Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1762)

( 14 ) LrjL 
17) Nachdem im verwichenem Sommer und Herbst, sowohl hier in der Stadt Cassel, als 
auch in denen denachbahrten Dorffschafften zum Behuff derer hiesigen Herrschafttl. 5ou. 
j*3ge Magazin*», eine ansehnliche Quantität Heu und Vtroh angekauffet worden, die Ver- 
käussre aber die aus denen Magazinen erhaltene Kirrungen, oder die bey denen distribu. 
donen sin Die Trouppen , an sich gezogene Assignadones oder Bons, bey hiesiger Fürsik. 
Vourage Magazins-Administration noch Nicht völlig ñbgellesert haben, UNd MÑN folglich Nicht 
Lm Stande ist, ehe solches geschehen, einen pertinent?« Abschluß der vor-jährjqen Rech 
nung zu machen; So wird allen und jeden welche Fourage an öle Magazine käuflich über 
lass«, hiemit kund gemachet, ihre in Händen habende (Mittungen und Bons bey der 
Fouxagc Administration binnen denen nechsten 14 Tagen ohniehlbahr zu produciren, oder 
zugewärtigm, daß solche demncchst nicht ferner angenommen sondern als null und nichtig 
erkläret werden. Cassl den loten Januar 1762. 
Hürssl. iseßscfye Fourage- Administration daselbst. 
18) Nach eingelauffenem Bericht, befinden sich zu Allendorff, fünff Bauren - Pferde, 
welche von dem daselbst im (Kartier ftyenden Regiment de ßourbonnois > zur Artillerie 
.gebraucht und im Walde ohnweit Dass'll aufgefangen worben; In sofern sich also die 
Eigenthümere sechsten melden und von ihnen erkannt würden, feiten ihnen solche verabfol 
get werden. Cassl den 8ten Januar 1762. 
HochsürstL. Hessische Rencherey Hierselbst. 
19) Es hat der Strumpsstrickermeister, Jacob Nicolaus Zimmermann, sein dahier, zwi 
schen dem Hof-Trompeter Hrn. Folenius und dem Tuchmacher-Meister Estuchen, ge- 
legencs Hauß, um eine gewisse Summa Geldes verkaujst; Wer nun was daran zu pra- 
tendiren hat, wolle sich Zeit Rechtens melden. 
20) Wer Fracht,Güther nach Mühlhausen oder Francksurkh zu fahren hat, oder sonsten 
wohin eines Fuhrwercks benörhigtt, kan sich alhier, am Steinwege, in Hro. 1,2. melden. 
21) Es hat jemand, von verschiedenen Sorten trocken Obst, als Aepfell, Bieren, Zwet- 
schen und Kirschen, sowohl Pf. als auch Metzen weis, zu verkauffen. 
22) Es begehret jemand, vor einen stillen Haußhalt, eine oder 2 Stuben, 2 Cammern, 
Küche und Platz vor Holtz, auf Ostern zu bewohnen. Der Verleger gibt Nachricht. 
23) Es hat jemand, vor etlichen Tagen, alhier in der Stadt, 42 fl. Sächsische idrittel 
'stück, Verkehren, wer solche gefunden, wird ersucht gegen s Gulden Trinckgeld, es 
dem Verleger dieser Zeitung zu melden. 
24) Ein sehr wohl-conditionirtes Harpfenettgen, stehet zu verkauffen. Der Verleger gibt 
Nachricht. 
vn. Gelehrte-Sachen. 
Bey dem Buchhändler Hrn. Cramer, scynd nachfolgende neue Bücher zu haben: i) 
Geographie universelle par Jean Hübner, nouvelle edition en 6 Volumes 8.-6 Rthlr. 
2) Die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.