Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

(¿dí3 C 496 ) <*U3 
Vormittags um 9 Uhr , in Rinteln in der Behausung des Cammer-Rath Kulenkamp, 
als dazu ernannten Gommiiiarii. in Person oder, durch genugsam Bevollmächtigte- einfin- 
den und zuforderst, sowohl wegen ihres bisherigen Verhaltens, als daß sie der Pachtung ge 
bührend vorzustehen, und die desfalls erforderliche hinlängliche Caímos, nebst denen in. 
venrarien Geldern zu berichtigen im Stande seyn, Obrigkeitliche Attestat* producirán, so 
dann, nach Vernehmung derer Pacht-Conäitionen, welche sie auch vorher bey ermelde- 
lem Cammer-Rath einsehen, anbey sich der eigentlichen Beschaffenheit derer Pfacht- 
Stücke bey ihm erkundigen, solche auch in ioco besehen und sich zeigen lassen können, 
ihr Gebott thun und nach erfolgter Approbation Don Hochfürstlicher Kriegs-und Domai- 
»en-Camnm, des Zuschlages gewärtigen mögen. Rinteln den 8ten Ott, 1764. 
Ex speciali Comniislione Fülstlich-Heßrscher,Kriegs und 
Dornaineiríammec. Kulenkamp. 
2) Demnach sich keine Liebhabers gesunden, welche in dem 5ten hujus angesezt gewesenen 
Licitation^Termin, die Herrschaftliche, auf des zeitigen Veständers Gefahr ausgebottt« 
ne Ober-Mühle zu Hellmarshausen, auf ein Jahr in Psacht nehmen wollen, und dahm 
resolvirt worden, daß dieselbe auf sechs Jahre von 1765. an dem Meistbietenden verpfach- 
tet werden solle. So wird solches, und daß der dieserthalbige Licitations^Termin aus 
Sonnabend den I7ten Novemhris schierskünstig bey Fürst!. Kriegs-und Oomainen Cam 
mer angesezt seye, mithin die Pfacht-Liebhabere in demselben des Vormittags mit denen 
vorhin erforderten Obrigkeitlichen Attcestatis sich melden können, hierdurch bekannt ge 
macht. Cassel den 8ten Ottobrix 1764. 
Fürstlich,Heßrsche-Rriegs und Oomainen Cammer dastlbstett. 
3) Demnach vermöge extracts Geheimen Raths Protocolli d, d. s c. mensis gnädigst be 
sohlen worden, daß die Herrschaftliche Vorwercke zu Neuensiein, von Petri Tag a.'f. 
an, aufs neue wieder verpachtet werden sollen, und dann hierzu Terminus hcitationis ans 
Montag den 26ten des künftigen Monalhs k>lovemb:i8 bey Fürstlicher Kriegs--und Do, 
mainen-Cammer anberahmt worden. Als wird solches hierdurch dahin bekannt gemacht, 
daß diejenige, welche zu sothaner Pfacht Lust haben, sich in præsixo des Vormittags 
alhier einfinden, wegen ihres Verhalten und daß sie einer solchen Psachtung vorzustehen 
und die erforderliche Caution nebst den tnventarien-Geldern zu berichtigen im Stands 
seyen, Obrigkeitliche Attestat*, ohne welche niemand zum licitimi gelassen wird, produ 
ciré«, darauf die Conditions vernehmen, ihr Gebott thun und das weitere erwarten mö 
gen. Cassel den 9ten Ottobrix ,764. 
Fürstlich-Heßifche-Rriegs und Oomainen Cammer daselbst. 
III. Sachen, so in-und ausserhalb Cassel zuverkauffen seynd. 
2) Es wollen des verstorbenen Cammerdiener Steins nachgelassene Erden ihre in derM- 
telgaffe zwischen des Hrn. Hofrath Comitiux und des Ober-Cbimr^i Hrn. Webers Er 
ben, sodann in der obersten Marcktgasse zwischen dem Rathsverwandten Schönehütten, 
und Handelsmann Wagners Erben, und in der untersten Marcktgasse zwischen dem 
Kaufmann Köhne und Handelsmann Csujm gelegene Behausungen samtZudehör mdu- 
Lvr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.