Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

QjíB ( « ) 
I j. welche ehedem der PosthalLer Feldner, bis den letzt verflossenen Petrilag aber, dieses Jahrs, 
O der BurgemersterJohannes Schumacher, benebst Philip Grass und Andreas Wagnerzu 
an i Trendelburg, in Pfacht gehabt, an andere hinwiederum, auf gewisse Conöitioner und 
,.1 Jahre verpfachtet werden, und können sich die Liebhaber bey denen Gebrüdern Hein zu 
f Cussi deswegen melden. ZngKichen wer dazu Lust haben sollte, den vormahlig-Falcken- 
belgischen Burg-Platz in der hintern Strassen, an des Herrn Metropolitan Hoffeditz 
L¡ Garten gelegen, zu dergleichen Gebrauch zu miethen. Cassel den nten August 1765. 
^ , H, A, Hein &c Conforten, 
'S in. Sachen, so in-und ausserhalb Cassel zu verkauffen seynd. 
% i) Nachdem gnädigst refolviret worden, daß das ehemahlige Printz Maximillianische Hauß 
nebst darzu gehörigen Garten undHosreyde vor die darauf gebotene 7000 Rthlr. in Louis- 
o'i'r zu s Rthlr. ferner ausgeholten und den Meistbietenden, gegen baare Bezahlung zu- 
M geschlagen werden soll. So wird hiermit ferminu5 Licitationis auf Mittwochen den 21. 
ÍM bevorstehenden Monats Martii darzu anberahmet, an welchem diejenige so ein mehreres 
ß davor zu bieten willens seyn möchten, sich des Morgens um 12 Uhr, in besagtem Hauß 
5 m einjinden, und auf das höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen können. 
Zu Ihro Durchl. des Höchstseel. Hriny-N^aximil. 
kka Oebir-Wesen gnädigst verordnete Commission. 
m 2) Es wollen weil, des Hrn. Geheimden Cammer-Rath Stirn nachgelassene Herren Er- 
mi den alhier, Ihr ohnweit Cassel belegenes frey Adelich Guth Windhausen, bestehend 
à 1) aus einem neugebauten Wohnhause, dergleichen Scheuer, Pferde, Kühe und 
w Schasstall, wovon die drey letztere im zweyten Stockwerck zu^Zimmern und Boden 
'U aptirt sind, einem Meyerhauße, einem Backhauße und einem Schweinestall benebst dem 
lsii Hosraum^Acker i6 Nuthengroß 2) Vierzehen und z Acker 17àRuthen Garten. 
; / öi 3 ) ? Acker 9 Ruthen Teichen. 4.) 62 5 Acker s Ruthen Wiesen. ?) » Acker 
2tl io Ruthen Länderey. 6) 59 ^ Acker i Ruthe Wüsten. 7) 171 à Acker is ^ Ruthen 
ige Waldung, von allen Beschwerden an Diensten, Contribución und dergleichen gleich 
andern frey Adelichen.Gütern besreyet ( nur daß daß davon^jährlich 12 Viertl. partim 
in die Rentherey. Cassel und drey Viertel partim an das Vtistt Kauffungen entrich 
tet werden:) sodann an dazu gehörigst contribuabler Erbländerey. 8) Ohngesehr 9. 
Acker 6 Ruthen Wiesen. 9) Dreißig Acker Länderey und endlich, io) Einer frey- 
y en Schastrifft vor zweyhundert Stück Schafe, samt allen dazu gehörigen sonstigen 
, Uf j Recht und Gerechtigkeiten, so wie ihrer Herr Erblasser und Sie solche bis dahin be- 
.j j, flffen, gegen baare ecliÄmäßige Zahlung, jedoch die neue dritte! Stücke und sonstige 
rni àlvirce Münhen ausgeschlossen, an den Meistbietenden verkauffen, und sind über die 
^ bereits gebothene 8000 Rthlr. 100 mehr, mithin nunmehro 8102 Rthlr. darauf gebo 
then worden. Wer nun ein mehreres dafür zu geben gesonnen, wolle sich bey mir dem 
unterzeichenten CommilLrio mckden, und das weitere gewärtigen. Sign. Cassel den 4teil 
cfen ^ anuar 1 ^ 4 * 3 . H. Begier, decretar, vigore Commillionir. 
elá 3 ) ES
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.