Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1767)

C 62 ) <2a3 
Mademoiselle Thallmännin und dem Faßbinder Meister Schröder gelegen, deckzu 
und soll die Helfte des Ankauf,Geldes gegen gerichtliche Hypotheck auf jedes HM 2 
hen bleiben. Und wollen ferner ihren Garten am Wehlheider Weg, an des O;» 
Eibels Gatten, und vier Stück Garten-Land, mit einer Hecke umzogen, am E25 
wege zwischen der Wittib, Frau Rilschin und dem Wagnermeister Schäfer, ginet 
verkauffen und sind bereits auf ersteres Haus 2800 Rthlr. auf das 2te 1322, mlfal 
zte in der grossen Herrengasse raoORthlr. hernach auf den Garten am WehlheidkiHt 
822 und 4 Stück Garten-Land am Seilerwege 440 Rthlr. geborten worden; iwjfbi 
für eines oder das andere ein mehreres zu geben Lust hat, kan sich bey denen Erdest 
oder bey dem Kaufmann, Herrn Bondefeld, als Vormund, melden. am 
Nachdem die Eigenthümer vernommen, daß ein- und ander Liebhaber^ 
erwehnce Grundstücke am sich zu kaufen Lust hätten, in Meynung aber, daß die () < 
viele davon für sich behalten würden, vielleicht abgehalten werden, fernerhin 
zu bieten; als wollen sie nicht allein deßfals auf künftigen i6tettFebr. NachinittWnl 
z Uhr in ihrer Behausung einenlerminumiUcarionis ansetzen, sondern auch verßhal 
daß keiner der Erben sothane Grundstücke an sich zu kaufen willens seye. ) 
Es wollen des verstorbenen Marftäller, Nicolaus Knaufs, nachgelassene Erbe«, 2 k 
aus der Ahna, zwischen dem Burggraf Wilke und dem Weißbänder Schmidt Mt 
Behausung an den Meistbietenden verkaufen, und sind bereits übervorige issofich 
s Rthlr.mehr, mithin 109? Rthlr. darauf geborten worden; wer nun em rnchyKa 
geben gesonnen, der wolle sich dieserhalb bey dem Hrn. Hof.Lecrefsrio Fenner») ^ 
i6) Es wollen die Jungmännische Erben nachvermekdte Ländereyen und Zinsen, almo 
J J Acker 6 Ruthen Erbland vor dem Müller-Thor zu Cassell, zwischen dem Canhlar Ä) 
Mischen und Rath Stirm'schen Erben gelegen, einerseits an die Niedervellmarische Ean 
anderseits an die Ahna stossend. 2) 4; Acker 6 Ruthen Erbland, eben daselbst gelegne c 
i Acker Erbland vor dem Müllerthor über denen Herrschaft!. Ahna-Wiesen am'au) 
tenberge, zwischen Samuel Alexander Rosenthals Erben und Anna Catharina SiMi 
gebohrnen Volmarin gelegen, der Hacken-Acker genannt. 4) Acker yRutheMll 
an z Stücken vor dem Müllerthor, im Niedervellmarischen Hrnterfeld, beym Dch) ( 
Hänsel-Hufen Land und Dittmar Breden gelegen, stößt oben auf den Weg und unkhof 
die Bruchwiese. 5) Ihre aus dem Angelocratorischen Pfannentheil in den SooMb 
Allendorffallen habende Zinse, so nach einem 9jährigen Durchschlag, jährlichen i l Mus 
Alb. i Hlr. betragen thut. 6) Ihre ebenfallsin denSooden bey Allendorf aus d«ma 
dreassischen Pfannentheil alljährlich fallen habende 1 Rthlr. 16 Alb. Zinse verkaufen,geb 
sind aus das ite und rte Stück Land 6s Rthlr. auf das 4t« Stück Land -oRßAd 
auf die lud Nro 6 bemeldte 1 Rthl. 16 Alb. alllährlich in denSooden fallende Zinse 
bereits gebotten worden. Wer nun ein mehreres zu geben gesinnet, kan sich deßsa!) ( 
dem Hrn. Hof-Archivario Jungmann melden. tel, 
i?) Eö sind Jhro Cxceü. die Frau Generalin Wolff von Gudenberg gestnm,!Bu
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.