Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

( Zu ) 
nun daraus bieten will der kan sich Ln dem darzu ein für allemahl ausden 28tenAug.schiers. 
künst. anberahmten Licitat. Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Caffell den i $tm 
May 17 66 . 8 H Landgericht daselbst. 
ro) Es sind Zhro Excellenh die Frau Generalin Wolfs von Gudenberg gesonnen, Ihres zu 
Mönchehosgelegenes Erb»und eigenthümliches Guth, als 6 contribuable Hueffen a 207 
\s Acker i Rut Land, 63 J 4 Acker, 16 \ Ruten Wiesen, und 1 5 Acker 4 Rut. Garten, in 
Summa 272 Acker 12I Ruten. Ferner 4 Adel, freye Hufen ansí Acker 32 Ruten 
Land, 25h Acker 8 Ruten Wiesen und sh Acker 11 Ruten Garten, in Summa 149* 
Acker, 13 i Rut. nebst denen dabey gehörigen Diensten, Zehnden und Schäferey, wie 
auch an sackfallenden Früchten 121 Viertel 7 Metzen 3h Becher Korn, 123 Vnl, x 1 
Metzen 2Bchr Hafer, 7Rthlr.4M. u§ Hlr. WieftmZinß, und22St.Hahnen, 
zu verkaufen; Wer nun solches gegen promte Bezahlung käuflich an sich zu bringen wil 
lens, kan sich in der Oberstengasse am neuen Thore, in dem Simonischen Hause, beym 
Hrn. Hundeshagen angeben und nähere Nachrichten einhohlen: Es dienet auch zur 
Nachricht, daß nach Befinden das Adel: und contribuable separar verkauft werden kan. 
i i) Es wollen die Geschwister Graßmeder, ihren Garten vor dem Annaberger Thor im 
Mittelwege, zwischen dem Kaufmann Hrn. Kister und dem Schumacher Meister Ritberg 
gelegen, an dem Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Nieder Heßischer Wehrung 
verkauffen; und sind bereits 202 Rthlr. darauf geborten worden. Wer nun ein nied 
reres zu geben gesonnen, kan sich bey dem Gärtner Graßmeder unter dem Weinberge 
melden und sein Gebote thun. 
IV. Sachen, so in (Cassel zu vermiethen seynd. 
1) In des Schreiner-Meister Böttgers Behausung, in der obersten Endlengasse, ist ein Logimeut auf 
Michaelis zu vermiethen, bestehet aus einer Stube, 2 Cammern und Küche, nebst einen Holz-Platz. 
2) In der Wittib Weiffenbachin Behausung, in der Castinals-Gasse, stehet die dritte Etage, wobey 
Stube, Kammer und Küche verschlossen, auf Michaelistag zu vermiethen. 
3) In der untersten Endten-Gasse in der Wittib Escherichin Behausung ist eine Stube und Kammer 
auf Michaelis zu vermiethen. 
4 ) In der Flottoischeu Behausung,bey der alten Iudeuschul, ist eine Stube nebst zwey Kammern, zu 
vermiethen, und kann zu Michaelistag bezogen werden. 
5) In der Fischgasse im Fisch, bey dem Kaufmann Fischer, stehen beysammen zu vermiethen, 5 Stu- 
ben,worunter 2tappecirt, z Kammern, i Küche, Platz vor Holz zu legen, i Boden, auch Raum im 
Keller, und etwas Stallung, und kan ans Michaelis bezogen werden. Ferner: i tappecirte Stube^ 
i Kammer mit Meubks und Platz vor Holtz zu legen, und kann sogleich bezogen werden. 
6) In einem wohlgelegenen Hause, ist die gte Etage, bestehend aus einer tappezierten Stube, drey 
Kammern und Küche, auf bevorstehenden Michaelistag zu vermiethen. 
7) Bey dem Fenstermacher, Mstr. Höckel, in der Castinalsgasse, ist in der 2ten? Etage ein Eogiment 
zu vermiethen, und aufMichaeli zu beziehen. 
8) In der Unter-Neustadt vor der Fnldabrücke, bey dem Gemeinde-BurgermeisterHrn. Becht, stehen auf 
Michaelis 3 Stuben, 3 Cammern, 1 Küche und Platz zum Holzlegen, beysammen zu vermiethen. 
9) In der untersten Marcktgasse, in des gewesenen Hrn. Cammerdiener Steins, nunmehro aber Hr. 
Schwerdfeger Völckel Behausung, seyn zu vermiethen, 4 Stuben, 3 Kammern, Küche, Keller, Holz 
schoppen, nebst Boden, und kan auf Michaelis bezogen werden. 
* * 
10) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.