Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

CÄ3 V ZT4 ) KU 3 
2) Bey dem Bender-Meister Schutze wohnhaft auf dem Marckt, kn der gewesenen rärsischett nult, 
mehro Bindernageüschen Behausung sind zu haben: verschiedene Sorten Rheinweine in billiaen 
Preisen, desgl. LourgoZne Wein Volna^ oder Laune die Loutl. i4 Alb. weissen bacot- Wein die 
Bernd, a 12 Alb. Vin de Cahors oder Pontac die Boutl. a 9 Alb. Haut Medoc Wein die Loutl 8 Alb 
oder 4 u. I halbeLoutl. pro I Rthlr. ^lufcad de Pescie« die Loutl. 8 Alb. ^rraek de Goa die Boutl 
vor i Rthlr. auch sind bey demselben in Lomlnission zu haben: feine Hamburger Gorckenstopssen 
das 100 pro 8 Alb. Obige Weine sind auch m O§hossen, so wie selbige ans dem Landt gekommen 
zu erhalten. 
3) Es soll Montags den rMi Sept. Nachmittags um 2 Uhr auf der Obernenstadt, in der Frau 
Amts-Vogtin Stuckrath Behausung (auf der Seite wo die Thüre auf dem Kirchplatz neben dem 
Fahr, Thor hineingehet) verschiedenes Gerüche, nehmlich Zinn, Kupfer, worunter verschiedene 
Kessel! und Castrollen auch Tarten - Pfannen und Küchen,Formen befindlich, eisernes und Blecher, 
«ies Kuchen,Gerüche, sodann 2 Feldbette mit Vorhängen, Feld,Tische uni> Stuhle, ein Zelt, ein 
Sattel, 2Flaschen,Keller, ein gantz neuer Huch mit einer silbernen pointe d'EspaLne und weissen,Fe, 
der, ausserdem auch verschiedene neue historische uud andereBücher,als: Preißlers Zeichen,Kunstho 
nigs Choral-Buch, Magasin des Enfants, u. d. m. besonders auch Schulbücher, an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Die erstandene Sachen können sogleich bezahlt und mitgenommen, oder 
müssen wenigstens den anderen Morgen abgeholt werden, widrigenfalls dieselbe auf Gefahr des 
Käufers wieder ausgebotten werden. 
4) Dem kubtico wird hierdurch bekannt gemacht, daß den i5ten nächstbevorsteheiHen Monats Sem 
tember Vormittags um 9 Uhr auf dem Hochgrästichen Jagd,Schlosse und Stürere» zum Logshorn, 
an Senner, s) Hettgiken i gelber von 7 Jahren. 0 dito 5 Jahren, i dergl. von 4 fahren, 
i Schimmel von 4 Jahren. 1 brauner 4 I. r dito 1 Jahr. r gelber 1 Jahr. 1 gelbscheckiger 
rhalb Jahr alt. b) Stuten: 1 schwartze von 7 Jahren. 1 Fuchs - xoJahr. i Sturel^Fob- 
len - 2 Jahr. 1 dito - 1 Jahr. 1 dito rhalb Jahr. c) waUachen: 1 rother Schim, 
mel von 4 Jahren, i dito 7 - 1 Fuchsschacke xo Jahr. i brauner 10 Jahr, an den Meist, 
bietenden gegen baare Bezahlung in vollwichtigen Golde die Louisd’or h 5 Rthlr. und die vucate 
k 2 Rthlr. 27 Mggl. öffentlich verkauft werden sollen. Detmold den raten August 1766. 
- , , Hochgrafiich LippischeRench-Cammerdaselbst. 
5) Es hat die Frau Revtsions-Räthm von Hamm zu Marburg, chren am Wehlheyder Steinwege, 
gelegenen Garten, um eine gewisse Summa Geldes verkauft; Wer nun etwas daran zu präten, 
Viren hat, kan sich Zeit Rechtens melden. 
6) Es will derProcurator Snabediffen allerley Seidene, Zitzerne und Cattunene Frauens-Kleider, 
auch Spitzen, Leinenzeug,Peltzwerck, einige goldene Finger-nndQhrringe und anderes Haußgerathe 
verauctioniren lassen. Wer dazu belieben hat, kan sich Montags den 8. Sept. in des Marcktmeister 
Hrn. Petri Behausung einfinden. 
7) Bey dem Handelsmann Hrn. Hagen, auf dem Graben wohnhaft, ist fern Prorencer-ne« Oehl zu 
10 Alb. das Pf. Rollen Canaster von 26 Alb. 8 Hlr. bis zu 2 Rthlr. das Pf. Sans Sauce Taback 
zu iz Alb. 4 Hlr. Düukerquer St.Omer in Stangen zu 16 abritte! Rthlr. die xoo Pf. oder 5 und 
rhalb Pf. vor x Rthlr. Alle Sorten ächter Wilhelm Steiner Taback, frische Holländische May, 
Bniter in Fäßgens von 40 Pf. 5 u. rvrtl. Pf. vor i Rthlr. benebst andere Waaren mehr in billi, 
ge Presse zu haben. 
8) Es haben die Geschwistere Grasmeder, ihren Garten vor dem Annaberger Thor auf dem Werr, 
an weyl. Mstr. Christian Helwig gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkauft; Wer daran 
etwas zu pratendirm vermeinet, kan sich Zeit Rechtens melden. 
9) Es ist jemand mit allen möglich habenden Theatralischen Waaren versehen, welche zu Masquendeiti 
Kleider, und Frisirung empioim werden können und sind in sehr civilen Preiß zu verlassen. 
10) In nächst vertriebener. Woche, sind an Wochensteuren einkommen 65 Rthlr. 6 M. 
8 Hlr. dahingegen find vor dergl. ausgegeben worden io-'Rthlr. if Alb.„ 4 Hlr. und an 
" er
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.