Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

LuL ( 21 ) ۊ5) 
% 
rä- 
ruf 
Se, 
i re 
CR 
fr 
St 
»er 
}V; 
en 
's, 
er; 
et 
*t» 
fl. 
IV 
7 . 
5 t; 
)ie 
er 
ch 
ev; 
LT 
i 
ft 
\$ 
b. 
in 
II! 
AS 
II. 
hl 
8 
7) Es ist vermuthlich am 29km Decembr. jüngsthin, aus einem gewissen Haufe auf der Oberneustadt, 
' eine §3rmture Engl. Manns-Stein-Schnallen in einem schwarze» ledernen k'uteral entwendet wor 
den. Weine diese garnirure Schnallen etwa zu kauf gebracht, oder sonsten davon etwas zur Wis 
senschafft .gekommen seyn möchte, der wird ersucht dem Buchdrucker Lüdicke solches anzuzeigen, und 
hat dagegen eine gute Belohnung,und die Ersetzung des allenfalsigen Kauf-?retii sofort zu gewärtigen. 
8) I" I. G. Eßlingers Hof-Buchhandlung alhier, sind nebst vielen andern auch folgende neue Bücher 
zu haben: Grundsätze von dem öffentlichen privat-und Haus-Gottesdienst, nebst einiger Erlaute- 
rnng derselbigeu aus öffentlichen Staats-Handlungen, 410 765. 5 ggr. Sammlung einiger uenr 
en Abhandlungen von teutschen Staats - Sachen , 2ter Theil, 410 16 ggr. Des Evangelischen 
Christen 2tes und letztes Sendschreiben, an Sr. Hochwürden Hrn. Vr. Plitt, worinn die soge 
nannte bescheidene theologische Prüfung und Beantwortnng des Hrn. I. C. Stellwags beleuchtet 
wird, 8. Cassel 765. 4 ggr. Unverfängliche Vorschläge zur Errichtung eines dauerhaften Müntz- 
Westns in Teutschland, besonders in denen vorder» Reichs-Craisen, 8.Frfurt 766. 12 ggr. Ben* 
neri, J. H. Notitia Salutis justo ordine exhibita, 8- Gieslse 765. 2 Rthlr. 8 ggr. Fabers neue Eur 
ropaistche Staats-Cantzley, welche die wichtigsten Angelegenheiten vornehmlich des teutschen Reichs 
in sich fasset, i4ter Theil, 8. Ulm 765. 12 ggr. Mosers, I. I. Abhandlung von der teutschen 
Land-Stände Conventen ohne Landesherrliche Bewilligung, 4W 765. 5 ggr. Gothaischer Hof- 
Calender zum Nutzen und Vergnügen eingerichtet, auf das Jahr 1766. mit den genealogischen 
Verzeichniß der jetztlebenden vornehmsten Hohen Persohnen in Europa rc. rc. gebunden zu 16 ggr. 
Eben derselbe in französischer Sprache gebunden zu 16 ggr. Auch sind Berlinische Calender da 
selbst zu haben. Jmgleichen wird ein Catalogus neuer Bücher gratis ausgegeben. 
9) Wer von denen verstorbenen Gebrüdern Capitain und Fähndrich iStrippels ein Erbe zu seyn 
glaubt, hat sich in termino Mittwochen den raten Febr. a. e, beym Garnisons-Auditeur Rembe 
zu Homberg, entweder in Person oder per Mandatarium instruct. zu melden, und sich hinreichend 
zu lcgitimireii. Homberg den 2ten Jan. 1766. 
Fürst!. Heßisches Rriegs-Gericht, des löbl. von Donoppischen Regiments 
Vigore Commissionis. 
jo) Es soll Montags den l zten Januarii und folgende Tage, aiir Töpfenmarckt, in des Glaßhand- 
lerHrn. Albrechts Behausung, an allerhand Haußrath, Gold, Silber, Zinn, Kupfer, Meßing, 
Eisen, Glaser, Leinen, Kleidung, Tisch-und Bett-Leinen, Feder-Bette, Bettspanne«, Schrän- 
cke, Stühle, Tische und sonstiger Haußrath, an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung ver- 
aucuoniret werden ; Wer nun davon zu kauffett Lust hat, wolle sich jeden Tag zu behöriger Zeit 
einfinden. Auch bienet zur Nachricht daß die erstandene Sachen den folgenden Morgen gegen die 
Bezahlung abgehohlet werden müssen, widrigenfals solche auf des Kauffers Gefahr sofort wieder 
ausgebotten werden sollen. 
n) Bey demHut-Fabriquant Hrn. Regenjvurger, sind zu haben, feine Holländische Leinwand, so 
wohl geringe als feine Sorten, wie auch Tischzeug, alles um billigen Preiß. 
12) Es haben des verstorbenen Zinn-Knopfmacher, Johann FriederichSiebrechts hinterlassene Erben, 
ihr Wohnhanß, in der laugen Schenckellgaffe, zwischen dem Beckermeister Hardmann und dem 
- Brauer Mista gelegen, um eine gewisse Summa Geldes verkauft; Wer nun daran was zu präten- 
diren hat, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
iz) Bey dem Koch Hrn. Müller, auf dem Pferdemarckt, in des Hrn. Schweitzers Behausung, sind 
allerhand Sorten Backereyeu, Pastaren und Torten, in billigem Preiß zu haben. 
14) Es hat jemand Manns-und Frauens-Masqueraden Kleider, sowohl Seidene, Wollene, auch von 
Linnenen Zeugen, imgl. neue und alte Domino mit Westen und Hosen nach der neuesten Mode, 
auch feine Italiänische Masquen, um billigen Preiß, zu verlohnen. 
15) Zeidlers Universal-Lexicon, worvon 48 Bände in Pergament gebunden, ptldiö Bände roh sind, 
wie auch ein Muschell-Cabiner und ein Clavicimbel, ist zu verlausten. 16)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.