Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

&&3 C 52 r 3 
Christian Wissen gelegen, und 2) ihre kleine Wiese vor Bettenhausen und VogchaM 
'rê Acker haltend, -wischen Johannes Wittmann und Hanß Curt Holzfeldern in der 
Hahre gelegen, und sind auf erstere bereits 250 Rthlr. auf letztere aber 25 Rthlr. gebot- 
ten worden. Wer nun auf das eine oder das andere von diesen Grundstücken einmeh- 
reres zu bieten gesonnen, kan sich bey dem Hrn. Stadt-Gerichts-AQuario Koch in der 
obersten Marktgaffe, in des Sattler-Meister Schneioers Behausung melden. ES die 
net aber zugleich zur Nachricht, daß das Kauf-Geld in vollwichtigen Eouisd'oràsRthl. 
bezahlt werden muß. . m ■ 
5) Es soll des hiesigen Bürgers und Becker-Merster, Sebastian Wests, Behausung alhier, 
in der Castinals-Gaffe, an den Weißbänder Heppe gelegen, nebst seinem daran stoffen- 
den halben Hause, an den Schutz-Juden Levi gelegen, von Obrigkeit und Amts wegen, 
an den Meinstbietenden verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan 
sich auf Donnerstag den 5ten Febr. schierskünstigen Jahrs,als welcher ein für allemahl 
pro termino dürzu bestimmt ist, vor hiesigem Stadt'Gericht Morgens 9 Uhr angeben, 
und sein Gebott thun, und sodann auf den letzten Glockenschlag der 12 Uhr der Adjudi 
cation gewärtigen« Sign. Cassel! den i2icn Nov. 1766, ^ 
Ex GommilHone Senatus, jf. H. Stlktz. 
6) Es soll des verstorbenen Bürgers und Schreiner-Mstr. Christian Linnemanns Behau 
sung alhier, in der Unterneustadt, in der langen Schenkel-Gasse, an dem Brauer, Con 
rad MLsta gelegen, von Obrigkeit und Amts wegen an den Meinstbietenden verkauft 
werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich auf Donnerstag den 5ten Febr. 
schrerökünftigen Jahrs, als welcher ein für allemahl pr o rermino darzu bestimmt ist, vor 
hiesigem Stadt-Gericht, Morgens 9 Uhr angeben, und sein Gebott thun, auch sodann 
auf den letzten Glockenscklag der 12 Uhr, der Adjudication gewärtigen. Sign. Cassell 
den r zten Nvvembr. 1766. Ex Commissione Senatus, •£. 0 tteç 4 
7) Es wollen des verstorbenen Marstaller, Nicolaus Knaufs, nachgelastene Erben, ihre, 
aus der Ahna, zwischen dem Burggraf Wilke und dem Weißbänder Schmidt gelegene 
Behausung an den Meinstbietenden verkaufen, und sind bereits über vorige 950 Rthlr. 
so Rthlr« mehr, mithin iooo Rthlr. darauf geborten worden; wer nun ein mehreres zu 
geben gesonnen, der wolle sich dieserhalb bey dem Hrn. HosiSeersrario Fenner melden. 
8) Nachdem die Grebische Behausung der schwarze Adler genannt, auf hiesi 
ger Oberneustadt, ftrnerweit an den Meistbietenden verkauft werden soll, und darzu 
von Fürstl.Franz. Canzley Termini auf den 18 Decembr. angesetzt worden ; so wird dem 
Publico ein solches hiermit bekannt gemacht, und haben diejenige, so darauf zu bieten 
gesonnen, sich zu bestimmter Zeit auf Fürstl. Franz. Canzley Vormittags io Uhr einzu- 
stnden, ihr Gebott zu thun, und darauf die Erstehung obangesührter Behausung zu ge 
wärtigen. Sign. Cassell den iLten Novembr. 1766. ; 
Hochfurstl. Heß. Zranz. Larrzley daselbst. 
9) Es sind Jhro Excellenz, die Frau Geheimde Rathen von Berlepsch,gebohrne von Boy- 
neburg, zu Hanau, gewilliget, nachgesetzte Ihnen erb- und eigenthümlich zu gehörige Gü- 
)*( rher
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.