Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

eWï ( m ) 
î\4W, hiermit dergestalt ex oñlcio vorgeladen, daß sie i^re Crédita, f« dem darzu ein für allemal 
auf den iten Junii a. t. pr-llgirten Temàno bey hiesigem .Stadtgericht anzeigen unt> vendaren, 
widngens gewärtigen sollen, daß man für weiter nichts relpon 5 ad!e seyn könne- Dann soll der 
ttaras LÄivorum immitelst ex oKcio formirt und weiter erkant werdet; was Rechtens. Zierenberg 
den 7ten Mártir 1768. . • ' - > 
2) Der Bürger und Hufschmidt Hermau Engel dahier hat so viele Schulden conrraKirt, daß man den 
stamm passivorum zu untersuchen nöthig hat; Es werdet; daher sämtliche dessen Credites edicta- 
licer er percmrorie citiret, in Termino Donnerstags den l6ten Junii a. c. vor hiesigem Stadtgerichte 
zu erscheinen, ihre Crédita zu liguidireu, sodann in Entstehung gütlicher Verhandlung was Rechtens 
zu erwarten. Homberg den utenApril 1768- 
3) Auf Ansuchen Margretha des verstorbenen Müllers Johann Jost Nelcks Wittib alhier und derer über 
ihre unmündige Kinder bestelleter Vormünder, soll der Status Pasiivorum ulrtersncht urid vestgesetzt wer.' 
den. Um nun diesen Zweck zu erreichen, werden alle und jede Credicores, welche entweder an bemeltem 
JohmmJost Nelcktnrd dessen nachgelassenen Wittib, oder deren Mühle und Gütern etwas zu fordern, 
oder zu suchen haben, hiermit cdictalker utib peremtorie citim, in dem vor hiesigem Amt auf schierskünsi 
trgen Montag den i6.May auberahmten Termino di^uidanonis entweder in Person, oderdnrchgnug- 
same Bevollmächtigte, gegen besagte Wittib und Vormündere ohnfehlbar zu erscheinen, und ihre For 
derungen alsbald mitBeybriuguug der origina! Uhrkunden zu llguidiren, int widrigem Fall aber derà-» 
dusion und daß sie weiter nicht gehöret werden sollen, gewiß zu gewärtigen, signar. Schenklengsfeld 
den 16. Tag April 1763. 
IV, Verkauf - Sachen. 
1) Es soll derer Hampischen Erben Buchdruckerey allhier von Obrigkeit und Amiswegen an den Meist 
bietenden verkauft werden. Wer nun darauf zu bieten gesonnen, der kan sich Donnerstags den 30. 
Junii schierskünftig, als welcher ein für allemal pro rermino darzu bestimmet ist, vor hiesigem 
Stadtgericht Morgens 9 Uhr angeben, und sein Gebott thun, sodann auf den letzten Glockenschlag 
der i2 Uhr dessen adjudication erwarten. Signatum Cassel den 16. Tag April 1768. 
2) Es ist der in des Herrn geheimen Kriegs-Rath Uckermanns Diensten stehende Commissarius, Herr 
Knieling gesonnen, seinen vor dem hiesigen Aunaberger Thore an der Wolfsangerischeu Feldflur ge 
legenen 7 und 5 Achtel Acker haltenden grossen Garten, die sogeuauute Wachsbleiche samt dem dar 
in stehenden Wohnhaus und der Scheure, au den Meistbietenden zu verkauffeu. Wer solchemnach 
denselben und da beydes der Garten und die Gebäude in den besten Stande^sind, an sich zu bringen 
Lust hat, wolle sich bey dem Herrn Secretario Scheffel Hierselbst gefälligst melden. 
Z) Das hiesige Lombardische Haus, so des Gretradier Grillinauns Ehefrau zustehet, soll Mittwoch den 
Lzten May allhier im Gericht au deu Meistbietenden verkauft werden. Das vecrernm alienandi 
ist von Hochftwstl. Regierung unterm i7ten Februar a. c. deshalb gnädig ertheilet und bey hiesigem 
Gericht eingeliefert worden. Wer nun zrt diesem Haus Lust und Belieben hat, kan sich obgcdach- 
ten Tags Vormittags 9 Uhr beym Gericht einfinden, mit bieten und fcie Adjudication gewärtigen. 
Sign. Zwesten den n ten März 1768. 
4) Es sollen des Dittmar Bredeu zu Niedervellmar folgende Grundstücke, als: i) 4 Acker Erbland, 
als i Acker auf dem neuen Hofe an Lucas Range und Mathias Sichert, i Acker auf der Rohrbach an 
Johannes Stebich, zViertl.Acker bey derHollunder au Haus George Breden, 1 und 1 Viertl- Acker 
an Christoph Bredeu gelegen, 2) noch 3 Acker Erbland, als 2 Acker auf dem Warteuberge au de 
nen Spangeubergis. Erben, und i Acker aufm Günthâ'loch au Jacob Schuwirth, 3) Haus und Hof 
an Bernd Carle, 4) i und i halb. Acker Erblaud an Bernd Ullemaun, 5) 1 Acker im alten Holze an 
§urth Zinn gelegen, ex oKcio an denMeistbietendert öffentlich verkaufft werden- Wer nun darauf 
bieten will, der kan sich in detn dazu ein für allemahl auf den i6ten May anberahmten Ucitations- 
Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel beu i zten Febr-1768. 
5) Es sollen des Jost Henrich Jungheims Kinder zu Fürstenwald folgende Grundstücke, als: i) i 
Acker Erbland im Kopsteiner Feld, das Jägerstück an Caspar Hartmann, 2) 1 halb. Acker ErblaNo 
in der obersten Breyde an Maria^apin, 3) 1 Acker im Steinkühlerfeld auf der gelben Breyde an 
Hans George Sprenger, 4) i Acker in den Schladen an Anchon Grebig, 5) , Acker noch dafelbss 
nn Hans Henrich Steuber, 6) 1 Acker auf der Eichenbreyde an Joh. Engelhard, 7) 1 Ackev über dem 
* 2 Hirten-.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.