Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

( 245 ) 
geni Adl. von Malsburglschett Gericht entweder in Person oder durch grmgsam Bevollmächtigte er 
scheinen ihre Credkaiiquidiienuttö allenthalben gewärtigen sollen'/ W. R. Breuna den i.Mart. 1768. 
6 ) Ueber Conrad Engelbrechts Vermögerr zu Noehda ist, nachdem derselbe honis cediret der Con 
cors- Ptocess erkannt worden; Es werden dahero dessen Credirorcs hiermit ellistalirer ciciret, Ln rer- 
Ipino peremroiio , Dienstags den 30. August lud prejudicio prscluíi . vor hiesigem Adl- von Mals- 
vürgischen Gericht entweder in Person oder durch genugsam Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre 
Credit zu verisiciie« und diesemnach zu gewärtigen w. R. Breuna den 7.3mm 1768. 
7) Nachdem Hochfürstl Regierung zu Cassel über des zu Vovenden verstorbenen stelervaren-Commis- 
Larii Meisterlins Nachlassenschaft den Concurs erkannt, und mir per Refcriptum vom 2. hujus gnädig 
ernd Hochgeneigt besohlen , solchen förmlich zu eröfnen und die fidictai-cicationes $tt «rktfcn- Ss 
wird solches hiermit jedermänniglich bekannt gemacht, und alle diejenige, welche auf diese Meistere 
linische Nachlassenschaft einigen Anspruch zn machen vermeynen, Kraft dieses citiret, in deme a d 
liquidandum auf Montag den 12. Septemb. schierskünftig ürd ptL-judido anberahmtem Termino 
mittags 9 Uhr allhier corarn Cornrniffione entweder Ul Person oder durch genugsam bevollmächtigte 
Anwälde zu erscheinen, was sich IN puncto Liquidation^ und sonsten der Proceß-Ordn Mtg nach ge 
bühret, ad PnHocoüum zn verhandeln und darauf rechck. Erkäntniß zu gewärtigen, mit der Ver- 
Warnung , daß gegen die nicht erschienene mit der Pr*clu-fi.on ohn fehlbar verfahren werden solle. 
Gegeben Wannfried den 1 1. Innii 1768. Theop. Christ. Becker, D. vig. Commiffionis. 
rv. Verkaufs Sachen. 
e) Es sollen des Nicolaus Heuckelmans zn Wahlershausen sein Haus, Hofteide, nebst darbet) 'geles 
I genen Garten, wie auch eine Hufe Land an Eckhard Henckelmann gelegen, ex officio anden Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für 
allemal auf den 2. Aug. schierskünftig anberahmten Lidtations-Termin auf hiesigem Landgericht an 
geben. Cassel den 19. May 1768- 
2) Ls soll des Johannes Seegers zn Simmershausen seine 7 Sechszehntel Hufe Land, wovon dessen 
Schwester das Gegentheil hat, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden- Wer 
darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 15. Aug schierskünftig anber 
rahmteu Licitations. Termin auf hiesigem Landgericht angeben- Cassel den 30. May 1768. 
3) Es wollet! des verstorbenen Kramer Stemons und der verstorbenen Frau Capitain Hatzfeld hinter 
lassene Erben ihre allhier in der obersten Ziegengasse zwischen dem Bürger und Huf Schmitt Voge 
ley und der Wittib Köchin gelegene Behausung verkaufen, und sind bereits ioco Rthlr in Caila- 
Wehruiig darauf gebotten worden; Wer nun denen Minorenncit zum Besten ein mehreres zu ge 
ben gesonnen, der wolle sich bey dem Hr Stadt-Estuario Baier allhier in der UnterMeustadtim 
des Rathsverwarrdten Hr. Bechts Behausung melden. Cassel den 21. Jun. 1768- 
4) Es ist zwaren vermöge Bescheid vom 17. Decembr. a. p- dem hiesigen Bürger und Handelsmann 
Henrich Werner Langius das des Hrn- Bnrgermstr- Johann Hermann Uckermanns Erben zugehörige 
Wohnhaus benebst Zubehör dahier am Markte, zwischen dem Kaufmann Johann Arnold Haustein 
und dem Steinwege gelegen für das gethane Gebott zuerkannt worden ; Nachdem aber der Käu 
fer die Bedingungen nicht erfüllet, und den Kauf-Schilling behörig abgetragen, dahero per Decretam 
vom z.May c. a. erkannt, daß sothanes Haus auf dessen Kosten und Gefahr anderwärts subhasti- 
ret werden solle, auch darzn Terminus auf Dienstag den 26. Jnlii anberaumet worden ; Als wird 
solches zu dem Ende, hiermit öffentlich bekannt gemacht, damit diejenige, welche mehrgedachtes 
Haus zu kaufen Lust haben, sich m termino Dienstags den 2 6. Julii Vormittags vor hiesigem Stadt 
gerichte einfinden, darauf bieten, und sich Racione adjudlcaüouis weiterer rechtlichen Verfügung ge 
wärtigen können. Decretum Wannfried den 9. Innii 1768- 
5) Es sollen des Wollradt Reinmanns von Harleshausen folgende Grundstücke, als 1 Viert. Hufe 
Land, so gnädigster Herrschaft zins- undzehndbar. 2) i und i halb- Acker Erbland auf der Mond- 
scherme an Wottrad Hillebrands Rel. 3) 1 und 1 halb. Acker im Posche, an Joh. Landgrebe. 4) 
1 und i halb. Acker auf dem Gilhauferftlde an Henrich Reinemann. 5) 1 halb. Acker auf dem Ber-'' 
ge an Gerhard Deichmann gelegen , cx officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; 
Wey nun darauf bietest will, der kan sich ist dem darzu ein für allemal auf den z.o. August 
* 2 schiers;
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.