Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

iU3 C Ifc ) <2*3 
ötn vorhergehendeii Freptag angeben können ; Nicht weniger dienet auch zur Nachricht, daß dtz 
vräinaire rettende Post nach Paderborn uiib Münster, fürohin des Montags und Donnerstags 
Morgens von hier abgeschickt werde. Cassel den 24^11 Martii 1766. 
Hochfurstl. Heßischev Ober post Amt allhleV. 
2) Pep dem csMier nnd Weinhändler Hrn. Darmstädter, auf dem Graben, sind ausser denen schon 
~ befwiit gemachten Rhein - und Frauzweiuen, auch andere Waaren mchr zu haben: Veritalrle 
dev Liqueurs von divcrieit Sorten, in ganz und halben BouteillenttM billigen Preis. Rack in Boa- 
feiJIen, 1 Rthlr. 2 ggr, rechten grtteuWeineßig, das Maaß 8 Alb. verschiedene Sorten Holländischen 
Suitceiit, 5 und ein Viert! Pf. per x Rthlr. Van'n^s en Suitcent, 3 nnd ein halb Pf. I. Rthlr. verschiedene 
Sorten St. Omer; das Pf. ivAlb. 8 Hlr. auch 8 Alb. Violet & Bergamot-Rappe, 8 Pf. i Rthlr. St. Do« 
minico oberst Sauce, 1 Pf. 14Alb.feineBombre-Kürten,I Spiel4Alb.6Hlr. Tarock-Karten, 14Mb. 
3) Es wird hiemit bekannt gemacht, daß Montag den 7ten April Morgens um 8 Uhr in hiesigen Kör 
nigl. Reithause folgende Gestütt-Fohlens, Reit-Kutsch - und Zug-Pferde, in einer öfentlichen 
an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Pistolen a. 5 Rthlr. verkauft Werder: sollen.^ 
An Fohlens : i gelber Hengst, mit schwarzen LxtremitLten, 1 Jahr alt. 1 helle Fuchs-Stntte, 
m\t einem Blessen, 1 Jahr alt. 2 hell braune Hengste 1 und 2 jährig. 1 helle braune Statte, mit 
einem Blessen, 2 jährig, i schwarze Stutte, mit weissen Hinterfüssen, 2 jährig. 2 schwarze Schirm 
mel-Wallachen, 3 jährig. 4 schwarze Wallachen, 3 jährig. 1 hellbrauner Wallach, mit weissen Vor» 
derfüssen, 4jährig. . 
2ln Reit-Pferden : i Englische Brandfuchs-Stutte, 7 jährig, i Schecken-Wallach, 7zahng. 
2 schwarze Wallachen, 7 jährig. 1 Fuchs - Wallach, 10 jährig. 1 Nehfalb - Wallache, 10 jährig. 
2 bellbraurre.Wallache, 6 und V jährig. 1 schwarzer Dänischer Hengst, 4 jährig. '2 Fuchs-Hengste, 
An Rursch-rmd Zug-Pferden: 6 dunkelbraune Wallache, 6 rrrrd 7 jährig. Apfel-Schimmel, 
Wallache, 7 und 8 jährig. 18 und 19 Hand hoch. 4 Schimmel-Srutten, 8 und 9 jährig. 2weisse 
'Wallachen, 9 jährig. 1 Schecken-Stutte, 6jährig. i Tieger - Stutte, 8 jährig. i schwarzbraurre 
Stutte, i i jahr'ig. i hellbraune Stntte, 6 jährig. 2 schwarze Stutten, z'ünö 7 jährig. 
Götlingcn den i8ten Martii 1766. 
4) Es sollen Mittwoch den '2ten April und folgende Tage in der Frau Obristm Gundelachin Hinter- 
Behansnng, in der untersten Ziegengasse, gegen dem Kaufmann Bindernagel über, allerhand z::r 
Haushaltung dienliche Mehles an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Hessen-Caffelischer 
Mehrung verauctioniret werden. Wer nun Lust zu kaufen hat/ wolle, sich jedesmal Nachmittags 
um 2 Uhr dastlbst einfinden. Es dienet aber zur Nachricht/ daß-die erstandene Sachen wegen Man- 
: fiel des Raums entweder sogleich mach gehaltener Auction, oder doch längstens den andern Morgen 
von 9 bis 12 Uhr gegen die Bezahlung abgeholet werden müssen, widrigenfals man steh genöthiget 
siehet, solche den Nachmittag sofort auf des Käufers Gefahr wiederum ausbiethen zu lassen. 
-5) Inder untersten Ziegenggsse, bey Hrn.Elste ist angekommen, und zu haben extra guter Rheinwein- 
Eßig, das Maaß vor 6 Alb. weisse Stärke, 12 Pf. pr. i Rthr. Nudeln io Pf. 1 Rthlr. Perlengerste, 
12 Pf. I Rthlr. St.Oiner in Bley, 7 Pf. r Rthlr. 
f) Nachdem die ohulängst bekannt geniachte Pillen zu Vertreibung des schädlichen Ungeziefers, derer 
Mäuse, wegen- guten Effects starken Abgang gefunden, so wird dem ?udl,co hierdurch bekannt ge 
macht, daß, weilen anjetzo die Hecke angehet, die beste Zeit zum Ausstellen ist, man wieder frische 
Pillen bey vorgemeltem Wirth, Hrn. Zoller zum goldenen Fasse vor der Fulda-Brücken, um i4ggr. 
das Schock, haben und bekommen kan. 
7) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.