Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

<2a2 ( l6 7 ) 
lenden öffentlich verkaufft werden; Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem dazu 
ein vor alle mahl auf Montag den 2ten Junii schierekünstig anbcxahnuen iicitationL-Ter- 
min auf lucsimi Landgerichte angeben. Cassel den 27cm Febr. 1766 
Hochfürssl. Hessisches Land-Gericht dajelbss. 
2) Die Krebsischen Erben auf hiesiger Ober-Neustadt, wollen ihre Elterliche Behausung, 
zwischen dem Hrn.Forst-Rath Trumbach und dem Kramer Hösbach gelegen, an den 
Meinstbiettnden verkaufen und sind bereits 3400 Rthlr. darauf gebotten worden. Wer 
nun ein mehmes zu geben gesonnen, wolle sich bey denen Erben in besagtem Hause melden, 
z) Es wollen die Albrechtischen Erben, ihre Wohnhauß auf dem Töpfenmarckt,zwischen 
dem Schuhmachermkister Götze und der Juden-Dchule gelegen, verkaussen. Wer da 
zu Lust hat, kan sich bey den Erben oder dem Vormund Hm. Steinmann auf dem Töp- 
sen-Marckte melden. 
4) Es soll ein in-und vor Wolfsanger sehr wohl gelegenes Landgut, welches zinns - und ze- 
hendsrey ist, und in 2 Hufen Land, auch 5 Stück Erbland bestehet, mit zubehörigen Wohn- 
Häusern, Scheuren, Stallung, Wiesen und Garten verkauft werden. Wer nun solches 
zu knuffen Lust hat, kan sich desfalls bey dem Buchdrucker Lüdicke melden, 
j) Der wegen öffentl. Verkauffung vorhin beschriebener alhiesigen Erb-Laye-Mühle die 
Obermühle genannt auf den zten Martii gestandene Termin hat auf den 21 ten April 
h. a. prorogirt werden müssen und stehet alsdann von 8 bis 12 Uhr Vormittags obbe 
sagten 2iten April h. a. Welches öffentlich bekannt gemacht wird. Spangenberg 
den i4ten Martii 1766. Mstl. Hessisches Amt daselbst. 
6) Nachdem in Schuldsorderungs-Sachen der Frau Geheimbde Räthin Koppen zu Cas 
sel, Klägerin gegen Martin Pfaffs Ehefrau von Ehrsten Beklagten die in der Gerichts. 
Obligation verschriebenen Unterpfänder als 1) Hauß und Hoff, an Ludwig Schmdehütte 
und Hans Henrich Dentich, 2) 2 Acker Erdland im Calendrick an Johannes Gente und 
Johannes Kniep, z) i Acker ohnweit davon an George Hartmann und Conrad Stein 
metz, 4) 2 Ahnewande von 2 Acker dadurch der Pfad nach Zierenberg gehet, zwischen 
dem Opfer Land und Ludwig Vchindehütte, 5) 2 Ahnewands an derHckmicken Hecke 
aufs Holtz stossend, 6) Ein Acker im Graben-Winckcl an Tönges Mogge und Ludwig 
Röddewig, 7) 2 Acker auf der Sandkaute, an Henrich Heise und derMeinbresserKuh- 
trifft, 8) Eine Ahnewand in den Rödern, an Henrich Friederich, 9) Cm Acker auf 
dem Gleichen in den Rödern, an Conrad Steinmetz und Henrich Hesse, 10) 4 Acher 
in den Rödern ein Ahnewand, n) 3 Acker auf der Sandkaude auf Johannes Ludolph 
zu Meinbressen ftoffend in termino Montags den r8ten April schierskünfftig öffentlich an 
den Mmffbieihrnden verkauft werden sollen; Als haben diejenige so daran etwas zu for 
dern, oder daraus zu bieten gesonnen, sich alsdann und zwar zu früher Morgenszeit um 
9 Uhr vor Hochsürsil. Amte allster einzufinden, ihre Nothdurst und Gebotte ad proto- 
colium zu geben, und darauf des Zuschlags zu gewärtigen. Zierenberg den lytenFebr. 
1766. Fürst!. Hessisches Amt daselbst. I. P. Heppe. 
7 ) CS
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.