Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

C 5 ° ) 
3*) Es offenst der Druckfärber Johann Christoph Hartmann seine Dienste, Linnen und? 1 
auf Zitz/Art zu drucken, wie auch Tapeten auf Linnen zu verfertigen, auch sind bey beit 11 
alte und neue Druck-Formen zu haben. Wer solche benöthiget ist, kau sich aufderObermst 
in der Canone, bey ihm melden. gl 
32) Bey der Wittib Batzholdin, neben dem Posthause wohnhaft , sind neue Engl. Stühle M 
nischen Rohr geflochten, um billigen Preiß zu verkauffen; Auch werden daselbst alte Stich 
gebessert und geflochten. )el 
33) Auf dem Marckt, in des Gürtler-Meister Biermanns Hause, bey dem Organist Kellner 
6 neue von ihm comxonirte und in Kupfer herausgegebene laugen vor die Orgel und Ola^icim.-^ 
2o ggr. zu haben. % 
34) Klautens Reise-Beschreibung nach Italien, in Frantzband sauber gebunden, ist verlehiui ' 
au wen, vergessen worden. Wer solche hat, beliebe es dem Eigenthümer nur anzuzeigen 
der Buchdrucker Lüdicke allenfalls nahmhaft rnachen wird. 
35) Bey dem KammacherMeister Joh. Heinrich Heyne, in der Mittelgasse, bey Hrn. Falckeiseiistl 
hast, sind Schildkrot-Helftubein-und Horn-Kämme zu bekommen. 
36) Die Stadt Jmmenhausen verlangt einige Handwercksleuthe, als i Drechsler, so garkeMl 
ist, einen Bänder und einen Wagner. Wer nun hierher zu ziehen willens, kau sich beym 
Meister und Rath daselbst melden, ihre ordnungsmäßige Attestat, daß sie ihre Profession uc 
sam verstehen, beybringen da sie dann nach Befinden in Stadt-Abgifften 3 Jahre frey gelaOe 
den sollen. Jmmenhausen den 6ten Jan. 1766. er 
Bürgermeister und Rach daselbj 2 
37) Auf dem Graben, Hey dem Becker-Meister Wentzell, ist zu chaben, dreyerley Sorten Sste 
mehl, 15, 2i und 25 Pf. vor 1 Rthlr. 9* 
38) Bey dem Hof-Bierbrauer Hrn. Georg Ernst Deiner alhier, in der Fischgasse, sind zu f 21 
gute ächte Rheinweine in gantzen Fuderir, auch darunter bis Ohmen weis. :r 
39) Zeidlers l)niverL!-Lexicon, wovon 48 Bande eingebunden und 16 noch roh sind, wie auch ei " 
scheü-Cabinet, ist zu verkauffen. st' 
40) Es sucht jemand vor eine kleine, und stille Haußhaltung, ein Logis von i oder 2 Stubei'rd 
2 Kammern; sodann Keller und Platz vor Holtz, zu miethen. >'"> 
41) Ein Logis, in einer gelegenen Strasse, so zu einem Bremer Laden schicklich, wird anfOM 
miethen verlangt. 
42) Verschiedene Sorten Claviers, sind zu verkauffen, als i zu io Rthlr. iSAlb. 
Rthlr. und 2 Rthlr. Wie auch eine Harffe vor 4 Rthlr. 
43) Es sind 6 Stück alte Fenster, um sehr billigen Preiß zu verlasset!. 
N 
AVERTISSEMENT.’ 
achdem die vorhin bekannt gemachte Ursache warum die Ziehung der hiesigen 
9ten hujus nicht vor 
9 Rthlr. 2, 
er 
nr 
< Ro 
er 
al 
6ten Lotter, x ^ 
uns 
or sich gehen können wider Vermuthen noch dato ihren Einfluß hat, 
daher» sich genöthiget stehet, den angesetzten Ziehungs-Termin bis auf Donnerstag den 2otc«../j 
4 ^ 
kl. 3. zu prvrogiren ; Als wird solches dem Publico zur Nachricht hierdurch ohttverhalten 
Cassel den 25ten Januar 1766. 
Fürst!. ^eßlsche Lotterie-vireKion dt 
LR 
ey 
VHI. Fremde, so in Cassel, vom i5tenbis den2ien Januar. angekommen. 1 dc 
Den löte» Neue-Thor: Preußischer Lieutenant Hr. von Rauschard vom 2ten Bataillon Gardner 
in Stockholm. ' > . " ehr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.