Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

( WO) s^î^s 
III. Citatio Creditorum. 
Der hiesige Bürget uiid Lohgerber Mstr- Wilhelm Noll hat ein per pactum vkaütium ihm zugefallen 
nes Haus bezogen und dagegen sein bisheriges Wohnhaus verkaufet, will auch seine übrige Grund- 
stücke verkaufen und seine Credirores bezahlen, hat mithin gebethen, solche auf einen gewissen Tag 
edictalitcr er peremptorie zu citiren. Gleichwie nun diesem Suchen deferiret worden ist, also werden 
auch sämtliche Nollische^rcdirores hierdurch citiret, daß sie in Termino den 2<5ten April vor mir dem 
Beamten erscheinen, ihre Forderungen liquidiren und verificiren, oder gewärtigen, daß sie damit 
weiter gar nicht gehöret und nur die bezahlt werden, welche sich gemeldet. Rotenberg den iten 
Mattn 1768. A. H. Hüpeden. 
IV* Verkauf-- Sachen: 
1) Nachdem Johannes Völckers nachgelassene Erblanderey zu Niederelsungen, als i Acker ufm Lonha 
an Johannes Lose jun. und dem Pfarrlande 1 halb. Acker znHerxen an Johannes Wachenfeld und Jo 
hann George Lose lcn. 1 halb Acker vorm Stromberge an Johannes Wachenfeld scn. und Johann 
Hermann Pflüger, 1 halb. Acker vorm Braunberge an Philipp Völcker und Dittmar Gerhard, 3 
Achtl. Acker bey der Münche an Johannes Wachenfeld, 5 Achtl. Acker auf dem Hideserfelde an Phi, 
lippLöwenstein und Johannes Wachenfeld gelegen, in Termino Montags den azten April öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden sollen ; Als haben diejenigen, so daran etwas zu fordern oder 
darauf zu bieten gesonnen, sich alsdann nnd zwar zu früher Morgenszeit um 9 Uhr vor Hochfürstl. 
Amte allhier einznflnden, ihre Nothdurft und Gebotte ad Protocollum zu geben und darauf das wei 
tere zu gewärtigen. Zierenberg den i5tenFebr. 1768. 
2) Es will der Handelsmann Joh. Friede. Schalck, wohnhaft in der untersten Marktgasse, sein Waa 
renlager, bestehend tu allen Farben feinen Leyd. Holl, und andern Tüchern, bann allerhand englif. 
wollnen Waaren, um selbstkostigen Preis, jedoch nicht anders als gegen baare Bezahlung verkau 
fen, und zwar in seiner Behausung in des Hrn Rathsverwandren Gantier Hanse. 
3) Vermöge Befehls von Hochfürstl. Kriegs- und Romainen Kammer sollen auf Freytag den 8. April 
a. (. die in der Waldung bey Pötzen in der Fischbecker Vàgtey vorerst verfertigte 202 Klafter Bü 
chen Brennholz auf der Fürst!- Forststube zu Rinteln an den Meistbietenden zum Verkauf, es sey 
in- oder ausserhalb Landes öffentlich ausgebotien werden. Es wird dahero ein solches zu dem Ende 
hiermit bekannt gemacht, damit diejenigen, welche Belieben tragen, sothane Huamire Klafter Hol 
zes zu kauffen, solches vorhero durch den Förster Claus zu Haddessen sich zeigen zu lassen, hier- 
nechst aber in anberahmten Termino Vormittags gegen io Uhr dahier sich einfinden, ihr Gebote 
thun und das weitere gewärtigen mögen. Und dienet zugleich zur vorläufigen Nachricht, daß die 
Klaftern 6 Fus lang, 5 Fus breit und 5 Fus hoch sind, und nicht anders als auf der Stelle im 
Walde gegen baare Bezahlung verabfolget werden, mithin die Känfere für die Abfuhr selbst zu 
sorgen haben. Kulenkamp, I. K. Kress. 
4) Es will der Hr.Pfarr Wicke zu Morschen die seiner Curandin der Jungfer Wetzelin zustehende Eck 
behausung allhier auf dem Ledermarkt gelegen, auf erhaltenes vecrerum alienandi an den Meistbie 
tenden verkaufen, und sind bereits 3140 Rthlr. darauf gebotten- Wer nun ein mehreres zu bieten 
gesonnen ist, der wolle sich bey dem Hrn. Stadt-Secretario Koch allhier melden. 
5) George Herborth zu Wolfsanger will von feinen Güthern ein Wohnhaus mit Scheure und Stallung 
wie auch Länderey und Wiesen verkaufen. 
7) Es soll eine Mühle zu Gilsa, die Untermühle genannt, bestehend in wohlgebauten Gebäuden, 2 
Mahl- und 1 Schlaggang, benebst zu i2Homberger Viertel Land, und zu 6 Fuder Heu Wiesewachs, 
mit Garten an den Meistbietenden verkauft werden, wer darzu Belieben hat, kan sich bey dem 
Mühlenmstr. Johannes Strenge in Gilsä melden. 
8) Die zu Christoph Liesens Concurs massa gehörige Grundstücke, als: 1) Hans, Hofreide, Schenre, 
Stallung, Garten allhier in Bovenden bey dem Stiegelthor gelegen, worauf 741 Rthlr. und 2) 
ein kleiner Garten ohnweit davon, worauf 66 und i halb. Rthlr- gebotten, sollen nächsten Mitt 
wochen den rzten April auf hiesiger Amtsstube an den Meistbietenden verkaufft werden, wer dar- 
. * 2 auf
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.