Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

L»s c -4 ') &it 3 
XIII. 8leisch,T<rra, VSN dieser Woche. 
Rindfleisch, rpf. * a Alb. 
Ruhfieisch 9 $ $ i Alb. 9 
Srierenfleisch - - 1 Alb. 6 
Kalbfleisch s - - i Alb. 9 
Lung und Leber - r Alb. 6 
Hamelfleisch, - Bl Alb. 9 
Schaaffleisch B s l Alb. 7 
Schweinefleisch « 2 Alb. 
Rothe-Wurst mit Grieben 2 Alb. 
XIV. Becker, 
Brod, 2 Pf 4 n. r viert. Lorh, für 1 
Hlr. 
Hlr. 
dito mit Gelänge 9 9 9 1 Alb. 4 
Gchsen-Ranlpen - B - i 2llb. 
Rthlr 
Vlieren-Fert vom Besten 8 Pf. a 1 
Geringer Rinds- oder Reiß- auch 
Hamels-Fett - 9 Pf. a 1 Rthlr. 
Schweine-Schmalr 8 Pf. sa 1 Rthlr. 
Ein Pf. Ziegenhayner oder Mar- 
purger gute Butter - 4 Alb. - 
Ein Pf. diro Land-Butter z Alb. 6 Hlr. 
Taxa, von dieser Woche. > 
Alb. I wecke, i pf. lru. z virtl. Loth, für 1 Alb. 
In Verlegung des hiesigen Armen-Waysen-und Fündel-Hauses. 
gedruckt, bey Johann Martin Lüdicke. 
^achdem mit der gegenwärtigen Zeitung darinn eine Veränderung entstanden, daß selbige 
L nicht mehr, wie bisher, von dem Buchdrucker Lüdicke, sondern von dem Hof- Buch 
drucker Schmidt abgedruckt werden wird; so hat man ein solches um deswillen einem 
ehrsamen kudlieo bekannt zu machen vor nöthig erachtet, damit die einzurückende Sachen 
sogleich mit dem folgenden Zten Stück und so fort, bey gedachtem Hof-Buchdrucker Schmidt 
abgegeben werden mögen, da denn, wie sonst, an deren Beförderung kein Mangel er 
scheinen wird. Weil es aber jedoch öftermals gekommen , daß die zu inferirende Ärtickel 
so spät zum Abdruck eingelangt, daß sich daher in allem Betracht Unbequemlichkeiten er 
eignet ; so wird diesem dadurch am besten abgeholfen -werden können, wenn jedesmahl- 
längstens des Mittwochs Abends alte Inferenda, und zwar diese so kurz als nur immer 
möglich abgefaßt, so wie von denen hohen College und Aemtern, als allen und jeden 
kiivaris zur Buchdruckerey abgesendet styn mögten : als welches dann auch hiemit, um 
besserer Ordnung und Beförderung willen, ein vor allemahl mit dem Beifügen festgesetzt 
wird, daß alles dasjenige, was nach dieser bestimmten Zeit einkommt, auf das folgende 
Zeitungsstück verschoben bleiben muß, wiewohl man es auch im übrigen nicht als einen 
Fehler anzusehen, wenn etwa ein außerordentlicher Fall mit sich brachte, daß auch zu ge 
höriger Zeit eingesandte Sachen einen geringen Aufschub litten. Cassell den 8tenJanuarii 
H68. Aus Sulfit. Hessischer waysenhaus,/)/>e<2E.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.