
Instantiam verschiedener sich gemeldeter Creditorum, gegen den Ioh. Henrich Oelhans Hierselbst, den 
Concurs-Proceß erkannt, und des Endes ad liquidandum Credita , Terminum prsjud. ans Sonnabend 
den 15. Octobr. schierskünftig anberahmet r i n. Wir ciriren , heischen und laden demnach Euch, 
sämtliche Oelhansische Creditotes, hiermit von Amts- Gerichts-mrd Rechts-wegen, zum iten, 2ten 
«nd Zten, mithin ein- für allemal, und wollen, daß Ihr in prxfixo perennorio t>or Uns auf hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde ohnausbleiblich und in allem instruct erscheinet, Eure 
habende Federungen liquidstes, und was sich sonsten nach Maas der neuen Proceß-Ordnung gebüh 
ret, verhandelt, mit der Verwarnung, Ihr erscheinet und thut solches alsdann oder nicht, daß 
Ihr bey diesem Concurs weiter nicht gehöret, sondern gewiß prardudiref, und auf der geschickt er 
scheinenden Creditorum förmliches Anrufen ergehen und erkannt werden soll W. R. Wornach Ihr 
Euch zu achten. 8i§n. Cassel den 15. Aug. 1768. 
3) Es ist zwar von Hochfürstl. Hess. Negierung zu Cassel der vom Delisiadtischen Curatore Bürger 
meister Thiele allhier Ln Vemeidnng eines Loücmles vorgeschlagene wft von denen am 17- Dec. 
*F-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.