Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1764)

( Mi > &s 3 
denn» Murhardrschm Herrn Erben gelegen, von Obrigkeit und Amts-wegen an den Meist- 
bictaibm verkauit werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich auf Donnerstag 
Dm 3tm Map schierskünstl'g, als welcher ein für allemahl pro cermino darzu besttmt ist, 
vor hiesigem Stadt-Gericht zu gewöhnlicher Gerichts-Stunde angeben und seinGebott 
thun, wirdihmKaufs gestattet werden Sig. Cassel den i<s. Febr. 1764- 
Ex commiilione Senatus , Z H. Stieß. 
z) Es wollen weil- desHrn. Geheimden Cammer-Rath Stirn nachgelass'ne Herren Er 
ben alhier, Ihr ohnweit Cassel belegenes frey Adelrch Guth Windhausen, bestehend 
1) aus einem neugebauten ?Wohnyause, dergleichen Scheuer, Pferde, Kühe und 
Schasstall, wovon die drey letztere im zweyter! Stockwerck zu Zimmern und Boden 
wirf sind, einemM-yerhauße, einem Backyauße und einem Schweinestall denebstdem 
Hofraum \ Acker ¡6 Ruthen groß 2) Vierzehen und l Acker 17 b Ruthen Garten. 
3 ); Acker 9 Ruthen Teichen. 4.) 62 £ Acker, s Ruthen Wiesen. O i6o£ Acker 
io Ruthen Länderey 6) 59 Acker 1 Ruthe Wüsten. 7) 171 ± Acker is i Ruthen 
Waldung, von allen Beschwerden an Drensten, Contribution und dergleichen gleich 
andern frey Adelich en-Gütern besreyet ( nur daß daß davon jährlich 12 Bicrtl. partim 
in die Rentherey. Cassl und drey viertel parrim an das Stifft Kauffungen entrich 
te werden:) sodann an dazu gehöriger contribuabler Erblanderey. 8) Ohngefehr 9. 
Acker 6 Ruthen Wiesen. 9) Dreißig Acker Länderey und endlich > 0) Einer frey 
en Schastrrfft vor zweyhunocrt Stück Schafe, samt allen dazu gehörigen sonstigen 
Recht und Gerechtigkeiten, so wie ihrer Herr Erblasser und Sie solche bis dahin be 
sinn, gegen haare eckckmaßiqo Zahlung, jedoch die neue drittel Stücke und sonstige 
äevälvim Müntzen ausgeschlossen, an den Meistbietenden verkaufen, und sind über die 
bereits g both,ne 8 s2o Rkhlr. 200 mehr, mithin nunmehro 872ORthlr. darauf gebor 
ten worden. Wer nun einmchreres dafür zu geben gesonnen, wolle sich bey mir dem 
unterzeichneten Commislario melden, und das weitere gewärtigen. Sign. Cassel den 4ten 
januir 1764/ J H. LNoy. Regier. Secrerar. ^ Vigors Lommiüioms. 
4) Es ist die Wittib Eskuchin, auf der Obermustadt, gesonnen, ihren neben der Wem- 
berger Schmiße gelegenen Garten, in dem Stande wie er sich vorjetzo befindet, nebst 
dun ton liegen! «n stück Acker Land, zusammen 3 u zstchszehnrel Acker haltend, ge- 
gm ein annehmliches Gebort zu verkauften; Wer dazu Lust hat, kan sich bey ihr melden, 
s) Es wollen die Maische Erben, ihre bey Woljhagen gelegene sogenannte Kalckhoffs- 
Müble, nebst da^ey gehörigen 36\ Acker Land und 7 Acker Gatten und Wiesen, ver 
kaufn, und sind bereits 1820 Rthlr. darauf geborten worden. Wer ein mehreres zu 
geben gesonnen, wolle sich bey dem Kaufmann Hrn. Iba, oder Struben, für der Fulde 
brücke melden. 
6) Es will der Beckermeister Zahn, die hinter seinem Hauß, gelegene Scheuer,' woran 
gut Holh und Ziegeln, von der Stelle verkaufen. Wem damit bedienet, wolle sich 
bey ihm melden. 
7) Es will der SchuhmachEeisier, Martin Shenauf, auf der Sherneusiadt, seinen 
. ■ . j — - .; 0 Garten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.