Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

( rrr ) 6^^ 
auf zu bieten gesonnen, wolle sich gedachten Tages einfinden und der Meistbietende des Zuschlags 
gewärtigen. Bovendeu den 24ml Febr. 1768. 
-) Es soll ein vor der Unter-Neustadt bey der Pnlvermühle gelegener Gras- und Grabegarten gegen 
haare edictmäßige Bezahlung verkauft werden, und sind bereits 4ooNthlr. gebotteu worden, 
io) Es wollen des Hrn. Bürgermeister Wagners Kinder und Erben zu Felsberg ihr dasiges Wohnhaus 
samt Hofreide und daran befindlichen Garten an den Meistbietenden verkanffen. 
n) Es will die Wittib Zunckin ihr Wohnhaus nebstObst- und Gemüß-Garten, 4 Acker groß, mit 150 
wohlgewachsnen Bäumen, zu Sangershausen vorn am Wege gelegen, verkaufen, wer nun Lust hier 
auf zu bieten hat, kan sich bey dem Haütboist Junk melden. 
V. Vermieth-Sachen. 
1) Der Hr. Negier. Proc. und Adv. ord. Fischer allhier will seinen vorm Todtenthor im Mittelwege an 
der Wittib Brauerin und dem Metzger Schmoll belegenen kleinen Garten vermiethen. 
2) Es will der Nathsverwandte Hr. Dan. Gautier sein ganzes Haus iw der untersten Marktgasse mit 
einem wohtgelegenen Kramladen vermiethen und kan auf Johanni bezogen werden. 
3) Vor dem Todtenthor im Hohlenwege der 5te Garten vom Todtenhoffe, ist zu vermiethen oder auch 
zu verkanffen. 
4) In der Unter-Neustadt in des Hoftrompeter Folenius seinem Hanse ist vorn aus 1 Stube, i Kam 
mer, i Küche, ein verschlossener Platz vor Holz, ein verschlossener Keller und hinten aus i Stube, 
i Kammer nebst 1 verschlossener Gang einzeln oder beysammen aus Ostern zu vermiethen. 
5) Es hat die Fr. Kochin in der obersten Ziegengasse ein Stück Gartenland zu vermiethen. 
6) Es ist in der obersten Gasse ansJohanni eine dritte Etage, bestehend in 2 Stuben, wovon eine ta 
peziert und aKammern, mit sehr guten Meubles an eine ledige Person zu vermiethen. 
7) Ein Garten vor demAnnabergerthor in dem kleinen Wege zwischen Hrn. Kesseler und Ewald gele 
gen ist sogleich zu vermiethen, wer dazu Lust hat, kan sich in der Möllergasse in Hrn. Schiebellers 
Hanse bky der Frau Licentlat Hösterin melden. 
8) Es ist in einem gewissen Hause vor dem Schloß 1 Stube und Küche mit Meubles zu vermiethen. 
9) Es äst am Steinwege in einem gewissen Hause nahe am Zwehrenthor ein Logis mit Meubles für 
eine'ledige Person zu vermiethen. 
10) In der untersten Marktgasse bey derFran Herwig sind 2 Stuben mit Meubles an ledige Personen 
sogleich zu vermiethen. 
i i) Bey dem Wolleutuchmacher Mstr.Groning in der Krautgasse ist ein Logis auf Ostern zu beziehen, 
desgleichen eine Kammer für eine ledige Person. 
,2) Beym Kaufmann Hn. Fischer in der Fischgasse ist in der zten Etage im Vorderhause i tapezierte Stu 
be 2 Kammern mit Meubles nebst Platz vor Holz zu legen zu vermiethen und auf Ostern zu beziehen, 
iz) Auf dem Graben nahe beym Schloß in einem gelegenen Hans ist eitle Stube mit Meubles zu ver 
biethen. _ _ *. , 
VI. Personen, so Bediente verlangen. 
1) Es wird eine Köchin, welche auch mit anderer Hausarbeit Bescheid weiß, gesucht. 
2) Ein Bursch, der schon gedient und mit guten Attestat versehen ist, wird zur Aufwartung gegen 
billigen Lohn auf Ostern in Dienst verlanget. 
3) Es wird eine Magd, die mit nahen, kochen und häuslicher Arbcrt umgehen kan, hier in Cassell so 
gleich gegen guten Gehalt in Dienst begehrt 
4) Es verlanget jemand einen Burschen zur Aufwartung sogleich in Dienste, welcher schon mehr ge- 
dienet und mit einem Reitpferde umzugehen weiß. 
5) Es sucht jemand einen jungen Burschen zum Bedienten, welcher von braven Eltern, und entweder 
das Dreher- oder Schlösser- auch Büchsenmacher- oder auch Schreiner-Handwerk erlernet hat, selbi 
ger soll mit guter Liverey, Kost und Lohn, nachdem er geschickt ist, contentirt werden. 
6) Eine-adeliche Herrschaft, wohnhaft im Heßischen ohnweit Preußisch-Minden, verlangt auf Ostern 
oder Johanni eine perfekte Köchin in Dienst, nnd hat selbige ein jährliches Gehalt von 24Rihlr. in 
Loui»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.