Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

ßWi ( 348 ) 
-"M allhier in eine stille Haushaltung eine Magd verlangt, so km Kochen erfahren ist, und 
nmfttgen Christag.den Dienst antrete» kan; sodann wird eine von eben der Beschaffenheit etliche 
Stunden von hier aufs Land begehrt; desgleichen auch eine gute Viehmagd , und gibt der Hof- 
buchdrucker Schmiede die nähere Nachricht. 
S) Es wird in eine stille Haushaltung ein Bedienter, welcher wegen seiner Treue und Ehrlichkeit Zeugt 
nlsse beybringen kan, verlangt. 
4) Es wird aufs Land, in eine stille Haushaltug, eine Köchin, welche mit häuslichem Kochen reinlich 
umzugehen weis, auch wegen ihres Verhaltens Zeugnisse vorzeigen kan, gegen einen jährlichen gu 
ten Lohn, auf Michaelis oder Christtag, erfodert. 
, . . Vil!. Personen/ so Dienste suchen. 
r) Es sucht em junger Mensch, welcher schon gedient hat und desfalls mit einem Abschied versehen ist, 
bey einer Herrschaft, als Bedienter wieder anzukommen. 
2) Eine Frauensperson, welche vormals als Köchin gedient, auch mit anderer geschicklichen Arbeit um 
zugehen welv, sucht wiederum als Köchin oder Cammerjungfer emploirt zu werden. 
. _.... IX - Personen/ so Lapitalia zu lehnen suchen. 
*' lst lkmand, welcher ohnweit Cassel wohnhaft, gegen eine gerichtliche Obligation und 5 Pro Cent 
roo Rthlr. aufzunehmen gesonnen. 
> «. .. Personen/ so Capitalia auszulehnen gesonnen. 
i) 200 Rthlr. können gegen gerichtliche Obligsrion ausgelehnt werden. 
XI. Notification von allerhand Sachen. 
1) Nachdem der Rath und Advócate lisci Hille unh dessen Ehe-Conlonin zu Rinteln , mit ihrem 
Schwager und respective Bruder dem Stiftskeller Capitain Göddäus zu St. Goar, in Ansehung 
der Elterlichen immoKiljar.Verlassenschaft nicht länger in Communioo verbleiben wollen, nitö 
dahero zur Geschwisterlichen Auseinandersetzung bey Fürstl. Regierung Commiifion auf mich Endes- 
benaunten ausgewürket haben, worauf dann vorgängig die Subhastadon. 1) derer gemeinschaftlich 
zu Gudensberg, Metza, Wichdorf und Hombergshausen jährlich fallenden Fruchtgefalle 3 49 Vier 
tel i u«ld i Drittel Metze Partim, nebst n und 2 Drittel Metzen Weitzen , und 5 Viertel Gerste. 
2)Eines Sechszehentheils an dem grossen Hebelischen Zehenden, nebst der Zehendscheure, und 3) 
nachstehender Guxen als a) 3 Achtzehentel Theil auf dem Lautenthalsglück, b) i Viertel auf der 
St. Margaretha, c) einer halben Guxe auf der Gabe Gottes und Rosenbusch, <0 eines Sechstheils 
auf der neuen Benedicta, von Commissions wegen erkannt und dazu Terminus auf Mitwochen den 
9. Tag Novemb. schierskünftlg anberahmt worden; So könne«! sich diejenige, so von obermeldten 
Frucht- und Zehendgefällen auch Guxen , wovon alle««falls bey der Commission oder bey de»n Proc. 
ordinario Resins qllhier zuvor nähere Nachricht eingezogen werden kan , etwas anzukaufen Willens 
sind, alsdann auf Fürstl. Negierung allhier vor der verordneten Commission Vormittags gegen 10 
Uhr einfinden , ihr Gebot thun und darauf der Meistbietende zu der alsdann festzusetzenden Stun 
de sich der Achuclication gewärtigen. 8ign. Cassel den 30 Aug. 1768- V.Comm. G.H.Kraft. 
2) Es sollen Montags den 26. llujus und folgende Tage allhier auf dem Brink in dein Wirtshaus, die 
Stadt Amsterdam, allerhand Effecten , bestehend irr Invelen , Silber, Portraits, Manns- und 
Frauenskleidung, Tisch-und Bettlinnen, auch Betten und Hölzerwerk, sodann ein geringer Vor- 
rath von Büchern, an den Meistbietenden gegeu baare edictmäsige Bezahlung verkauft werden; 
Wer nun davon etwas zu erstehen Lust hat, kan sich bemcldten Tages Mittags um 2 Uhr daselbst ein 
finden , sein Gebott thun, und das weitere gewärtigen, und «nüssen, die den Montag und Diensttag, 
den Mitwochen- und die Donnerstag und Freytag erstandene Sachen den Sonnabend abgeholt 
werden, wiedrigenfalls solche den nächsten Auctionstag auf des Käufers Gefahr und Kosten wieder 
ansgebotten werden. Vig. Commissionis. Goeddaeus. 
3) Es sollen auf Montag den 26. dieses in des verstorbenen Land-Fourier Schmidts Erbe«! Behau 
sung allhier, anf.dem Graben gelegen, nachfolgende alte Rheinweine öffentlich gegen baare Bezahl 
lung verauctioniret werden, als: i) 3 Faß, jedes 7 Ohm io Viert. 2) i Faß 7 Ohm 9 Viert. 
.c ' Z) i Faß
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.