Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1763)

£*3 C -85 ) 
verstorbenen Siechenhoffs-Verwalter Crugs Behausung, unterschiedliche Effecten, bestehend in Silber, 
Kupfer, Zinn, Eisen, Blech, Betten, LinlienHeug, Kleider, auch unzerschntttenen Linnen und Holtz, 
werck, an den Meistbietenden gegen Edictmaßige baare Bezahlung, worunter aber keine kdritret stück 
angenommen werden. von Commifsions-wegen verauctioniret werden. Wer davon etwas zu erstehen 
Lust hat, der kan sich ermeldten Tages Nachmittags um 2 Uhr daselbst xinfinom, sein Gebort thun und 
Zuschlags darauf gewärtigen; Wobcy denen Käuffern zugleich bekannt gemacht wird, daß die den Lag 
erstandene Sachen, ohnfehlbahr den andern Morgen abgehohlt werden müssen, widrigenfals der Kauf- 
ser zugewartigen hat, daß solche auf seine Gefahr anderwärts ausgebolten werden. 8ig. Cassel den 22len 
Iunil 176z. 
12) Nachdem seit kurtzer Zeit von dem Fürstl. Magazin-Mehl verschiedenes auch aus dem Oeppifchen Hauß 
Diebischer Weise entwendet worden; Als wird solches demkublico hiermit bekannt gemacht, und dem 
jenigen, der von solchen Dieben entweder Nachricht, oder nur gegründeten Verdacht angeben, und sol 
che beym Fürstl. Ärte^Commiflariat entdecken wird, ein Recompens von 10 Rthlr. versprochen, und 
daß sein Nahme verschwiegen bleibe» soll. Cassel den lyten Irrnii 176z. 
GLoreny, x. t. Kriegs CommifTarius. 
73) Der vov Hochfürstl. Kriegs-unb Vomainen-Cammer bey dem Gesundbrunnen zu Hof-Geismar neu l>e# 
stellte Traiteur Johann Adolph Kuhnert offerieret hierdurch dem kudlico seine Dienste: Er versichert die 
dorthin gehende Brunnen - Gäste oder sonstige Fremde nach Standes Gebühr wohl zu accommodircru 
Man wird bey demselben um billige Preise wohl gespeiset und führet Er allerhand Sorten von Rhein- 
und Frantzösische Weine. wem alle Arten Frantzösische Liqueurs, desgleichen Thè, Caft'é, Chocoladne« 
Auch kan man bey Ihm Pyrmonter Master zur ganzen Cur bekommen. 
14) Bey dem Buchfühl er ^vn. Válesem e, ist ein gedruckter Cataloga von einer ansehnlichen Bücherfamm, 
luna, welche den 1 ten August und folgende Tage s. c. in des >Irn. Regittratoris Eulers Behausung auf 
der Oberneustadt ver auctioniret werden sollen, ohnentgeltlich zu haben, und dienet zur Nachricht, daß 
auch em schöner Vorrath von Land-Charten, item msàmatisch-und Optische Instrumente, Schilde- 
reven und sauber Gewehr, dabey befindlich sind. 
15) In der Altenncustadt, in demHameNro 1128. gegen der Kirche, in der2ten Etage, seynd von den 
beruhmlesi sowohl Italiänisch als teutschen Meistern, gedruckt-und sauber geschriebene Maficalien, so 
In Soli, Trios, Concerten, Cantaten, mir Ita! Text re. fast vor allen Instrumenten, bestehen, um 
^ billige Preise, zu verkauffen. 
Die Hrn. Liebhabers, welche derselben an sich zu kanffen gedencken, belieben sich von Morgens 6 blS 
8 Uhr. und von M Uhr bis Nachmittags 2 Uhr, sodann von 6 bis Abends 9 Uhr in gedachter Nr* 
2ter Etage einzufinden; woselbst diese Musicals vorerst in denen 3 darüber gefertigten Catalogò aus- 
zulesev. und sofort zu besehen, ihrem Belieben frey aestellet wird. 
iñ) Auf der Oderncustadt in Nro 65. in des Malessé Behausung, ist extra fein Wcitzen Mehl, 75 Pf. 
für i Rthlr. den Centner aber für 6 u. ihalben Rthlr. zu haben. 
17) Es will die Frau Reaistrator Eickermännin, allerhand Haußratb und Meubles verkauffen. 
18) Eine grosse Bibel, welche so gut als neu, ist zu verkauften. Der Verleger gibt Nachricht. 
19) Jo derFlildegasse, in des Marcktmeister Hrn. Florison Behausung, werden Regen-Schirme und 
Sonnenfecher reparirt, auch neu überzogen, wem damit gedienet, kan sich daselbst melden. 
20) Es hak Hr Schrffer, am Steinwege, im Sack, eine 4fitzige wohbconditionirte Chaise, und einen 
starcken Fracht Wagen nebst Geschirr vor 4 Pferden, zu ve> kauften. 
21) Eine Anrichte mit einem Kambanck. eine Bettspanne vor 2 Personen, ein Kasten mit Eisen beschla 
gen und ein Rock Raamen, ist zu verkauffen. 
22) Es luche, jemand , ein Logis in einer ganabahren Straffe, unten auf dem Hauß- Erden, welches sich 
zu einem Kmam schicket, auf Michaeli zu miethen. 
23) Ein btefjjit Kaufmann, verlangt auf Michaeli ein Logis zu miethen. 
24) Es hat jemand, <m noch wohl conditiomrtts Clavier, ;u verkauffen. Der Verleger gibt Nachricht. 
25) Bey
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.