Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

C 77 ) <2a3 
s) Nachdem bey hiesiger Fürst!. Regierung über des verstorbenen Ober- Hof-ààii von 
Wildenstein Verlassenschafft, auf Nachsuchen verschiedener dessen ,Creditorm der Con- 
cun erkannt, Terminus ad liquidandum Crédita auf Montag den zoten April a. f. anbe« 
rahmt und die desfalS erforderliche Edictai-Citation« erlassen worden ; So wird solches 
ömtPublico zur gleichmäßigen Nachricht hierdurch zu dem Ende öffentlich bekannt ge- 
macht, damit alle diejenige, so an gedachten Qber-Hof-Marschall von Wildenstein Nach 
laß Forderungen haben, in vorbestimmten Termin den zoten April auf hiesiger Regie 
rung ohnfehlbahr erscheinen, was sich in pto liquidation« und sonst der Fürst!. Heßischen 
Proceß-Ordnung nach gebühret, verhandeln und darauf recht!. Bescheids gewärtigen, 
ml der Verwarnung, daß gegen die-nicht erscheinende in præsixo mit der præcluiiou 
und sonst allenthalben weiter verfahren werden soll. Wornach sich zu achten. Sign, 
Cassel den ir. Dec. 176z. 
Mrstl. Hessische Regierung daselbsten. 
Mrstl. Hessisches Commerden * Collegium daselbsten. 
ii. Sachen, so ausserhalb Cassel zu verpfachten scynd. 
1) Demnach zu. Verpachtung der. Herrschafftlichen Vorwercke zu Ober-und Nieder- 
Neuenstein ein nochmahliger Eidtations - Termin auf Montag den I2ten nächstinstehen- 
den Monaths Martii alhier anberahmet, die Wandelzeit auch, vorwaltenden Umstän 
den nach, von Petri - auf Maytag prorogirc worden. So wird solches dem kublico hier 
mit bekandt gemacht, damit diejenige welche zu sothaner Pfachtung Lust haben, sich in 
besagtem Termin des Vormittags auf Fürstlicher Kriegs-und vomainen - Cammer ein 
enden, in Ansehung ihres bisherigen Verhaltens und daß sie der Pfacht gebührend vor 
nehm, hinlängliche bypotbecarische Caution ZU stellen und das Inventarium anzuschaffen 
IM Stande seyen, obrigkeitliche Attestm produdmi, alsdann die Pfacht>Condrtione§ 
vernehmen, ihr Gebott thun und das weitere erwarten mögen. 
Cassell den izten Februarii 1764. 
Surfit. Hessische 2Wegs* unfc Domaine» - Lämmer daselbst. 
2) Es sollen von Gemeiner Stadt wegen, 2 Acker an Wiesewachs und Grabeland, bey 
dem sogenannten Treckwerck vor der Unterneustadt hinter dem Siechenhof gelegen, an 
Len Meistbietenden auf gewisse Jahre verpsachtet werden, worzu dann terminus der 28. 
Febr. a. c. anberahmet. Wer nun willens ist diese Stücke zu übernehmen, kan sich 
früh morgens 9 Uhr auf hiesigem Rathhauß einfinden und sein Gebott thun. Cassel 
den 6ten Febr. 1764. 
z) Es sind verschiedene Ländereyen vor Cassel und Bettenhausen belegen, gegen gewisse 
Conditiones zu verpachten. Wer darzu Lust hat, kan sich auf dem Graben in der Frau 
Canhley-Directorin Koppen Behausung melden. 
4) Es sollen die, zu denen Hessischen Burg,und Mann-Lehn-Güthern vor der Stadt Tren 
delburg gehörige Contributions. freye 725 Acker 2Ruthen Land, und Acker Wiesen, 
welche ehedem der Posthalter Feldner, bischen letzt verflossenen Petrilag aber, dieses Jahrs, 
, ■ . der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.