Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1767)

CU 3 ( 45 r ) LuL 
A9) Es macht der Peruquenmacher Ritz bekannt, daß er auf der hiesigen Herbstmesse in der Boutir 
que Nr. 13;. gegen den schwarzen Adler über, zum erstenmal seine vor, ihm fadricirte weiße Ster 
ke und Puder absetzen will. Den Centner weiße Sterke 7 Rthl. 15 Pfund 1 Rthl. 1 Pf. 2 Alb. 
4 Hl. Puder vom besten den Centner 7 Rthl 14 Pf. 1 Rthl. 1 Pf. 2 Alb. 4 Hl. Von der an. 
dern Sorte der Centner 6 Rthlr. i6 Pf. i Rthl. i Pf. 2 Alb. 
40) Am Steinwege, in Herrn Hörtels Behausung, beym Handelsmann Herrn Simon Henrich Stol 
zenbach, ist neuer Sevilischer Baumöl)! looPf. 14 und i halben Rthlr. 6und z viertel Pf. r Rthl. 
1 Pf. 5 Alb. Weineßig, i Maas 8 Alb. Birneßig, i Maaß 2 Alb. 8Hlr. Sirop, »8 Pfund 
1 Rthlr. Caroliner Reiß, » 9 Pf. i Rthlr. Faden-Nudeln, 12 Pf. , Rthl. Große Rosinen aus- 
gelesene 12 Pf. r Rthl. Kleine Rosinen, 9 Pf. i Rthl. Wie auch Gewürz, Caffee, Huth- und 
Candis-Zucker, alles in billigen Preiß zu haben. 
41) Friedrich Jung von Naumburg, macht hierdurch bekannt, daß er die Oberneustädter Casselische 
Messe zum erstenmale frequentiren wird, und ein AssortementBettfedern in Nr. io auf dem gros- 
sen Meßplatz zu verkaufen hat, und offerirei dabey die billigsten Preiße. 
‘42) Im weißen Stern auf dem Pferdemarkte sind gute Rheinweine zu verkaufen, die Bouteille zn 
i6Alb. 14Mb. i2Alb. io Alb. 8 Hl. und 8Alb. ; desgleichen Muscatenwein die Bouteille zu 10 
Alb. 8 Hl., Pontac 8 Alb. guten Kirschwein die Bouteille ic>A!b. 8 Hl., Franzwein 6 Alb. oder 6 
Douteillen vor 1 Rthlr., Bleicher Wein 8 Alb., spanischer Bitterwein die Bouteille io Alb. 8 Hl. 
Weineßig das Maas 8 Alb. 
43) Im Gasthaus zur Stadt Fraukfurth auf der Oberueustadt sind allerhand Sorten Weine und 
< gute Liqueurs, auch, diese Messe über gute Logies, nicht weniger auch allerhand Sorten Spie 
gels mit goldenen, silbernen und gläsernen Rahmen, um civile Preiße zu habrn. 
44 ) I" der Boutique, Nr. 127. beym Kupferschmidt Axt, ist in dieser Messe von allen Sorten kn: 
pfern Küchengeschirr, wie auch alle Sorten Caffee - und Thee-Geschirr, um eben die Preiße, wie 
auf der Fabrique zu bekommen. 
45) Es ist den roten dieses M. jemanden ein grauer Canarien-Vogel mit einem weißen Schwanz ent 
flogen , wer solchen aufgefangen, der wolle es, gegen ein Trinkgeld anzuzeigen belieben. 
46) In der bevorstehenden Augustmesse sind in des Herrn Bertrams Hanse, gegen den schwarzen 
Adler über, alle Sorten feine rothe und gelbe Saffiane, Glanz- und Rauh - Corduane, rc. nebst 
. txtra feine venedische Chocolade zu bekommen. 
47) Es hat jemand ein mit Firnis angestrichenes Cantor, einen Sorge-Stuhl, 5 viertel Hafer und 
eine Baleine mit allem Zubehör, zu verlaßen. 
48) Es hat jemand Hafer zu verlaßen, wer solchen benöthigt, kan sich melden. 
49) Aufdem Graben, bey dem Beckermeister Wenzel ist von den besten Sorten Spelzenmehl zu haben, 
' 20, auch 24 Pfund vor 1 Rthlr., 28 Pf. Weitzenmehl vor r Rthlr. und wird auch einzeln verkauft, , 
50) Bey dem Handelsmann Bernhard, ist zu bekommen, auf bevorstehender Augustmesse, in der Zweeh» 
ren- Thorstraßen, in einer blaugefärbten Boutique, von allerhand Sorten Rauchtobac, Knaster in 
Bley Sign, mit Kronen 16 ggl., dito feinen Knaster das Paquet 12 ggl., Knaster ohne Bley Sign. 
' mit Löwen, das Paquet 8 ggl., Petit Knaster das Paquet 8 Alb., ordinairen dito das Paquet 5 Albus 
4Hlr., Reuter-Switcent, Jacob Hawic Sign. L. 6 Pf. r Rthl., Willemstein A.B.5 uiií> i halb Pf. r 
' Rthl., Briefe von 2 Loth 96 Stück 1 Rthlr., von allerhand Sorten Schnupstobac, St. Omer in 
Stangen 7 Pf. für i Rthl. dito geriebenen in Bley, Nr. 1. 3 Pf. 1 Rthlr, dito Nr. 2. z und i halb 
Pf. i Rthlr., dito Nr. 3. 4 Pf. 1 Rthlr., dito Nr. 4. 4 und 1 halb Pf. 1 Rthlr., dito Nr. 5. 5 Pf. 
r Rthlr., Facon St. Omer 6.7.8 Pf. furi Rthlr., bester Marocco in Bley das Pf. 12 Alb., Ha» 
- »lauer Sansauce Nr. 3. 3 Pf. für 1 Rthl., veritablen Holländer 3 Pfund I Rthl. , feinen Tonco in Por- 
celain-Pöttgens, ein Pf. 2 Rthl. 12 ggl., ordinairen dito inBley 2 drittel Pf. 1 Rthlr., Tabac de Pa 
ris, naturel Finisimo und sonst noch mehrereSorten um civilen Preist ; Ofenbacher Pftlffendeckel 7.8. 
hist
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.