Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1767)

< 5 a 9 ( 66 * ) <*#3 
Wer nun ein niedreres zu geben gesonnen, wolle sich bey dem Schnöder,Meister Hell 
muth, auf dem Brinckm des Beckermeister Lampen Behausung wohnhafft melden. 
6) Es wollen die Mühl-Schreiber Güdelische Erben, ihr ererbtes Haußin der Krautgas- 
se, zwischen dem Bohrschmred Mstr. Roß und dem Kramer Hrn. Hilke gelegen, ver 
kauffen, und sind bereits auf selbiges 600 Rthlr. geborten worden. Wer nun oben be 
sagten Erben ein medres zu geben gesonnen, wolle sich bey dem Schuhmacher-Meister 
Rößler in Der Schäffergasse melden. 
7) Es sollen die von Malöburgische privar-Gehölhe,nemlich der soaenannte Strang und 
Huckeberg als Theile von der ohriwelt Hohenborn Lahr und Ober-Meißer gelegenen ^Lab- 
dung der Hagen genannt, mit Grund, Bäumen, hoher-und niederer Jagd, Huden, Triff- 
ten, und allen Gm'chtbarkeiten samt demRecht auf- und ab zu pasíiicn, imgleichen der 
Burggarten zu Oberlistingen samt aller anklebenden Gerechtigkeit und Freyheit, ausgeklag 
ter Schulden halber, von Obrigkeit und Eommißions-wegen an den Meistbietenden ver 
kauftwerden. Wer hiervon ein- oder das andere, gegen alsbaldige baare Zahlung 
zu erstehen Lust hat, kan sich in Termino den 2yten Jan. künfftigen Jahrs morgens 9 Uhr 
in des Herrfchajftl. Greben Neumanns Behausung zu Ober-Meyffer einfinden und auf 
das meiste Gebott das weitere erwarten. Sign. Wolffhagen den 2§icn Nov. 1767* 
Hochfürstl. Hesirsches Amt daselbst. 
8) Em in der mittelsten Marcktgasse gelegenes wohl ausgebauetes Maßives Hi.mß, we^ 
ches mit allen Bequemlichkeiten, Hintergebäuden, räumlichen Kellern und Stallungen 
versehen ist, stehet aus der Hand zu verkauffen; Der Buchdrucker Lüdicke ertheilt nä 
here Nachricht. 
9) Nachdem wegen Verkaufs Johannes Müllers Mahl und Schlagmühle nebst dendar- 
bey gehörigen Garten und Wiese zu Obermeister ein anderwärter licitalions-Termin auf 
Montag den29.Febr. 1768 bestimmt worden; Als haben diejenige, so etwas daran zu for 
dern oder darauf zu bieten willens, sich alsdann und zwar zu früher Morgcnszeit um 
9 Uhr vor Hochsürstl. Amte allhier einzusinden ihre Nothdurfft und Gebotte a6 proro- 
collum zu geben und darauf das weitere zu gewärtigen. Zierenberg den i2ten Dec. 
. 1767- H. 8 . H.Amr, J.p. Heppe. 
i Q) Es wollen die Daliusische Erben, ihr Hauß in der Juden-Gasse, zwischen dem Frucht 
wender Ewald und dem Reitschmid Siebert gelegen, verkauffen, und sind bereits 
400 Rthlr. darauf gebotten worden; Wer nun ein mehreres zu geben gedencket 
wolle sich bey dem Reit« Schmidt Siebert oder bey dem Weißbinder-Meister Käm 
pferin derCastinalsgasse wohnhafft, melden. 
i i) Auf des Hrn. Rrnthmeister Licentiat Hatterts Behausung in der Obersten Gasse, 
zwischen deß Hrn. Licentiat Grauen Erben und dem Bürger und Brauer Müller gelegen 
sind 1260 Rthlr gebotten. Wer ein mehreres darauf zu bieten gesonnen, wolle sich 
bey dem Hos-Opfermann Kürßner inkurtzer Zeit melden. 
v.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.