Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

GaS < *85 ) «LkL 
der Frau Günstin und ihrem Nebenhauß, gelegenes Wohnhauß, verkauffen, und sind 
daraus 4200 Rthlr. gedottcn. utiit nun ein mehreres zu geben Lust hat, kan sich bey 
dem Hm HosiArchivarius Jungmann ober Hm. Wogt Lohmann oder aber bey Ihnen 
selbst melden. ' - 
8 ) Ein Hoch, in der Trincke. Pforte, zwischen Hrn. Geheimen-Regierungs-Rath Rreß, 
und dem Pfarrhaus« gelegen, welches in guttun Stands, ist zu verkauffen, und sind be- 
re.tö 22OO Rthlr. daraus gcbomn worden, es kan auch allenfals ein Capital darauf sie- 
h n bleiben. Wer nun ein mehreres darauf zu bieten gesonnen, kan sich desfals bey 
dem Hm. Hofrath kerry, auf der Oberneustadt melden. 
9) Es sollen des Johannes Hellerichs modo dessen hinterl. Wittib und Erben zu Wehl« 
Heyden folgende Grundstücke, als: i) Die von jenes verstorbenen rechten Vatter her- 
kommende anöerthalo Hufen Land 2) Noch ün lrittsltheil Viertel Hufen Höhmanns- 
Land genannt. 3, Eine Ere- Wiese dik Griemenwiese genannt, an Caspar Umbach und 
Mathias Wimmel gelegen. 4) ,chrs Hofreyde, worauf Hauß, Scheuer, Stallung 
und Backhauß stehet, von Obrigkeit und Amts wegen an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden. Wer nun darauf zu bieten Lust hat, der kan sich in dem dazu ein für 
sllemakl auf Dienstag den 29WN May fchierskünftig anberahmten Lidutions- Termin 
auf hiesigem Landgericht angeben, sein Gebott thun, wird ihm alsdann Kaufs gestattet 
werden. Cassel den sten Martii 2764. 
5ürßl. Heßrsches Land-Gericht daselbst. 
10) Es will des Raths,Verwandten Christian Ewalds nachgelassene Frau Wittib, den 
ihren Kindern zuständigen, vordem Ahnaberger-Thor gelegenen Garten, auf erhal 
tenes vecrewm alieuandi, verkauffen, und sind darauf 700 Rthlr. Nieder-Heßischer 
Mehrung gedochcn worden. Wer nun deren Münderjährigen Kindern zum besten ein 
mehreres zugeben gesonnen, wolle sich bey dem Hrn. Regierungs-procuramre & Advo- 
cato ordinario JErmanius, in der Frau Wittib Herwigin Behausung in der Brinck- 
. straffe melven, sein Gebott thun und gewärtigen, daß der Garten dem Meistbiethenden 
Zugeschlagen werde 
11) Es wollen des Färber Mstr. Christoph Schmlts hinterlassene Erben, ihren vor dem 
Möllerthvr zwischen dem Kröper Mstr Butte und Mstr Wilcke gelegenen Garten, ver 
kauffen, und sind bereits igs Rthlr darauf gebotten worden. Wer nun ein mehreres 
zugeben willens, kan sich bey denen Erben melden. 
U) Es will die Wittib Behholdin, auf dem Pferdemarckt in den g Eronen^ ihreVorder- 
und Himer-Hauß nebst dem Nebenhauß, welches eingefallen und darzu gehörigen Ma 
terialien, ingl Z Acker Land, zwischen dem Beckermeister Althoff und dem Wander- 
Gäßgen gelegen, wie auch ihren eigenthümlichen Berg, in dem Rodenditmoltifchen Fel 
de gelegen, ohngefehr 9 Acker groß, verkauffen, und sind auf die 3 Acker Land 360 Rthlr. 
geborten worden. Wer nun ein mehreres zugeben gesonnen, oder dasandere zu kauf- 
fen l.'ull hat, kan sich bey ihr melden. 
13, Aus erhaltenes Decretum alienandi, wollen die Vormündern der hinterl. Capitain Fee 
zen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.