Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

( 405 ) &s 3 
Uhr vor mir dem unten benahmten Commüiario melden, ihr Gebott thun und darauf der 
Adjudicition aus gethanes höchstes Gebott sich gewärtigen können. Gegeben Bischhau 
sen oen 6ttn August 1764. 
, Vigore CommiíT I. Kleinhans. 
2) Nachdem über Henrich Reinhart zu Renda ohnlängst der Concursa FrocelSj erkannt wor 
den, Mid dessen Bauren-Gulh bis Mittwoch den i9len Sept. schierskünfftig alhier an 
dm Md'stbiethenden verkauft werden soll: so wird solches hierdurch jedermänniglich be 
kannt gemacht, damit derjenige, welcher auf dieses Bauren.Guth zu Uciuren gesonnen 
ist, sich besagten Tages von 8 bis 12 Uhr vor hiesigem Gerichte anmelden, sein Gebott 
thun, und nach befinden der Adjudicación gewärtigen soll. Hohenhauß den i2ten August 
1764. Treusch-Buttlarische Hohenhause und Altenfelder Ge 
samt-Gerichte daselbst. 
3) Es wollen die Hummelischen Erben, ihr Hauß in der Mittelgasse, zwischen demHrn. 
Regiments-Feldscheor Waldeck und dem Gregorischen Hause gelegen verkauffen, und 
sind bereits izso Rthlr. daraus geborten worden. Wer nun ein mehreres zu geben ge 
sonnen, kan sich in bemeldtem Hause angeben. 
4) Es will der Cammer-Schneider Hr. Schröder, sein Hauß, in der Untersten-Fulda 
gasse, zwischen der Wittib Kerstingin und Hm. Dusuy, gelegen, verkauffen und sind 
bereits 2472 Rthlr. daraus gebotten worden. Wer ein mehreres darauf biethen will, 
kan sich bey ihm melden. 
s) Des Gärtner Komphsbeneñcíal'Erben alhier, wollen ihren Elterlichen Garten, vorder 
Unterneustadt am grünen Wege, zwischen dem Stallschreiber Hm. Wmderoth, und 
der Frau Dresselin, gelegen, an den Meistbiethenden gegen baare Bezahlung in Nie- 
derheßischer Wehrung verkauffen, und sind bereits 39 f Rthlr. darauf gebotten worden. 
Wer nun ein mehreres zu bieten Lust hat, wolle sich in Zeiten bey Hrn. Johann Friedrich 
Pinhardt als Bevollmächtigten nom Carl Friedrich Komph in Koppenhagen, und dem 
Vormund Sebastian Kipp, beydem der Unterneustadt wohnend, melden. 
6) Auf des Hm. Canhley-Rath Dupuy allhier aus der Oberneustadt drey aneinander ge- 
legene Wohnhäuser, sind auf die Eck-Behausung, samt dermahligem Zubehör inclullve 
derer Tapeten, auch allem was Erd-Nied-und Nagelfest ist, 5000 Rthlr. auf das Ne- 
ben.Hauß in der Strafn 3000 Rthlr. und auf das andere Nebenhauß vor der Lspl-made 
2220 Rthlr. gebotten worden. Wer nun dafür ein mehreres zu biethen Lust hat, der kan 
sich bey mir melden. Cassel den 22ten August 1764. 
J . F. Schefifer, vig. CommiíT* 
7) Ein Garten auf dem Münche Berg , zwischen dem Schrelnermeister Adam und Kochs 
Wittib, gelegen , ist zu verkauffen; Wer dazu Lust hat, kan sich bey der Frau Breit- 
barthin, auf dem Töpfenmarckt melden. 
8 ) Auf erhaltenes Decretum alienandi, will der Tuchmacher Meister Gröning, als Vor 
mund des verstorbenen Fensiermacher Starcks Kinder, deren Behausung, in der Kraut- 
gasse alhier zwischen Meister PeterHering und Hm. Landvereuther Hahns Erben gelegen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.