Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1767)

c -96 ) &k 3 . 
Nachmittags um r Uhr von hier nach Frankfurt abfahren', Sonntags, Mittwoches 
m,d Freytags Nachmittags aber von daher allhier ankommen und also biß ü, den 
künftigen Herbst contmuiren werden, deßgleichen wird während dieser ^eit die fahrende 
Post nach Rinteln und Bremen des Sonnabends frühe von hier abgefertigt - Es haben sich aiL 
diejenige, welche selbst mit reisen oder ihre Sachen verschicken wollen, des Tages vorder an'uae- 
ben. Cassel den zoten Martii .767. Hochfürftl. Azú. Mdervoti 
4) Es sollen Montags den 6ten April c. a. allerhand Effetten, bestehend iü Ech?änkm, Stichle,', » ¡> 
anderen Meublcs, an den Memstbiethenden gegen baare Bezahlung veranctioniret werden- wer 
nun etwas davon zu erstehen gesonnen, der wolle sich an besagtem Tage Nachmittags 2 Uhr in der 
Buchrschen Behausung am Steinwege eiufinden. '- «91 ínter 
5) Instehenden 8ten April sollen nachspecificirte Juwelen in des Herrn Dassels Hanse alliier vor der 
Schlacht an diejenigen käuflich überlassen werden, welche das annehmlichste Gebot thun DJnch 
dienet zur Nachricht, daß sie zwey Tage vorher können besehen werden, und die ^ahlnna isiin hi-! 
sigem Cassa-Geld. d4°.4) Ei» c->Ill°r mit -2 Stück grosse Brillianten. 8) Ei,,e Agraffe be i- ,c,?d 
in i22 Stuck Brillianten. 15) Eine Nadel mit 14 Brillianten und einem länglichten Rubin 
Eine Haar-Nadel von 7 Brillianten Paudelotten. 27) Ein Schnur-Kasten von esi,em grossen nUt 
12 kleinen Bnlllanten carmorsirt. 29) Em dito mit einem grossen und io kleinen Brillianten 
carmoifirt. 6z) Ein Ring mit einem grossen und 14 kleinen Brillianten. 71) Eine Haar-Na 
del von 18 Brillianten und 19 Rubinen. 72) Eine Blume mit einem Brilliant und 14 Dücksiei! 
nen, auch 14 Carniollen. 77) Zwey Blumen von 12 Brillianten und io Rubinen 8s) Eine 
goldene Repetir Uhr mit Kette und Haacken nebst Cache«, woran 297 Brillianten 
6) Herr Rollin auf der Obernenstadt in Nro 68 hat in Commißion zu verkanffen, einen Baha 
mischen Alp-Kräuter Thee, gelind schweis-treibend Getränck oderFaltranck, welche der berühmte 
Hr. von Haller, Präsident dcr Komgl. Gesellschaffr zu Göttinger, und Vice.Gouvernenr zu Male 
in derSchweitz, durch eine lange erfahrne Käntniß der Schweitzer.-Kräuter mit besondern 
Fleiß auserlesen, die gantz unnütze und ohne alle heilsame Krasse weggelassen, wie auch die achö, 
rige Dosin derselben selbst bestimmt. Welcher in wohl verwahrten Blechernen Büchsen i achtel Pf 
haltend, für 18 Alb. zu erkauffen, auch wird mit beygegeben ein gedrucktes Exemplar, dessen viel'- 
faltige und vortrcfliche Würkung, als anch,d:e Art und Weise dieser Artzney.Mittel zu gebrauchen 
nebst des Hrn. Präsidenten von Hallers glaubwürdigem Zeugniß in sich enthaltend. 
7) Die Grasmä-crischen Erben haben ihren vor dem Ahneberger-Thor'am Mittelwege gelegenen 
Garten um eine gewisse Summe Geldes verkauft: Wer nun ein naher Recht oder sonsten etwas 
daran zu pratendiren vermeinet, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
2 ) Bey Johann Bernhard Dage aus Göttingen, ist auf gegenwärtiger Oster-Messe von allen Cou< 
teuren, fein Camehl-Garn und Seide um billigen Preist zu haben. Selbiger ist anzutreffen auf 
der Obernenstadt in der Mittelstrasse, bey Andreas Schultz. 
9) Es verlangt jemand, auf der Oberneustadr oder sonsten in einem wohlgelegenen Hanse, ei» 
Logis, bestehend in 2 bis z Stuben und Cammern, Boden und Keller mit Anfang April oder auf 
Ostern zu miethen. 
jo) Es wird denen Herrn Liebhabern hiermit bekant gemacht, daß ein Zahn-Pulver, so die Schmer 
len vertreibt als auch die Zähne von allen sonstigen Unfällen confervim, gegen Bezahlung einer 
Schachtel vor 6 Alb. in des Beckermeister Escherichs Behausung in der untersten Endtengasse zu 
haben. 
11) Es hat jemand zwey Coffres, einen Sorge-Stuhl, ein Scheib-Faß und <Vrtl Aaser mm 
, 2 l Es (In* diese Eassell.sche Fenhjahr« - Messe ans dem Meßhanse m/der n«,en Äall'ne",' 
der 8°m,que ,7; bey der Jungfer Ermaniin aus Zrancksurrh, allerband Ren^diaew 
i°l>sch« Hunde» und aller andere Franenzimmer Putz um eüien billigen Kreiß zu haben? ö 
13) Auf
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.