Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

«w* ( 17° ) gwi 
verwandten tticht unwahrscheinlich glauben, daß derselbe nuumehro mit Todte abgüttgeii , somit 
bey allhiesigern Fürst!. Stadtgerichte angestanden, daß ihnen die gedachtem Johann Siegmund Jo 
seph vor etlichen Jahren zugefallene und bishero unter vormundschaftlicher Verwalturrg gestandene 
ansehnliche Kirchmeyerische Erbschaft Cautionem ausgefolget werden möchte; mit Bitte, des En 
des ihren besagten Bruder und respective Vetter edictaiiter citireu zu lasse»», solchem Gesuch auch de- 
ferl'.ei worden. Als wird mehr besagter Johann Siegmund Joseph, seines Alters 66 Jahr, oder 
falls derselbe nicht mehr am Leben seyn sollte, dessen rechtmasige Leibeserben, kraft dieses edictaiiter 
und pcldmrorie vorgeladen, daß der oder dieselbe in in terniiuo Dienstags den 9. August schierskünft 
tig, als einer Zeit von 18 Wochen , wovon 6 für den ersten , 6 für zweyten und 6 für den dritten 
Termin praefigiret werbe»», vor hiesigem Stadtgericht entweder in Person oder per Xlandararium er« 
scheinen, und die ihm oder ihnen angefallene Erbschaft in Emyfang nehmen, oder gewärtiger seyn 
sollen, daß solche denen impetrante» gegen hinlängliche Camion ansgeantwortet werden wird. Sig 
natum Witzenhausen in Hessen den i2ten April 1768. 
H. Verpacht-Sachen. 
j) Nachdem zu anderweiter Verpachtung der oberhalb Cassel bey Freyenhagen gelegenen herrschaftl. 
ans drey Mahlgängen bestehenden sogenannten »reuen Mühle mit Zubehör ein nochmaliger Licita- 
tions-Termin auf Montag den Zote»» Ma») ü. a. anberahmt worden; Als »vird solches zu dem Ende 
hierdurch bekannt gemacht, damit diejenigen, welche diese Mühle zn pachten Lust haben, sich irr 
solchem Termin des Vormittags anfFurstl. Kriegs - und vom->incn-Kammer einfinden, in Ansehung 
ihres bisherigen Betragens, der Vermögens-Umstande unb daß sie des Mühlwesens kundig seyen, 
mit obrigkeitlichen Attestatis $uv Licitación legi tim ire n, nach Vernehmung der Pachtconditwnen, der 
reu sie auch vorhero sich allhier erkundigen können, ihr Gebott thun unb darauf das weitere er 
warten mögen. Cassel den 25. April 1768. f. Ä- B.r»egs- unb Vornamen-Ba »inner daselbst. 
2) Demnach das herrschaftl. Fischwasser ans der Fulda, welches vom hiesigen Wehr angehet und ober- 
halb dem neuen Mühlenwehr an dem rothen Graben neben Freyenhagen sich endiget, vom itenJu 
ni ü. a. an, anderweit verpachtet werden soll, HÑrzu aberTerminu» Vcitanonis auf Montag bett 16. 
»rächstinstehetwen Monats May auf Fürstl- Kriegs- und Domainen-Kammer mwerahmt stehet; Als 
hat man solches hierdurch bekannt machen wollen, darnit diejenigen, welche zur Pachtuug dieser Fi- 
siherey Lust haben, sich alsdann desVorrnittags allhier einfinden, die Condiciones vernehlnen, ihr 
Gebott thun und das weitere erwarten rnögen. Cassel den iBten April 1768. 
F. $. ‘Briege^unb LSomainen-Banimer daselbst. 
3) Es soll die Untermühle bey Ziereirberg, bestehend ans 2 Mahlgängen, mit Banngerechtigkeit ver 
sehen und soizst in Otern Stande sich befindend, nebst Schenren, Stallung, Garten und 53 Acker 
Land, so alle arthaft und in guter Besserung sind, (»vovon Vas Winterfeld besaarnet, das Sommer 
feld gehörig gefelget, auch vorerst in Bestellung des Braachseldes und Besaarnuug des Sornrner- 
feldes das nöthige »veiter besorget wird,) hinlänglichen und gutem Wiesewachs, gegen Bezahlung 
des Inventarii an Vieh, Wäger», Pflug und Geschirr, Saamenfruchte ins^Braach- und Sommer 
feld, so zur Sicherheit stehet und worzu baar 200 Rthlr. erfordert werden oder sonst hinlänglich 
hypothecarische Cautior» zu stellen ist, entweder sogleich oder auf Ostern künftigen Jahrs auf 3 oder 
6 Jahr unter bittigmaßigcn Conditione» verpachtet werden, worbey dieses beneficium, daß jemand 
nach geendigten Pfachtjahren, so ferne er prestancia prastivet, ohrre Versteigernrrg des Cooarii. 
nicht nur das Näherrecht behält, sorrdern auch überhaupt, so lauge es Ihn» beliebet, die Pfachr 
tnng weiter erhalten kan; Wer nun obrigkeitliche und hinlängliche Attestata beyzubringen vermag, 
daß er sorvol das Mühlen-Handwerk als Ackerban gründlich verstehet, das Inventarium zu bezah 
len oder sonst an Güthern hinlängliche Cantion zu stellen und überhaupt dieser Pfachtung recht vor 
zustehen verrnag, kan sich bey demHrn vr. Zinkten, auf dieser Mühle wohnhaft, je eher je lieber 
melden. Zierenberg den 26ten April 1768- 
IU. Citatio Creditorum. 
1) Weilen nicht ohne Grund zu befahren, daß der Bürger und Kra»ner Johannes Bachmann all- 
hier mehrere Schulden comralstret, als a»»s dessen Vermögen bestritten »verden können; So »ver- 
den alle und jede Creditores, welche an ermeldten Bachmann einige Anforderung zu haben vermeü 
neu,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.