Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

eWs (*37) «Ws 
hörigñqmdiren Wb die weitere rechtliche Verfügung erwarten,, oder gewiß im Ausbleibungsfall z» 
gewärtige», daß sie hernach mit ihren Forderungen nicht weiter gehört und von dem hinterlassenen 
Vermögen des verstorbenen Johannes Lecken Rd. abgewiesen werden. Hoof den 4. Iunii 1763. 
4) In des Zeugmacher Peter Göbels zu Epterode vor hiesigem Gericht hangender concurs-Sache, 
find in dem zur gütlichen Handlung angesetz gewesenen letzten lermino die Haupt- und mehreste» 
<ürc6irores zurück geblieben. Da nun denensiben ein nochmaliger Terminus, jedoch lud ultimo pre 
judicio und auf ihre Kosten verstattet, so werden auch dieselbe hiermit cicirt, Donnerstag den 14. 
Iulii so gewiß vor hies. Vogtey Rükeroder Gericht zn erscheinen und ihre vorhin angefangene 
und noch nicht geschlossene l-iguidarionr-prorocoUe zu schliessen , als gewiß sonst zu gewärtigen, daß 
ßm weiteren Ausenbleibungsfalle die vorräthig-liegende Mada denen im letzteren i'crmia erschienenen 
und sodann in prLÜxo weiter erscheinen werdenden crediroribus verabfolget, die sodann nicht erschien 
«ene aberbey dieftme«rcurr gänzlichen nicht weiter gehöret Werder; sollen. Witzenhansen d.z.May 1768. 
IV. Verkauf-Sachen. 
r) Es sollen des Nicolaus Henckelmans zu Wahlershausen feilt Haus, Hosteide, nebst darbey gele- 
genre» Garten, wie auch eme Hufe Land an Eckhard Henckelmann gelegen, ex oKcio an den Meiste 
bietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich tu dem dazu ein für 
allemal auf den 2. Aug. schierskünftig anberahmttnUciralionr-iermw auf hiesigem Landgericht an 
geben. Cassel den 19. May 1763. 
1) Es wollen die Frau Pinnhardinn und der Lohgerber Mstr. Hofmann als Vormund der Heyne, 
mänmschen Kinder ihre in hiesiger Unternenstadt in der Mühlenstrasft zwischen dem Vormund selbst 
und der Wittib Hagemäiuün gelegene Behausung an den Meistbietenden verkaufen, und sind be 
reits 952 Rthlr gebotten. 
z) Es wollen des verstorbenen Kramer Siemens und der verstorbenen Frau Capitain Hatzfeld hinter 
lassene Erben ihre allhier in der oberstet; Ziegengasse zwischen dem Bürger und Huf-Schmitt Voge- 
ley und der Wittib Kochin gelegene Behausung verkaufen, und silld bereits rosa Rthlr- tu Cassa- 
Wehrung darauf gebotten worden; Wer mm denen r^ilrorcnnen zum Besten ein mehreres zu ge, 
den gesonnen, der wolle sich bey dem Hr- Stadt ¡Actuario Baier allhier in der Unter-Nenstadt.m 
des Rathsverwandten Hr. Bechts Behausung melden. Cassel den 21. Inn. 1763. 
4) Es ist zwarell vermöge Bescheid vom 17. Decembr. s. p- dem hiesigen Bürger und Handelsmann 
Henrich Werner Langius das des Hr«. Burgermsir- Johann Hermann Uckermanns Erben zugehörige 
Wohnhaus benebst Zubehör dahier am Markte, zwischen dem Kaufmann Johann Arnold Haustein 
und dem Steinwege gelegen für das gethane Gebott zuerkannt worden ; Nachdem aber der Käu 
fer dieBedittgungen nicht erfüllet, und den Kauf-Schillingbehörig abgetragen, dahcro per Decmnm 
vom z. May c. a. erkannt, daß sothanes Haus auf dessen Kosten und Gefahr anderwärts subhasti- 
ret werden solle, auch darzn i'ermiouL auf Dienstag den 26- Iulii anberaumet worden ; Als wird 
solches zn dem Ende.hiermit öffentlich bekannt gemacht, damit diejenige, welche mehrgedachtes 
Haus zu kaufen Lust haben, sich in rermino Dienstags den 26. Iulii Vormittags vor hiesigem Stadt 
gerichte einfinden, darauf bieten, und sich llarlone adjudicacioms weiterer rechtlichen Verfügung ge 
wärtigen können, vccrerum Wamifried den 9. Iunii 1768- 
5) Ein Garten vor dem Unter - Neustädter - Thor im grünen Wege an Hr. Mühlverwalter Kordel ge 
legen, steht zu verkaufen , und ist desfalls das nähere bey Hr. Ngmts.Feldscheer Amelung zu ver 
nehmen. Es sind auch bereits 24 Louis d'or darauf gebotten. 
6) Es wollen des verstorbenen Cammer-SecretaruDillings nachgelassene Erben allhier ihre am Markt 
stehende Eckbehausung um eine gewisse Summe Geldes verkaufen , und sind bereits darauf zoos 
Rthlr. gebotten; Wer mm ein mehreres bieten will, wolle sich bey ihnen allhier melden; Es kau 
auch allenfalls ein Capital darauf stehen bleiben. 
7) Es sind die Göbelifcbe Erben gesonnen, ihr ererbtes Haus in der Kraut-Gasse zwischen demBohr- 
schmittmstr- Roß und dem Kramer Hrn Hilken gelegen gegen ein billiges zu verlassen, und kön 
ne« sich die Käufer desfalls bey demSchuhmachermstr- Rößler in der Schäfergasse melden. 
# 
V, Vtk 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.