Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

3 C Z2Z ) 
holt werden, widrigenfals man sich genöthiget sehen wird, selbig-, Ordmmgs halber, auf des Käu 
fers Gefahr wiederum ausbiethen zu lassen. Cassel den ï August 1766. 
Aus hiesiger F.eyh-8aneo. 
4) Vermöge erhaltenen Befehls von Hochfürstl. Kriegst und Domainen-Kammer, sollen auf Mittwo 
chen den 27ten bevorstehenden Monaths Augusti, eine gewisse Anzahl guter Wildpretshäuthe und 
Rehfelle dahier im Obersten Hoff, Morgens 8 Uhr und Nachmittags 2Uhr, öffentlich anden Meist- 
biethenden, gegen baare Cassenmäßige Bezahlung verkauffet werden. Es wird also ein solches al 
len denen, fo Belieben tragen deren zu kauffen, hiermit bekannt gemacht, um sich in termino zuge 
dachter Zeit einznfinden, ihr Gebott zu thun, und des Zuschlags zu gewärtigen. Caffell den 26teir 
Julii 1766. j, Vigore Commissionis, 
I. Schmincfe, Secretarius. S- Rosettthal,Jagdgegenschreiber. 
5) In einem Städtgen im Ober-Fnrstenthnm Marburg, wird ein Cantor, Oîefonntrter Religion, ver 
langet, welcher dabey die Orgel spielen, und nebst Rechnen und Schreiben, auch Unterweisung im 
Lateinischen geben kan. Nähere Erläuterung ist bey dem Hof-Vorsinger Ascherrbrand alhier in Cas 
sel zu erfragen. 
6) Einige Sorten Claviere, worunter zwey alte, wie auch zwey Harfen find zu verkauffen. 
7) In bevorstehender Ober Neustädter Herbst-Messe sind beym Kanffmann Holtzschue alle Sorten 
LlauieU, von Hochfürstl. Fabrique zu Sch'vartzeufels, als FFL. FC. die. und 0C. hevandischer,^L- 
ran:fcher,8omdonjscher,dlartinÍquer,undI)onu>>tzoCañe;verfchiedeneSorteltC2nlli8-undHuth-Znckers, 
feine Thees, Caroliner Reis, Perleir-Gerste, Buttjender- und Irländer-Butter, à'ils Bnrrmöhl 
und Thran; ferne Gewürtze, hombre - Charter», nebst verschiedenen andern Waaren, in billigsten 
-Preisen gegen contente Zahlung, in der Boutique No. 38. zu haben. 
8) Auf dem neuer» Vau bey Frau Holtzschuiu, ist Pyrmouter Brunnen, i i BouteMen vor 2 Rthlr. 
Buttjender Butter, 5». i halb Pfund, Jrrland.8 Pf. Caroliner Reiß, 18 Pf. für i Rthlr. |h haben. 
9) Es sirrd auf bevorstehende Caßelische Messe verschiedene Coulenrte und gefärbte feine Tücher bey 
Fabriquante», welche hiesige Messe chefuchen werden, um billigen Prciß zu haben; Selbige haben 
ihre Boutiquen au der Behausung Sx. Exceller,tz des Herrn Geheimbden Rath FreyherrrrWaitz 
von Eschen. 
Ferner eine grosse und wohl verwahrte Remise, welche auf bevorstehende Messe von einem 
Kanffmann zum Waaren-Lager dienlich, und auf der Obernenstadt gerade dem Messe - Platz über 
gelegen, siehet zu vermiethen, weswegen der Wenrhandler Heinrich nähere Nachricht ercheilet. 
10) Bey dem Weinhändler Heinrich auf der Oberneustadt , sind gute Rheiirweirre zu hàn, die 
Bontl. a 16 alb. 14. i2. io alb. 8 hell. und 8 alb. 6oiger Mosler Wein. die Bontl. 12 alb. 
Frontiniac 12 ^alb. Mufcateu Sect io alb. 8 hell. Spanischer Bitterweirr io alb. 8. hell. Poutac 
8 alb. Frantzwein 6 Bontl. vor ein Thaler gantz alten äitto die Boutl. 8 alb. excra guten Kirsch 
wein die Bontl. i2 alb. Wein-EM das Maas 8 alb. und io alb. 8 hell. nebst gutem Frantz- 
brandwein. J ’ • -, V-i , 
11) Bey Herrn Bindernagel in der untersten Ziegengasse, ist wieder zu haben frischer Englischer 
Hvpffeu, wie auch alle Woche frische Holländische Heringen, und frische Butjender May-Butter 
5 und ein halb Pfund 1 Rthlr. Jrrlandische Butter, 8 Pfund i Rthlr. 
12) Am Töpfer, - Marckt beym Herrn Steinmann ist frisch Wildünger Sauerwasser 14 Krüge vor 
i Rthlr. zu haben. ■ 
iz) Johann Gottlieb Meüchard, von Gera, der vorige Messe auf dem Meßplatz in der lloutiqueNro. 
151. gestanden, wird diese bevorstehende Messe alhier in des Gold-Fabricanten Wagners Behau 
sung, gegen dem Meßhause über, in dem Gewölbe No. 2. anzutreffen seyn, tiitb ein Sortiment Ge 
rne r wollene Waaren, bestehend irr gestrifften und geblümten Eallmangs, Camlottas, Serge du rojr 
und Nimes, Taburettas, Ebcrlastin und andere Geraer wollene Manufactur-Waarerr, irr bester Qua 
lité und Pseiß zum Verkauff haben. Auch sind noch einige Gewölbe bey gedachtem Gold-Fabri- 
cant Magnet um billige Preiste zu vermiethen» 
-4) es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.