Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1767)

( 86 ) 
29) Es hat der Herr Dibelms ein komplettes Clavler von 5 Octaven mlt Fuß Und beschlagenen Fuk- 
teral, ingleichen ein ordinaires aber gutes Clavier, letzteres um 6 Rthlr. zu verkaufen. 
zo) Nachdem das in der obersten Gaffe gelegene Müldnerische Haus nebst dem Hause am Truftlteiche, 
um eine gewisse Summe Geldes nunmehro würklich verkauft worden; Als können sich dieje 
nige, so etwa naher Käufer zu seyn, oder sonst etwas daran zu pratendiren vermeinen, Zeit Rech 
tens melden. 
Z i) Weilen die Kram- und Vieh-Märckte zu Raboldshausen in dem dleßjährigen Calender vergessen 
worden, solche aber nichts desioweniger ihren Fortgang haben; So wird dem Publico bekant ge 
macht, daß ftlche folgends einfallen: Mitwochen vor Fastnacht den 25WN Februar. Mitwochen 
vor Pfingsten, den ztenIunii. Mitwochen vor Michaelis den rzten Sept. Freytag vor Wep- 
nachten den igten Dec. ^ . 
Z2) Johannes Schüßler in der obersten Gasse in Nro 62. erbletet sich Lectwn rm Clavrersplelerr so 
wohl ausser, als im Hause, gegen billige Zahlung zu geben. 
ZZ) Es hat der Kaufmann Hildebrand auf der Oberneustadt, zwey halbe Korbe vom besten Cham 
pagner Wein, bestehend in 150 Bouteillen die Bourl. eintzelln vor 24 Mb. beysammen vor 23 Alb. 
die Boutl. in Commißion zu verlassen. 
Z 4 ) Bey denen Gebrüdern Ludwig, wohnhaft auf dem Marckt,ist zu haben: guteSortenBett.Federn, 
gantz weiße 2 und ein halb Pfund für 1 Rthlr. dito 3 Pfund für 1 Rthlr. äiw 3 und ein halb Pfund 
für i Rthlr. 6ito4Pfund für i Rthlr. Sogenante Stein-Federn, á Stein halt netto 18 Pfund, 
ä 8 Rthlr. á 9 Rthlr. Blumen - Federn das Pfund 21 Alb. 4 Hlr. und auch 24 Alb. Alle 
Sorten Bett-Barchend, das Stück zu 6 Rthlr. 6 Rthlr. ra ggr. 7 Rthlr. 7 Rthlr. 12 ggr. ALeSor- 
ten Bettzwillig, i und'i achtel breit, 5 viertel breit, 6 viertel, 9 viertel, n viertel, 12 viertel. Wie 
auch roth gestreifte und weiße Linnen; nebst andern Waaren in billigen Preißen. 
35) Derer diesjährigen Staats- und Addreß-Calender, sind sowohl roh als gebunden in hiesigem Wap- 
senhaus annoch zu haben, als wovon man das Publicum avertiren wollen. 
AVERTISSEMENT. 
Nachdem das 2te Alphabeth derer Oberappellations-Gerichts-Occilionum fertig ; so wird denen ' 
Herren Pranumeranten hierdurch bekannt gemacht, daß solches gegen den ausgestellten Schein, 
nebst der Pränumeration auf das 3te Alphabet, zu Ende dieser Woche bey dem Buchdrucker, Jo 
hann Martin Lüdicke, verabfolget wird. 
Anbey hat derselbe, um derer auswärtigen Herren Rechtsgelehrten willen, nicht ver 
halten wollen, daß er die Pränumeration annoch fernerhin annimmt; bis der lte Band fer 
tig ist, alsdenn aber derselbe mm Drittheil höher als ausser der Pränumeration zu stehen kommen 
wird. Cassel den 9ten Febr. 1767. 
VIII. dopulivte, i»i Cassel, vom um bis den 7tm Februar. 
In der Oberueustädter deutschen Gemeinde: Herr Jeremias Leimbach, Handelsmann, mit Anna 
Magdalena Zindelin. .. 1 
ix. Getaufte, in Cassel, vorn iten bis den 7ten Februar. 
In der Hof-Gemeinde: Anna Elisabeth, des Grenadiers bey der Hochfürstl. Leib-Garde zu Fuß, ' 
Conrad Teiß, Töcht. 
In der Frepheiler-Gemeinde: 0 Melchior, des Brauers, Justus Brauns, Svhnl. 
2) Anna
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.