Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

Ç rz 6 ) @¿¿3 
AhnaberM Mor alhier beym Phasanhoff, an denen Zungmannischen Erben gelegen, 
2 ' « Acfex s Rathen groß, und wovon ein Acker Zehndfrey ist, schierskünfftigm Mt. 
Wochen den riten April! auf Fürjil. Regierung alhier von Commissions. wegen, an den i 
meistbietenden verkaufst werden; Wer nun darauf zu biethen Lust hat, der kan sich be* 
meldten Tages Morgens um io Uhr auf Fürst! Regierung alhier einfinden, sein Ge. 
hott thun und alsdann der Meistbietende der adjudication gewärtigen. S.g. Cassel Den 
20ten Febr. 1764 6. ki Krafft, Negierungs-8ecretaliuî, Vigore Commission«, 
17) Es wollen des Pappiermacher Bastians Erben, ihre bey Elben gelegene Erb-und ti. 
genthümliche Pappiermühle, nebst einem Garten und Wiese, an den Meinstvietendeii, 
gegen baare Niederheßische Wehrung verkauffen. Wer nun dazu Lust hat, kan ft 
bey dem Wemschenck Federwisch, in der Oberstenmarcltgasse, alhier melden 
r8) EinHauß, in derTrincke-Pforte, zwischen Hm. Gcheimen-Regierungs-Rath Rieß 
und dem Pfarrhause gelegen, welches in gutem Stande, ist zu verkauffen Es findet 
sich darinnen 9 Stuben, Hof-Raum, Holtz-Schvppen und Stallung benebst 3 Kellst; 
Wer solches zu kauffen Lust hat, kan sich desfals bey dem Hrn. Horath ferry, auf dl! 
Oberneustadt melden. Und kan auch ein Capital darauf stehen bleiben. 
19.) Es will des Hrn. Regierungs-Rath Kleinschmidts nachgel. Frau Wittib, ihre in du 
Oberstengasse, zwischen dem Hrn. 8cabinoMüldner und dem Brauer Lorcntz , gelegen! 
Behausung nebst darzu gehörigem Neben-und Hintergebäude, verkauffen, und sind bereili 
Zsvo Rthlr. in l^vuj5ä'or5 darauf gebotten worden. Wer nun ein mehreres zu gebet 
gewillet, beliebe sich in der Frau Oberrenthmeifterin Köhlerin Behausung zu melden, 
und kan ein ansehnliches Capital auf dem Hause stehen bleiben 
20) Es will Wilhelm Lohmann, seine in der Obersten Schäffergasse, an Hrn. Regimes 
Ouartiermeister Kolben, gelegene Scheuer, worunter ein grosserund kleiner Keller, 
denebst denen darhinter gelegenen 3 Pferde Ställen und Hoffraum, verkauffen, uni 
sind bereits 1402 Rthlr. darauf geborten worden. Wer ein mehreres zu geben Lust hat, 
kan sich bey ihm melden. 
%i) Es will die Witwe Willensteinin, ihr in der Altenneustadt, in der Mühlengasse, ge. 
legenes Wohnhauß,benebst dem Brauhauß, zwischen dem Handschuhmacher Romain unè 
dem Löder-Meister Hoffmann, verkauffen. Wer dazu Lust hat, kan sich bey ihr angebe 
22) Nachdem die Göddäisch-und Schönauerische Erben, ihr gemeinschaftliches bekanM 
mgaßen sehr solides steinernes Wohnhquß in der mittelsten Marcktgasse gelegen, nebst 
tzem dabey befindlichen grossen Hintergebäude, in die Wildemannsgasse gehend, soft 
überhaupt vor einen Handelsmann vorzüglich schickt, zu verkauffen gesonnen; Als Mv 
fcem. Pubiico hierdurch bekannt gemacht , daß dermahlen 6222 yithlr. Nieder Heßhche 
Wehrung darauf geborten worden, unh, in so ferne à dato innerhalb 3 Wochen ein 
mehreres zu geben, sich niemand erbiethen sollte, bemeldte intereüè.tten solches dem je 
tzigen Käuffer vor obige Summa zuzuschlagen entschlossen sind. Wollte aber einer oder 
' der andere ein mehreres geben, oder näher Käuffer zu seyn vermeynen , so kan sich den 
Me desfalls b.ey dem. Hrn. Hr. Francke als SchönamrischenMandaurio >. oder in der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.