Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

< r86 ) 
$<m Kinder, dieMütterlichelLehausung, aus dem Töpfenmarckt,zwischen dem Schneider- 
Meister Kleyensteuber und des Zeugschreiberö rg.rg. Hrn. Erben, gelegen, in Nieder-Hes- 
ftn Wehrung verkauffen, und sind sso Rthlr. darauf gebotten worden. Wer nun ein 
mehreres zu geben Lust hat, kan sich bey dem Backschreiber Hrn. Funck, oder dem Kauf 
mann Hm. Umbach melden. 
,4) Es soll des Henrich Schaubs nachgel. Wittib und Erben zum Dörnberge, ihre 4tel 
Hufe Land in z Feldern gelegen, welches in 6 Acker und 3 Wiesen - Plätzen bestehet, so 
gnädigster Herrschafft Dienst-und Zehend, in die dasige Pfarre aber ein Scheffel partm 
zinset, und ein Acker Rottland auf dem Bergfelde, an Wilhelm Müllers rel. gelegen, 
von Obrigkeit und Amtswegen, an den Meistbietenden öffentlich verkaufft werden. Wer 
nun darauf bieten will, der kan sich indem dazu ein vor allemal auf Donnerstag den?ten 
^unii schiersküttfftig anberahmten licitarionL-rermin auf hiesigem Landgericht angeben und 
siinGebott thun; wird ihm Kaufs gestattet werden. Cassel den 9ten Martii 1764. 
Fürst!. Heßrsches Land-Gericht daselbst. 
15) Es wollen die Bergische Erben, ihr vor den Cassernen, an dem Brauer Schnell, ge- 
legenesHauß, welches vor einenBecker oder Brauer, schicklich, verkauffen, und sind be 
reits Zoo Rthlr. darauf gebotten worden Wer ein mehreres zu geben Lust hat, kan sich 
bey dem Erben, Joh. Henrich Berg, in obgedachtem Hause melden. 
16) Es willWilhelmLohmann, seinem der OberstemSchäffergasse, gelegene Scheuer be- 
nebst der darhinter gelegenen Stallung und Hosraum, verkauffen, und sind bereits 142a 
Rthlr. darauf gebotten worden, insofern a dato innerhalb 3 Wochen ein mehreres zu ge 
ben sich niemand erbieten solte, solches dem jetzigen Käuffer vor obiges Gebott zuzuschla 
gen entschlossen ist, wolte aber jemand ein mehreres geben; oder naher Käuffer zu seyn ver- 
meynen, kan sich derselbe desfalß bey ihm melden. 
in) Es will der Cammer,Schneider Hr. Schröder, sein Hauß, in der Untersten Fulda 
gasse, zwischen der Wittib Kerstingin und Hrn. Dufuy, gelegen, verkauffen und sind 
bereits 2450 Rthlr. daraus gebotten worden. Wer ein mehreres darauf biethen will, 
kan sich bey ihm melden. 
18) Es wollen des Lohgerber-Meister Krauts seel. nachgelassene Erben nachfolgendes m» 
kauffen. 1) Zu Göltze, Amts Grebenstein, einen Meyerhoff, ivelcher in 3 f \ Morgen 
Land und Morgen Wiesen besteht, darauf sind gebotten 722 Rthlr. 2) Zu Brün 
dersen Gerichts Malsburg, ein Frucht-Gefälle jährlich in 12 Vrtl. karüm anhero gelte, 
fett, auf solches ist gebotten Z7oRthlr. z) ZuGrossen-Ritta, Amts Cassel jährlich i Vrtl. 
13 Mtzn Waitzen, worauf 132 Rthlr. gebotten. Wer nun auf eines oder anderes mehr 
m biethen Lust hat, wolle sich bey dem Hrn. Ucentiat Rumph oder denen Erben melden. 
X9 ) Vor demAnnabergcr Thor, ist der 3te Garten rechter Hand zu verkauffen und sind 
bereits 480 Rthlr. darauf gebotten worden. Wer nun ein mehreres zugeben Lust hat, 
kan sich bey dem Buchdrucker Lüdike melden. 
22) Es soll des Johannes Reuters zu Burghasungen sein Viertel Husen Land in dasiger 
Feld'Marck gelegen von Obrigkeit und Amtswegen an. den Meistbietenden öffentlich ver- 
< *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.