Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

( 7 % ) 
der BurgemeisterJohannes Schumacher, benebst Philip Grass und Andreas Wagner zu 
Trendelburg, in PsachL gehabt, an andere hinwiederum, auf gewisse Conditiones uns 
Jahre verpachtet werden, und können sich die Liebhaber bey denen Gebrüdern Hern zu 
Cassel deswegen melden. Angleichen wer dazu Lust haben soute, den vormahlig-Farckem 
bergischen Burg-Platz Ln der hintern Strassen, an des Herrn Metropolitan Hoffedih 
Garten gelegen, zu dergleichen Gebrauch zu miethen. Cassel den uten August 176z. 
k!. X. Hein & Consorten. 
y) Es sollen Donnerstag den rzten Febr. dieses Jahrs, die zu hiesigen Siechenhof gehö, 
rige Ländereyen und Wiesen aufs neue vermcym werden; Wer nun zu einem und an. 
dem stück Lust hat, kan sich besagten Tages Morgens ftüh gegen 9 Uhr aus hiesigem 
Rathhause melden und seyn Gedott thun. 
Hl. Sachen, so in-und ausserhalb Cassel zu verkauffen seynd. 
1) Nachdem gnädigst resolvirtt worden, daß das ehemahlige Printz Maximiilianische Hauß 
nebst darzu gehörigen Garten undHosreyde vor die darauf gebotene 7000 Rthlr. in Lom- 
d*or zu s Rthlr. ferner ausgebotten und den Meistbietenden, gegen baare Bezahlung zu, 
geschlagen werden soll. So wird hiermit Terminus Lidtationis auf Mittwochen den zu 
bevorstehenden Monats Martii darzu anberahmet, an welchem diejenige so ein mehrercs 
davor zu bieten willens seyn möchten, sich des Morgens um 10 Uhr, in besagtem Hauß 
einfinden, und aus das höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen können. 
Zu )hro Durch!. des Höchstsee!, pruiy Maxrmil. 
Debil-Wesen gnädigst verordnete (.oMrmLon. 
2) Es wollen weil, des Hrn. Gehermden Cammer-Rath Stirn nachgelassene Herren Er 
ben alhier, Ihr ohnweit Cassel belegenes frey Adelich Guth Wmdhauftn, bestehend 
,) aus einem neugebauten Wohnhause, dergleichen Scheuer, Pferde, Kühe und 
Schasstall, wovon die drey letztere im zweyten Stockwerck zu Zimmern und Boden 
»xmtsind, einem Meyerhauße, einem Backhauße und einem Schweinestall benebst dem 
Hosraum l Acker t6 Ruthen groß 2) Vierzehen und l Acker »7 L Ruthen Garten. 
3) l Acker 9 Ruthen Teichen. 4.) 62 5 Acker * Ruthen Wiesen. 5) r6o 5 Acker 
io Ruthen Länderey. 6) 59^ Acker i Ruthe Wüsten. 7) 175 zAcker ks ^ Rmhcu 
Waldung, von allen Beschwerden an Diensten, Kontribution und dergleichen gleich 
andern frey Adelichen. Gütern befreyet ( nur daß daß davon jährlich 12 Viert!, parttra 
in die Rentherey. Cassl und drey Viertel partim an das Stifft Kaussungen -emrich. 
tct werden:) sodann cm dazu gehöriger comribuabler Erblanderey. 8) Lchngefchr 9. 
Acker 6 Ruthen Wiesen. 9) Drerßig Acker Länderey und endlich ,0-) Einer frey, 
en Schastrisst vor zweyhnndert Stück Schafe, samt allen dazu gehörigen sonstigen 
Recht und Gerechtigkeiten , so wie ihrer Herr Erblasser und Sie solche bis dahin be 
sehen , gegen baare eäidmäßige Zahlung, jedoch die neue drittel Stücke und sonstige 
Uevatvirce Müntzen ausgeschlossen, an den Meistbietenden verkauffen, und sind über die 
bereits gebothene 8K2D Rthlr. 200 mehr, mithin nunmchro 8520 Rthlr. daraus geect, 
ten
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.